Buttrige Brioche Knoten
Backschule Hefegebäck Rezepte zu Ostern

Luftige Brioche-Knoten wie vom Bäcker

Heute habe ich wieder einmal ein Grundrezept für einen richtig feinen Klassiker für Euch: Es gibt luftige Brioche-Knoten wie vom Bäcker oder vielleicht sogar noch ein wenig besser, als vom Bäcker! Zumindest war hier die einhellige Meinung der Brioche-Knoten-Experten, dass unser Bäcker einpacken kann, wenn das mal nichts heißt!

 

Brioche ist – wie bereits erwähnt – ein Klassiker aus Frankreich und soll ursprünglich aus der Normandie kommen, denn dieser Landstrich war im Mittelalter für seine qualitativ hochwertige Butter bekannt. Eine Brioche besteht aus einem schweren Hefeteig, der (weitaus mehr als unser gewöhnlicher Hefeteig) mit Butter und Eiern ergänzt wird, wodurch das süße Brot richtig schön buttrig ist. Man kann Brioche auch – ganz nach eigenem Geschmack – noch mit Zimt, Vanille oder Mandeln verfeinern. Bei mir beispielsweise kommt immer ein guter Teelöffel Vanillepaste mit hinein. Eine spezielle Form einer Oster-Brioche wird gerne auch mit Orangenblütenwasser oder Rum aromatisiert. 

 

Gerne wird die Brioche zu herzhaften Gerichten angetoastet serviert, beispielsweise zu Leberpastete. Grundsätzlich passt sie gut zu herzhaften Belägen, da sie nur leicht süß ist. Das darf aber jeder Bäcker nach seinem Gusto entscheiden. 

Wir mögen die Brioche, egal ob als Brot, Zopf oder eben als Knoten zum Frühstück oder Brunch und dazu sehr gerne mit selbst gemachte Marmelade, Pflaumenmus oder auch mit Honig!

Dieser Teig für meine Brioche-Knoten ist übrigens wandelbar: Ihr könnt die Knoten zubereiten, Ihr könnt aber auch einen Brioche-Zopf oder eben ein klassisches Brot aus dem Teig machen!

 

Ein weiteres Rezept für eine Brioche in Kastenform findet Ihr hier!

 

 

Zutaten luftige Brioche-Knoten

Für 10 – 12 Knoten: 

600 g Mehl (550)

1/2 Würfel Hefe

300 ml Milch

75 g Zucker

2 Eier 

1 Eigelb

100 g sehr weiche Butter

1 TL Vanille-Paste (nach Belieben)

1 Prise Salz

 

1 Eigelb

4 – 5 EL Milch

 

 

 

Zubereitung luftige Brioche-Knoten

Für die Brioche warme Milch mit zerbröckelter Hefe und Zucker verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Mehl und Salz in einer Schüssel geben, Hefemilch und die Eier zugeben und alles mit den Knethaken des Rührgeräts auf niedriger Stufe etwa 10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten. Jetzt die weiche Butter nach und nach in den Teig rühren. Die Küchenmaschine dabei auf niedriger Stufe weiter laufen lassen. Den Teig für mindestens 10 Minuten kneten, bis er eine weiche, glatte und elastische Konsistenz hat. Nun den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und für 90 Minuten schön aufgehen lassen. 

Tipp: Ihr könntet wahlweise den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank geben und ihn am nächsten Tag weiter verarbeiten. Dafür müsste er eine Stunde vor dem Weiterarbeiten aus dem Kühlschrank genommen werden!

Den aufgegangenen Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben zu einer Rolle formen und diese in 10 – 12 gleich große Stücke teilen (Tipp: wiegt die Teile ab, dann werden sie schön gleichmäßig, meine hatten jeweils 100 g.).

Zwei Bleche mit Backpapier belegen. 

 

Jeden Teigling jetzt zu einem Strang ausrollen und dann zu einem Knoten falten. Dazu eine Schlaufe legen. Das obere Ende von unten durch die Schlaufe legen und durchstecken. Mit Abstand auf das Backblech legen, die Teilchen gehen ordentlich auf!

Nochmals für 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt stehen lassen. Inzwischen aus einem Schuss Milch und einem Eigelb eine Einstreiche rühren.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die aufgegangenen Brioches mit der Einstreiche bestreichen und dann die Bleche in den vorgeheizten Backofen geben. Für 12 – 14 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

 

Brioches schmecken natürlich mit Marmelade, Nuss-Nougat-Creme, Honig o.ä., sie können aber durchaus auch herzhaft belegt werden. 

 

Nicht verzehrte Brioches können gut eingefroren werden und nach dem Auftauen einfach zum kurzen Auffrischen auf den Toaster gelegt werden. 

 

Brioche-Knoten - einfaches Rezept

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Luftige Brioche-Knoten wie vom Bäcker

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 2 reviews

Einfaches und gelingsicheres Rezept für lockere Brioche Knoten

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für 10 – 12 Knoten:

600 g Mehl (550)

1/2 Würfel Hefe

300 ml Milch

75 g Zucker

2 Eier

1 Eigelb

100 g sehr weiche Butter

1 TL Vanille-Paste (nach Belieben)

1 Prise Salz

1 Eigelb

45 EL Milch

Zubereitung

Für die Brioche warme Milch mit zerbröckelter Hefe und Zucker verrühren, 10 Minuten stehen lassen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben, Hefemilch und die Eier zufügen und alles mit den Knethaken des Rührgeräts auf niedriger Stufe etwa 10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten. Jetzt die weiche Butter nach und nach in den Teig rühren. Die Küchenmaschine dabei auf niedriger Stufe weiter laufen lassen. Den Teig für mindestens 10 Minuten kneten, bis er eine weiche, glatte und elastische Konsistenz hat. Nun den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und für 90 Minuten schön aufgehen lassen. 

Tipp: Ihr könntet wahlweise den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank geben und ihn am nächsten Tag weiter verarbeiten. Dafür müsste er eine Stunde vor dem Weiterarbeiten aus dem Kühlschrank genommen werden!

Den aufgegangenen Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben zu einer Rolle formen und diese in 10 – 12 gleich große Stücke teilen (Tipp: wiegt die Teile ab, dann werden sie schön gleichmäßig, meine hatten jeweils 100 g.).

Zwei Bleche mit Backpapier belegen. 

 

Jeden Teigling jetzt zu einem Strang ausrollen und dann zu einem Knoten falten. Dazu eine Schlaufe legen. Das obere Ende von unten durch die Schlaufe legen und durchstecken. Mit Abstand auf das Backblech legen, die Teilchen gehen ordentlich auf!

Nochmals für 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt stehen lassen. Inzwischen aus einem Schuss Milch und einem Eigelb eine Einstreiche rühren.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die aufgegangenen Brioches mit der Einstreiche bestreichen und dann die Bleche in den vorgeheizten Backofen geben. Für 12 – 14 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

 

Brioches schmecken natürlich mit Marmelade, Nuss-Nougat-Creme, Honig o.ä., sie können aber durchaus auch herzhaft belegt werden. 

 

Nicht verzehrte Brioches können gut eingefroren werden und nach dem Auftauen einfach zum kurzen Auffrischen auf den Toaster gelegt werden. 

 

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (3)

  • Ich habe das Rezept heute das erste mal selbst ausprobiert und bin begeistert
    Es ist wirklich simpel
    Anfangs hatte ich meine Bedenken ob ich es hinbekomme
    Aber was soll ich sagen, mir ist es sehr gelungen
    Ich kaufe diese süßen knoten sonst immer in der Bäckerei aber weil heute Sonntag ist habe ich es mir zur Aufgabe gemacht sie selbst zu machen
    Danke für das tolle Rezept!!






    Antworten
    • Ich freue mich riesig über Dein Feedback!

      Antworten
  • Wie versprochen ist das Rezept gelingsicher und die Brioche Knoten sehen auch ohne großes Talent tatsächlich so aus, wie gewünscht! Besonders die Vorbereitung des Hefeteigs über Nacht macht die finale Zubereitung und das Backen vor dem Frühstück einfach. Rundherum tolle Anleitung! Danke






    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star