Aus dem Obstgarten Küchengeschenke

Mirabellen-Marmelade mit Rum

Werbung / Buchrezension

Dass für mich meine vier Jungs im Haus die Weltallerbesten sind, könnt Ihr Euch sicher vorstellen, oder? Ist ja klar, steckt ja gaaaaanz viel von mir und meine Erziehung drin 🙂 

Es gibt allerdings noch zwei weitere “Jungs”, die ich auch ziemlich ins Herz geschlossen habe und mich immer freue wie ein Schnitzel, wenn ich den Beiden im Rahmen von irgendwelchen Bloggeraktivitäten begegnen darf. Man kann mit Ihnen ganz viel Spaß haben, wunderbar kochen und gute Gespräche führen…. Ihr wisst es schon, die Rede ist von Torsten und Sascha, aka Die Jungs kochen und backen.  Heute möchte ich Euch das “Marmeladenkochbuch” der Beiden ans Herz legen, aus dem ich die wundervolle Mirabellen-Marmelade mit Rum gekocht habe.

 

Ich habe Euch ja bereits hier verraten, dass ich in dem Ort im schönen Taunus lebe, der Anfang der 70er die größte Mirabellen-Sammelstelle Deutschlands war. Leider ist davon heute nicht mehr viel übrig, aber ich habe noch so meine geheimen Plätzchen, die ich mit unserer Hundedame ansteuern und ein Körbchen voll ernten kann. Dieses Jahr hängen die Bäume wieder besonders voll und daher konnte ich eine ordentliche Menge an Gläsern von der wundervollen Mirabellen-Marmelade einkochen. Sie schmeckt großartig und der Rum ist quasi das Tüpfelchen auf dem i!

 

 

Einfach lecker: Mirabellen-Marmelade mit Rum

 

Rezept für Mirabellen-Marmelade mit Rum

 

1 kg Mirabellen, entsteint

50 ml Rum

1 Vanilleschote (das Mark davon)

Saft einer halben Zitrone

500 g Bio-Gelierzucker 2:1

ergibt ca. 1 l Marmelade

 

 

 

ZimtkeksundApfeltarte.com - Mirabellen-Marmelade mit Rum

 

 

Alle Zutaten – bis auf den Zucker  – in einem Topf eine Stunde ruhen lassen. Dann die Früchte unter gelegentlichem Rühren für ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel aufkochen. 

Nun für weitere 5 Minuten ohne Deckel kochen, dann den Gelierzucker zufügen. Für 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. 

Ich mag keine groben Stücke in meiner Marmelade, daher habe ich alles fein püriert. 

Gelierprobe machen und die Marmelade heiß in die abgekochten Gläser füllen und verschließen.

 

 

Einfaches Rezept für Mirabellen-Marmelade mit Rum

 

Falls Ihr jetzt ganz viel Lust auf Marmelade-kochen bekommen habt, dann kann ich Euch das Buch von Sascha und Torsten nur wärmsten empfehlen! Und: es gibt natürlich nicht nur Marmeladen, sondern Aufstriche, Gelees und Curds, beispielsweise eine Karamellcreme, Granatapfelgelee oder Schokoladen-Curd, klingt doch toll, oder?

 

 

Das Marmeladen Kochbuch

Sascha und Torsten Wett

Verlag Topp

ISBN 978-3-7724-8050-8

 

Mirabellen-Marmelade mit Rum
Serves 4
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
15 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
15 min
Zutaten
  1. 1 kg Mirabellen, entsteint
  2. 50 ml Rum
  3. 1 Vanilleschote (das Mark davon)
  4. Saft einer halben Zitrone
  5. 500 g Bio-Gelierzucker 2:1
  6. ergibt ca. 1 l Marmelade
Zubereitung
  1. Alle Zutaten - bis auf den Zucker - in einem Topf eine Stunde ruhen lassen. Dann die Früchte unter gelegentlichem Rühren für ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel aufkochen.
  2. Nun für weitere 5 Minuten ohne Deckel kochen, dann den Gelierzucker zufügen. Für 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  3. Ich mag keine groben Stücke in meiner Marmelade, daher habe ich alles fein püriert.
  4. Gelierprobe machen und die Marmelade heiß in die abgekochten Gläser füllen und verschließen.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Comments (4)

  • Tolles Rezept, mein Mirabellenbaum haengt auch schon voll. Kann ich auch 3:1 Gelierzucker verwenden? Aendert sich dann was an der Rummenge? Und puerierst du das ganze dann vor dem Kochen oder danach?

    LG Verena

    Antworten
    • klar kannst Du 3:1 nehmen… Vielleicht ein Schlückchen mehr, weil Du ja auch 500 g mehr Mirabellen hast.
      Ich püriere nach dem Kochen.
      Herzlichst, Andrea

      Antworten
  • habe die Marmelade heute gekocht, schmeckt super. Ich habe die Früchte püriert bevor ich den Zucker hinzugefügt habe. Hat wunderbar geklappt.
    Vielen Dank

    Martina

    Antworten
    • Freut mich sehr.
      Danke für Dein Feedback!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten

Write a comment