Vegane Brownies mit Pekannüssen und Schokodrops. ganz einfaches schnelles Rezept zum selber backen
Bake Together Schokoladiges Vegan süß

Vegane fudgy Brownies mit Pekannüssen und E-Book

 

In der letzten Januarwoche hatten Marc aka Baketotheroots und ich eine vegane Woche auf dem Blog, Ihr könnt Euch sicher erinnern. Für alle Fans der veganen Ernährung oder auch die, die das gerne mal ausprobieren möchten, gibt es heute ganz kompakt all´diese Rezepte zuzüglich Bonusrezepten in einem tollen E-Book zum Download (tausend Dank Marc, für diese Arbeit!). Als kleines I-Tüpfelchen habe ich dann gleich auch noch ein paar super leckere vegane fudgy Brownies mit Pekannüssen für Euch mitgebracht.

 

 

Das war inzwischen schon die zweite „Vegane Bake Together-Woche“ von Marc und mir, daher auch bereits das zweite wundervolle, kostenlose E-Book von uns beiden mit grandiosen Rezepten von süß bis herzhaft, von Snack bis Suppe, von Keks bis Kuchen! Schaut es Euch an, es ist wieder super geworden und enthält komplette kostenfrei 16 famose Rezepte für Euch!

 

Zum Download einfach auf das Bild klicken!


 

So, und hier nun mein Rezept für ganz tolle, saftige und leckere vegane Brownies… sind natürlich ein klein wenig anders, als „normale“ Brownies, müssen sich aber keineswegs dahinter verstecken und sind mindestens ebenso „knatschig“ (wenn Ihr sie nicht zu lange backt!).

 

 

Zutaten vegane fudgy Brownies mit Pekannüssen

 

2 Leinsamen Eier (jeweils 1 EL geschroteter Leinsamen und 3 EL heißes Wasser)

250 g Zucker

140 g Mehl

60 g Backkakao

1 TL Backpulver

150 g weiche vegane Butter

1 TL Vanille-Paste

100 ml Pflanzenmilch

50 g Schokoladenchips

75 g Pekannüsse

 

 

 

 

 

Zunächst müsst Ihr die Leinsamen-Eier zubereiten. Dafür Leinsamen mit heißem Wasser mischen und quellen lassen.

Den Ofen auf 170 ° C (150 ° C Umluft vorheizen). Backform (23 x 23 cm) mit Backpapier auskleiden.

Die weiche vegane Butter mit Zucker und Vanille cremig aufschlagen, dann Leinsamen-Eier unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Zuletzt die Schokoladendrops unterheben.  Den Teig in die vorbereitete Form füllen, mit den Pekan-Nüssen belegen und in den vorgeheizten Backofen stellen. Für 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, auskühlen lassen und schneiden. Bitte frisch verzehren.

Tipp: Natürlich könnt Ihr auch andere Nüsse nach Eurer Wahl nehmen. Walnüsse oder Haselnüsse schmecken auch toll.  Falls Ihr den Brownie höher mögt, nehmt einfach ein etwas kleinere Backform. 

 

 

 

 

Vegane fudgy Brownies mit Pekannüssen – Zum Drucken

Drucken

Vegane fudgy Brownies mit Pekannüssen und E-Book

Super lecker, weich und saftig: vegane Brownies mit Schokoladenchips und Pekannüssen. 

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 15
  • Cook Time: 25 - 30
  • Gesamtzeit: 34 minute
  • Category: Brownies
  • Method: backen
  • Cuisine: amerikanisch
Scale

Zutaten

2 Leinsamen Eier (jeweils 1 EL geschroteter Leinsamen und 3 EL heißes Wasser)

250 g Zucker

150 g Mehl

60 g Backkakao

1 TL Backpulver

150 g weiche vegane Butter

1 TL Vanille-Paste

100 ml Pflanzenmilch

50 g Schokoladenchips

75 g Pekannüsse

Zubereitung

Zunächst müsst Ihr die Leinsamen-Eier zubereiten. Dafür Leinsamen mit heißem Wasser mischen und quellen lassen.

Den Ofen auf 170 ° C (150 ° C Umluft vorheizen). Backform (23 x 23 cm) mit Backpapier auskleiden.

Die weiche vegane Butter mit Zucker und Vanille cremig aufschlagen, dann Leinsamen-Eier unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Zuletzt die Schokoladendrops unterheben.  Den Teig in die vorbereitete Form füllen, mit den Pekan-Nüssen belegen und in den vorgeheizten Backofen stellen. Für 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, auskühlen lassen und schneiden. Bitte frisch verzehren.

Tipp: Natürlich könnt Ihr auch andere Nüsse nach Eurer Wahl nehmen. Walnüsse oder Haselnüsse schmecken auch toll.  Falls Ihr den Brownie höher mögt, nehmt einfach ein etwas kleinere Backform. 

Nährwerte

  • Serving Size: 9

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Write a comment