Kinder-Lieblingsessen Vegetarisches Vorspeisen & Beilagen

Klassische hausgemachte Semmelknödel – Mom’s cooking friday

Hausgemachte Semmelknödel stehen hier ganz hoch im Kurs…. meine vier Männer lieben sie heiß und innig! Ich esse sie auch sehr gerne (lieber noch als Kartoffelklöße) und sind sie perfekt zum Verwenden von altbackenen Brötchen. Ich habe das Semmelknödel-Zubereiten vor vielen Jahren im Bayerischen Wald gelernt, dort waren wir immer mit unseren Söhnen zum Urlaub auf dem Bauernhof und gehörten bei den lieben Bauersleuten fast zur Familie. So habe ich dann eben auch mal mit der Bäuerin, Frau Frankl, zusammen Semmelknödel gemacht und seither nie wieder anders! Dieses gelingsichere Familienrezept bekommt Ihr heute hier von mir!

 

 

Was ich mir seither angewöhnt habe: altbackene Brötchen, die niemand mehr essen mag, schneide ich direkt in kleine Würfel und verwende sie entweder gleich, um Knödeln zu machen (die kann man gut 4 – 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren) oder aber ich friere sie ein, um Vorrat für spontane Knödelaktionen zu haben, denn alle anderen Zutaten hat man tatsächlich immer im Haus!

Übrigens: diese Semmelknödel passen ganz hervorragend zu meinem klassischen Gulasch von vergangener Woche 🙂

 

klassische Semmelknödel - ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Klassische hausgemachte Semmelknödel 

 

Ausreichend für 4 Personen: 

300 g Brötchen (Semmeln) vom Vortag (Baguette geht auch)

ca. 1/4 l Milch

3 Eier

1 – 2 EL gehackte Petersilie (nach Geschmack)

1 Zwiebel

1 EL Butter

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

 

 

klassische Semmelknödel nach bayerischem Rezept - ganz einfach und gelingsicher

 

Die Brötchen in Scheiben (so machen es die Bayern) oder in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch erhitzen (nicht kochen) und über die Brotwürfel gießen, quellen lassen. Inzwischen die Petersilie klein hacken und die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Beiseite stellen. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. 

Die eingeweichten Semmeln mit Eiern, Zwiebel und Petersilie gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und in den Topf geben, Temperatur sofort halbieren, damit die Knödel nur noch leicht sieden. Sie dürfen keinesfalls kochen, sonst könnten sie zerfallen. Das ganze für ca. 20 Minuten, bis die Knödel oben schwimmen!

Tipp: Wer sich nicht sicher ist, ob der Knödelteig perfekt ist, sollte zuvor einen „Probeknödel“ kochen. Einfach einen kleinen Knödel zubereiten und testen, ob er zusammenhält, oder auseinanderfällt oder aber möglicherweise zu fest ist. Seid Ihr unsicher, könnt Ihr Eure Knödel auch in Folie wickeln und im Wasserbad garen!

Falls Knödel zu fest sind, könnt Ihr noch ein klein wenig Milch zufügen… sind sie zu weich, hilft häufig noch etwas Paniermehl.

 

 

klasssische Semmeknödel einfach und gelingesicheres Rezept

 

 

Klassische hausgemachte Semmelknödel

Drucken

Klassische hausgemachte Semmelknödel – Mom’s cooking friday

Klassische bayerische Semmelknödel – gelingsicher und einfach

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30 min
  • Cook Time: 20 min
  • Gesamtzeit: 50 minutes
  • Yield: 4 Personen 1x
  • Category: Beilagen
  • Cuisine: Bayerisch
Scale

Zutaten

300 g Brötchen (Semmeln) vom Vortag (Baguette geht auch)

ca. 1/4 l Milch

3 Eier

12 EL gehackte Petersilie (nach Geschmack)

1 Zwiebel

1 EL Butter

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Die Brötchen in Scheiben (so machen es die Bayern) oder in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch erhitzen (nicht kochen) und über die Brotwürfel gießen, quellen lassen. Inzwischen die Petersilie klein hacken und die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Beiseite stellen. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. 

Die eingeweichten Semmeln mit Eiern, Zwiebel und Petersilie gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und in den Topf geben, Temperatur sofort halbieren, damit die Knödel nur noch leicht sieden. Sie dürfen keinesfalls kochen… das ganze für ca. 20 Minuten, bis die Knödel oben schwimmen!

Tipp: Wer sich nicht sicher ist, ob der Knödelteig perfekt ist, sollte zuvor einen „Probeknödel“ kochen. Einfach einen kleinen Knödel zubereiten und testen, ob er zusammenhält, oder auseinanderfällt oder aber möglicherweise zu fest ist. Seid Ihr unsicher, könnt Ihr Eure Knödel auch in Folie wickeln und im Wasserbad garen!

Notes

Falls Knödel zu fest sind, könnt Ihr noch ein klein wenig Milch zufügen… sind sie zu weich, hilft häufig noch etwas Paniermehl.

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (2)

  • Sehen perfekt aus – und zu Schmorgerichten mit Sauce gibt es nix besseres!

    Antworten
    • Das sehe ich ganz genau so! Danke liebe Gabi!
      LG Andrea

      Antworten

Write a comment