Rezept für ein tolles Weihnachtsdessert: Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen
Dessert In der Weihnachtsbäckerei

Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen

In jedem Jahr gibt es hier von mir ein neues, sehr leckeres Weihnachtsdessert – das hat inzwischen Tradition! In diesem Jahr habe ich mich für einen Trifle entschieden, der nicht nur hübsch aussieht, sondern auch noch richtig gut schmeckt: es gibt das Rezept für einen Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen.

 

Dieses Rezept wird Euch gefallen, dann es lässt sich ganz fantastisch vorbereiten und es schmeckt einfach himmlisch lecker! Schon die Komponenten lassen es erahnen: Schokoladenmousse, Punschkirschen (ich habe sie mit Kinderpunsch gemacht, wenn nur Erwachsene dabei sind, kann man natürlich auch Glühwein nehmen) und lecker saftige und weich Lebkuchen! Diese Kombination ist einfach der Kracher und Ihr könnt sowohl die Mousse als auch die Kirschen am Vortag machen und dann einfach nur noch zusammenschichten, 2 Stunden kühlen und servieren! Perfekt, oder?

 

Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen - einfaches Rezept

 

Zutaten Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen

Die Menge reicht für ca. 8 Personen: 

Punschkirschen: 

2 Gläser Sauerkirschen (720 ml)

1 Bio-Orange

1 Zimtstange

2 Sternanis

400 ml Kinderpunsch oder Glühwein

1 geh. EL Speisestärke

Mousse au Chocolat: 

200 g Zartbitterschokolade

100 ml Milch

350 ml Sahne

 

400 g weiche Lebkuchen

2 EL Orangenlikör (Grand Marnier)

Deko: Rosmarin-Stängel und Puderzucker

 

Rezept für Schwarzwälder Kirsch Trifle

 

Zubereitung Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen

Die Kirschen abgießen (den Saft anderweitig verwenden) und in einen Topf geben. Punsch bzw. Glühwein zufügen, Zimt, Sternanis und 2 große Stücke Orangenschale und dann auf dem Herd langsam erwärmen. Die Speisestärke in etwas Saft oder Punsch auflösen und einrühren. Dann das Ganze zum Kochen bringen, so dass die Soße eindickt. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen!

Tipp: Wenn Ihr Glühwein verwendet, müsst Ihr eventuell noch etwa Zucker an die Kirschen machen! 

Für die Mousse die Milch erwärmen und bei niedriger Temperatur die Schokolade darin schmelzen. abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und dann nach und nach vorsichtig unter die abgekühlte Schokoladenmasse rühren. Auch hier gilt: es zählt Euer Geschmack, ich habe keinen weiteren Zucker mehr verwendet, wenn Ihr es süßer mögt, macht noch Zucker dazu!

 

Die Lebkuchen klein schneiden, in eine Trifle-Form oder eine Schüssel geben und – nach Belieben – mit 2 EL Orangenlikör (alternativ Orangensaft) beträufeln und mischen. Ein wenig durchziehen lassen. Dann die kalten Kirschen darauf verteilen und zuletzt die Mousse au Chocolat darauf geben. Rosmarinzweige abschneiden und mit der Spitze nach unten in die Schoko-Mousse stecken. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen

Weihnachtsdessert: Schwarzwälder Kirsch Trifle mit Lebkuchen

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Die Menge reicht für ca. 8 Personen:

Punschkirschen:

2 Gläser Sauerkirschen (720 ml)

1 Bio-Orange

1 Zimtstange

2 Sternanis

400 ml Kinderpunsch oder Glühwein

1 geh. EL Speisestärke

Mousse au Chocolat:

200 g Zartbitterschokolade

100 ml Milch

350 ml Sahne

400 g weiche Lebkuchen

2 EL Orangenlikör

Deko: Rosmarin-Stängel und Puderzucker

Zubereitung

Die Kirschen abgießen (den Saft anderweitig verwenden) und in einen Topf geben. Punsch bzw. Glühwein zufügen, Zimt, Sternanis und 2 große Stücke Orangenschale und dann auf dem Herd langsam erwärmen. Die Speisestärke in etwas Saft oder Punsch auflösen und einrühren. Dann das Ganze zum Kochen bringen, so dass die Soße eindickt. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen!

Tipp: Wenn Ihr Glühwein verwendet, müsst Ihr eventuell noch etwa Zucker an die Kirschen machen! 

Für die Mousse die Milch erwärmen und bei niedriger Temperatur die Schokolade darin schmelzen. abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und dann nach und nach vorsichtig unter die abgekühlte Schokoladenmasse rühren. Auch hier gilt: es zählt Euer Geschmack, ich habe keinen weiteren Zucker mehr verwendet, wenn Ihr es süßer mögt, macht noch Zucker dazu!

 

Die Lebkuchen klein schneiden, in eine Trifle-Form oder eine Schüssel geben und – nach Belieben – mit 2 EL Orangenlikör (alternativ Orangensaft) beträufeln und mischen. Ein wenig durchziehen lassen. Dann die kalten Kirschen darauf verteilen und zuletzt die Mousse au Chocolat darauf geben. Rosmarinzweige abschneiden und mit der Spitze nach unten in die Schoko-Mousse stecken. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

Kommentare (5)

  • Liebe Andrea,
    schon alleine die Optik ist toll! 🙂
    Welche Lebkuchen würdest du empfehlen, so als Richtschnur? Da gibt es ja auch sehr viele Sorten….
    Einen schönen zweiten Advent wünscht dir
    Ani

    Antworten
    • Ich nehme diese ganz einfachen aus dem Supermarkt – Herzen, Sterne etc. die dann mit Schokolade ummantelt sind.
      Die sind schön weich, aber nicht so stark gewürzt!

      Antworten
  • Super, danke dir!:-)

    Antworten
  • Liebe Andrea,

    ich habe sowohl dieses Trifle als auch dein Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen zum Weihnachtsnachtisch gemacht und alle waren begeistert! Vielen Dank für diese beiden Rezeptideen – auf deine Weihnachtsdesserts ist jedes Jahr Verlass.

    Viele Grüße und frohe Weihnachtsfeiertage,
    Katharina

    Antworten
    • Vielen lieben Dank für das nette Feedback!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star