Ganz einfaches und gelingsicheres Rezept für saftige Brownies
Bake Together Schokoladiges

Saftige Oreo-Brownies

Mit ganz viel Schokolade lässt sich herbstliches Usselwetter und ein grauer Himmel doch viel besser ertragen, oder? Zumindest dachten Marc aka Bake to the roots und ich das, als wir uns für das Thema unseres „Bake together – die Backüberraschung“ in diesem Monat überlegt haben. Es gibt nämlich Brownies, von mir – genauer gesagt – super saftige Oreo-Brownies. Damit mache ich hoffentlich nicht nur meine Männer glücklich!

 

Was unser Bake Together ist, das wisst Ihr mittlerweile hier, oder? Marc und ich backen einmal im Monat gemeinsam zu einem Thema, das wir uns zuvor ausgesucht haben. Allerdings backen wir beide in unseren Küchen und die liegen mal eben 500 km auseinander. Mit dem Ergebnis überraschen wir uns dann gegenseitig und natürlich auch Euch!

Warum wir das machen und wie das Ganze ursprünglich entstanden ist, könnt Ihr hier nachlesen … uns macht das jedenfalls immer viel Spaß und solange uns die Themen nicht ausgehen, machen wir auch sicherlich damit weiter!

 

 

So, und jetzt lasse ich Euch mal ganz schnell das Rezept für diese sündigen und saftigen Oreo-Brownies da und bin mächtig gespannt, welche Variante sich Marc überlegt hat!

 

Zutaten saftige Oreo-Brownies

Für eine Brownie-Form (24 × 24 cm):

250 g Zartbitter-Schokolade
100 g Vollmilch-Schokolade
250 g Butter
250 g Rohrzucker

4 Eier

75 g Kakaopulver
1 TL Vanille-Extrakt (ersatzweise 1 Päckchen Vanille-Zucker)

150 g Mehl
100 g Oreo-Cookies, grob gehackt

50 g Oreos für die Deko 

 

Super leckeres Rezept für saftige Oreo-Brownies

 

Zubereitung saftige Oreo-Brownies

Den Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Die Butter zusammen mit der Schokolade in einen Topf geben und über einem Wasserbad schmelzen. Wenn sich beides aufgelöst hat, den Herd ausschalten und den Zucker hineingeben. In der noch warmen Masse verrühren. Den Topf vom Herd nehmen und das Vanille-Extrakt und die Eier nach und nach in die Schoko-Buttermasse einrühren. Nicht zu stark schlagen!

Nun das Mehl und Kakaopulver zugeben und gerade eben untermischen. Zuletzt die gehackte Oreos einrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Brownie-Form geben. Die restlichen Oreos grob gehackt darüber streuen

Im vorgeheizten Ofen für 30 Minuten (nicht länger!) backen, in der Form komplett auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und zum Servieren in Quadrate schneiden.

 

Tipps und Tricks für gute Brownies: 

  • Ganz wichtig ist es, um richtig saftige und „knatschige“ Brownies zu bekommen, dass man sie nicht überrührt. Heißt, das Mehl wird gerade eben so eingerührt und nicht lange in die Masse eingeschlagen!
  • Auch die Backzeit ist essenziell, lieber ein wenig zu kurz, als zu lange backen. Sonst werden Euch Eure Brownies gerne zu trocken!

 

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Saftige Oreo-Brownies

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

Einfaches und gelingsicheres Rezept für saftige Oreo-Brownies

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für eine Brownie-Form (24 × 24 cm):

250 g Zartbitter-Schokolade
100 g Vollmilch-Schokolade
250 g Butter
250 g Rohrzucker

4 Eier

75 g Kakaopulver
1 TL Vanille-Extrakt (ersatzweise 1 Päckchen Vanille-Zucker)

150 g Mehl
100 g Oreo-Cookies, grob gehackt

50 g Oreos für die Deko

Zubereitung

Die Butter zusammen mit der Schokolade in einen Topf geben und über einem Wasserbad schmelzen. Wenn sich beides aufgelöst hat, den Herd ausschalten und den Zucker hineingeben. In der noch warmen Masse verrühren. Den Topf vom Herd nehmen und das Vanille-Extrakt und die Eier nach und nach in die Schoko-Buttermasse einrühren. Nicht zu stark schlagen!

Nun das Mehl und Kakaopulver zugeben und gerade eben untermischen. Zuletzt die gehackte Oreos einrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Brownie-Form geben. Die restlichen Oreos grob gehackt darüber streuen

Im vorgeheizten Ofen für 30 Minuten (nicht länger!) backen, in der Form komplett auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und zum Servieren in Quadrate schneiden.

Notes

  • Ganz wichtig ist es, um richtig saftige und „knatschige“ Brownies zu bekommen, dass man sie nicht überrührt. Heißt, das Mehl wird gerade eben so eingerührt und nicht lange in die Masse eingeschlagen!
  • Auch die Backzeit ist essenziell, lieber ein wenig zu kurz, als zu lange backen. Sonst werden Euch Eure Brownies gerne zu trocken!

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star