Schwarzwälder-Kirsch-Gugelhupf-mit-Kirschn-und-Sahne
Kuchen Schokoladiges

Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf – ganz einfach

 

Heute gibt es einen Kuchen, den ich Euch schon seit Ewigkeiten zeigen möchte: Meinen Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf – ganz einfach und schnell gemacht und richtig lecker! Ich dachte mir, jetzt wird er hier rausgehauen, denn so ein Schwarzwald-Teilchen passt in meinen Augen ganz hervorragend zu Valentinstag und der ist ja bereits in zwei Wochen!

 

Außerdem seid Ihr so riesig große Fans von meinem weltallerbesten Marmorkuchen, dass ich mir absolut sicher bin, dass Ihr den lecker schokoladigen und fruchtigen Schwarzwälder Gugelhupf auch mögen werdet! Der ist nicht nur köstlich, der ist ganz einfach zu backen und lässt sich gut vorbereiten. Den Gugelhupf kann man durchaus einen Tag im Voraus backen, dann ist er schön durchgezogen und vor dem Servieren macht Ihr dann einfach nur noch die Sahne und die Kirschen darauf. 

 

Übrigens: Falls Ihr nicht nur Marmorkuchen, sondern auch Schwarzwälder Kirsch-Fans seid, dann gibt es hier auch noch eine Schwarzwälder Kirsch Naked Torte, oder ein Schwarzwälder Kirsch Dessert und einen Schoko-Kirsch-Kuchen im Schwarzwälder-Style

 

Rezept Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf - ganz einfach

 

Probiert den Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf aus, er ist 

  • schokoladig
  • fruchtig
  • lecker
  • ganz einfach
  • gut vorzubereiten

 

Zutaten Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf 

Für eine Gugelhupf-Form: (hier findet Ihr mein Exemplar)*

1 Glas Kirschen

100 g Zartbitterschokolade

250 g weiche Butter

200 g Zucker

1 EL Vanille-Paste 

5 Eier

375 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

1/2 TL Natron

100 g Schmand

2 EL Kakao

 

200 g Kuvertüre dunkel

200 g Schlagsahne

Kirschen für die Deko (von dem Glas zurückbehalten)

 

 

Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf - gelingsicheres Rezept

 

Zubereitung Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf 

Für den Schokoladenteig die Zartbitterschokolade zerteilen und in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen. Kirschen sehr gut abtropfen lassen, ein paar Kirschen für die Garnitur beiseitelegen. Die Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste schaumig schlagen, dann die Eier nacheinander unterrühren. Jetzt den Schmand zufügen.  Mehl mit Backpulver, Natron und einer Prise Salz mischen, unter die Masse rühren. Den Teig in zwei Portionen teilen. Die abgekühlte, noch flüssige Schokolade und das Kakaopulver unter die eine Teighälfte rühren. Nun jeweils die Hälfte der Kirschen vorsichtig unter den Schoko- bzw. den hellen Teig heben. 

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den hellen Teig in die gefettete und mehlierte Gugelhupf-Form füllen, den dunklen Teig darauf geben. Jetzt mit einer Gabel durch beide Teige ziehen, so dass eine Marmorierung entsteht. Kuchen im vorgeheizten Ofen für 50–60 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen. 

Die Kuvertüren über dem warmen Wasserbad schmelzen und den Gugelhupf damit überziehen, diese fest werden lassen. 

Zum Servieren Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Gugelhupf mit Sahne und den übrigen Kirschen dekorieren, die restliche Sahne dazu reichen.

 

Tipp: Wer mag, kann die Kirschen mit drei bis vier El Kirschwasser mischen und für eine halbe Stunde vorm Backen ziehen lassen.

 

Rezept Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf - ganz einfach und schnell selber backen

 

 

Drucken

Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf – ganz einfach

Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 50 - 60
  • Gesamtzeit: 7 minute
  • Yield: 10 1x
  • Category: Marmorkuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: Deutsch

Zutaten

Scale

Für eine Gugelhupf-Form:

1 Glas Kirschen

100 g Zartbitterschokolade

250 g weiche Butter

200 g Zucker

1 EL Vanille-Paste

5 Eier

375 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

1/2 TL Natron

100 g Schmand

2 EL Kakao

200 g Kuvertüre dunkel

200 g Schlagsahne

Kirschen für die Deko (von dem Glas zurückbehalten)

Zubereitung

Für den Schokoladenteig die Zartbitterschokolade zerteilen und in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen. Kirschen sehr gut abtropfen lassen, ein paar Kirschen für die Garnitur beiseitelegen. Die Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste schaumig schlagen, dann die Eier nacheinander unterrühren. Jetzt den Schmand zufügen.  Mehl mit Backpulver, Natron und einer Prise Salz mischen, unter die Masse rühren. Den Teig in zwei Portionen teilen. Die abgekühlte, noch flüssige Schokolade und das Kakaopulver unter die eine Teighälfte rühren. Nun jeweils die Hälfte der Kirschen vorsichtig unter den Schoko- bzw. den hellen Teig heben. 

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den hellen Teig in die gefettete und mehlierte Gugelhupf-Form füllen, den dunklen Teig darauf geben. Jetzt mit einer Gabel durch beide Teige ziehen, so dass eine Marmorierung entsteht. Kuchen im vorgeheizten Ofen für 50–60 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen. 

Die Kuvertüren über dem warmen Wasserbad schmelzen und den Gugelhupf damit überziehen, diese fest werden lassen. 

Zum Servieren Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Gugelhupf mit Sahne und den übrigen Kirschen dekorieren, die restliche Sahne dazu reichen.

Keywords: Schwarzwälder Kirsch, Gugelhupf, Marmorkuchen, Kirschen, Schattenmorellen,

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating