Rezept klassischer Eiersalat
Frühling Salate & Snacks Vegetarisches

Einfacher Eiersalat – klassisch wie von Oma

Er gehört zu Ostern wie die bunten Eier, der Rüblikuchen und natürlich auch der Hase: ein einfacher Eiersalat – klassisch wie von Oma! Ich kann mich noch gut erinnern, wie wir früher zu Ostern immer unzählige Eier bemalt haben und es dann hieß: „Die werden hier ohnehin nicht gegessen, davon machen wir dann einen Eiersalat“! Den besten machte meine Oma und mein Rezept für Euch ist an das ihre angelehnt!

 

Allerdings wurde früher von Omi tatsächlich nur Mayonnaise verwendet, was mir persönlich zu mächtig ist. Daher habe ich irgendwann begonnen, die Hälfte der Mayonnaise mit Joghurt oder Schmand zu ersetzen. Schmeckt mindestens genauso lecker, ist aber um Etliches leichter. 

Das Schöne an diesem leckeren Brotaufstrich ist, dass er mit wirklich super wenigen Zutaten auskommt und in wenigen Minuten zubereitet ist. Ein Leckerchen auf die Schnelle, entweder zum Brunchen, zum Osterfrühstück oder auch mal zum Abendessen. Wann immer Ihr den Eiersalat auch genießen wollt, Ihr habt ihn in zwanzig Minuten auf dem Tisch! Ein frisches Brot dazu, eventuell noch ein paar Radieschen, Tomaten oder Gurke und es kann losgehen!

 

 

Rezept für Eiersalat wie von Oma

 

 

Zutaten einfacher Eiersalat – klassisch wie von Oma

Für ca. 6 – 8 Portionen:

10 Eier 

100 g Mayonnaise

100 g Joghurt (bitte kein Fett-reduziertes nehmen!) oder Schmand

2 EL Gurkenwasser

4 kleine Gewürzgurken

2 TL Senf

2 EL Schnittlauch

Salz und Pfeffer

 

 

 

Zubereitung einfacher Eiersalat – klassisch wie von Oma

Die Eier hart kochen. Das dauert (bei Größe M) für die perfekte Konsistenz ca. 10 Minuten. Danach die Eier abschrecken und komplett abkühlen lassen (ich koche meine Eier in der Regel am Vortag). 

Währenddessen den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden (das geht super gut mit einer scharfen Küchenschere!). Die Gewürzgurken vierteln und in kleine Würfel schneiden.

Das Dressing aus Mayonnaise, Joghurt, Senf und Gurkenwasser rühren. Die Gewürzgurken und den Schnittlauch mit hineingeben.

Die Eier pellen und am besten dann nochmals kurz unter Wasser halten, dass wirklich keine Schale mehr daran ist. Dann die Eier vierteln und in Würfel schneiden. Falls Ihr einen Eierschneider besitzt, könnt Ihr die Eier auch damit zerteilen.  

Jetzt die Eier vorsichtig unter das Dressing heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. 

Der fertige Salat kann aber auch eine Nacht abgedeckt im Kühlschrank verbringen!

 

 

Einfaches Rezept für einen schnellen Eiersalat

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Einfacher Eiersalat – klassisch wie von Oma

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

4.7 from 3 reviews

Rezept klassischer Eiersalat wie von Oma

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für ca. 6 – 8 Portionen:

10 Eier

100 g Mayonnaise

100 g Joghurt (bitte kein Fett-reduziertes nehmen!)

2 EL Gurkenwasser

4 kleine Gewürzgurken

2 TL Senf

2 EL Schnittlauch

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Eier hart kochen. Das dauert (bei Größe M) für die perfekte Konsistenz ca. 10 Minuten. Danach die Eier abschrecken und komplett abkühlen lassen (ich koche meine Eier in der Regel am Vortag). 

Währenddessen den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden (das geht super gut mit einer scharfen Küchenschere!). Die Gewürzgurken vierteln und in kleine Würfel schneiden.

Das Dressing aus Mayonnaise, Joghurt, Senf und Gurkenwasser rühren. Die Gewürzgurken und den Schnittlauch mit hineingeben.

Die Eier pellen und am besten dann nochmals kurz unter Wasser halten, dass wirklich keine Schale mehr daran ist. Dann die Eier vierteln und in Würfel schneiden. Falls Ihr einen Eierschneider besitzt, könnt Ihr die Eier auch damit zerteilen.  

Jetzt die Eier vorsichtig unter das Dressing heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. 

Der fertige Salat kann aber auch eine Nacht abgedeckt im Kühlschrank verbringen!

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star