All Time Classics Kuchen Schokoladiges

Der Klassiker: Sachertorte

Werbung

Sie war während meiner gesamten Kindheit eine meiner allerliebsten Torten unserer Bäckerei: die Sachertorte. Ich liebe sie natürlich auch heute noch sehr und möchte gerne mit Euch das Rezept meines Vaters – das er seinerzeit von einem Wiener Kollegen bekommen hatte – teilen. Ich glaube, es ist die klassische Sacher-Variante, allerdings machte mein Daddy immer noch eine dünne Marzipandecke auf den Kuchen, bevor die Glasur darauf kam.

 

Da ich ein großer Marzipan-Fan bin, mache ich das gerne genauso – Euch steht es natürlich frei, die klassische Variante ohne Marzipan zu machen! Wichtig bei einer guten Sachertorte: eine gute Schokolade…. welche könnte es bei mir anders sein, als die Schoki von meinem Lieblings-Schokoladen-Dealer Ritter Sport?

Mit Ritter Sport arbeite ich schon seit längerer Zeit zusammen, wie Ihr wisst. Ich bin wirklich überzeugt von der Qualität dieser Schokolade und mir gefällt die Tatsache, dass man bereits seit Anfang letzten Jahres ausschließlich zertifiziert nachhaltigen Kakao verwendet! Das Familienunternehmen fördert soziale Projekte, beispielsweise in Nicaragua und arbeitet dort eng und partnerschaftlich mit 3500 Bauern zusammen, Bei diesem fairen Umgang war die neue Kakao-Klasse von Ritter Sport nur eine logische Konsequenz, spiegelt sie doch die Verantwortung des Unternehmens vom Anbau bis zu fertigen Produkt wider.

 

Sachertorte - einfaches Rezept

 

Ich durfte kürzlich mit einigen lieben Kollegen in der Berliner Erlebniswelt von Ritter Sport die neue Kakao-Klasse intensiv kennenlernen und bin begeistert. Es gibt sie in drei unterschiedlichen Sorten (55, 61 und 74 % Kakaogehalt) und für jede Sorte wird ausschließlich Kakao aus einem Herkunftsland verwendet: Ghana, Nicaragua und Peru. 

„Die Milde“ mit 55 Prozent sanft geröstetem Kakao aus Ghana ist eine dunkle Milchschokolade und verspricht für Vollmilch-Liebhaber eine neue Geschmackserfahrung. „Die Feine“ bringt mit einem Kakaoanteil von 61 Prozent den blumig-nussigen Charakter des Edelkakaos aus Nicaragua zur  Geltung, während „Die Kräftige“ mit 74 Prozent Kakaoanteil das intensiv-kakaoige des Peru-Kakaos betont.

Da ich total auf dunkle Schokolade stehe, ist natürlich „Die Kräftige“ mein absoluter Favorit und das ist auch die Schokolade, die es in meine Sachertorte geschafft hat und die einfach absolut perfekt passt, probiert es unbedingt aus!

 

EInfaches Rezept für Sachertorte auf ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Rezept für Sachertorte

200 g dunkle Schokolade (Ritter Sport Kakaoklasse „Die Kräftige“ 74 %)

150 g Butter

150 g Puderzucker

1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker

7 Eigelb

7 Eiweiß

1 Prise Salz

100 g Feinstzucker

150 g Mehl

250 g Aprikosenmarmelade

Rum

 

Überzug:

1 fertige Marzipandecke (nach Belieben)

250 g Feinstzucker

150 ml Wasser

200 g dunkle Schokolade (Ritter Sport Kakaoklasse „Die Kräftige“ 74 %)

 

 

 

Sachertorte - einfaches und schnelles Rezept

 

Schokolade über dem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Inzwischen Butter mit Puder- und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eigelb nach und nach einrühren. Backofen auf 180 °C  (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit Butter ausstreichen und mit ein wenig Mehl ausstreuen. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen, Zucker zugeben und zu steifem Schnee schlagen. Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade in die Butter-Eimasse einrühren und den Eischnee abwechselnd mit dem Mehl unterziehen. Teig in die Form füllen, glatt streichen und für ca. 60 Minuten backen. 

Torte aus der Springform lösen und auskühlen lassen. Aprikosenmarmelade kurz erwärmen und glatt rühren, mit ein wenig Rum (nach Belieben) aromatisieren. Torte einmal quer durchschneiden und evtl. begradigen. Teigboden mit Marmelade bestreichen, zweite Hälfte darauf setzen und ebenfalls sowie den Rand mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Wer mag, kann nun die Marzipandecke daraufgeben, ringsherum andrücken und eventuell überstehendes Marzipan abschneiden. 

Für die Glasur die Schokolade in Stücke teilen. Wasser mit Zucker bei starker Hitze einige Minuten köcheln lassen, bis es Sirup-artig ist.  Vom Herd nehmen, Schokolade zugeben und in der Zuckerlösung auflösen.

Die komplette Glasur sofort in einem Schwung über die Torte gießen und mit einer Palette ringsherum verteilen. Nach Belieben verzieren. Sachertorte bitte nicht im Kühlschrank aufbewahren. 

 

 

Noch mehr Lust auf Schokoladiges? Dann schaut doch mal bei meinem saftigen Schokoladen-Kirsch-Kuchen oder auch beim Schokokuchen mit Tonkabohne vorbei!

 

Sachertorte - ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Rezept zum Ausdrucken: 

Wiener Sachertorte
Serves 12
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
1 hr
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
1 hr
Zutaten
  1. 200 g dunkle Schokolade (Ritter Sport Kakaoklasse "Die Kräftige" 74 %)
  2. 150 g Butter
  3. 150 g Puderzucker
  4. 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  5. 7 Eigelb
  6. 7 Eiweiß
  7. 1 Prise Salz
  8. 100 g Feinstzucker
  9. 150 g Mehl
  10. 250 g Aprikosenmarmelade
  11. Rum
Zubereitung
  1. Schokolade über dem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Inzwischen Butter mit Puder- und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eigelb nach und nach einrühren. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit Butter ausstreichen und mit ein wenig Mehl ausstreuen. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen, Zucker zugeben und zu steifem Schnee schlagen. Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade in die Butter-Eimasse einrühren und den Eischnee abwechselnd mit dem Mehl unterziehen. Teig in die Form füllen, glatt streichen und für ca. 60 Minuten backen.
  2. Torte aus der Springform lösen und auskühlen lassen. Aprikosenmarmelade kurz erwärmen und glatt rühren, mit ein wenig Rum (nach Belieben) aromatisieren. Torte einmal quer durchschneiden und evtl. begradigen. Teigboden mit Marmelade bestreichen, zweite Hälfte darauf setzen und ebenfalls sowie den Rand mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Wer mag, kann nun die Marzipandecke daraufgeben, ringsherum andrücken und eventuell überstehendes Marzipan abschneiden.
  3. Für die Glasur die Schokolade in Stücke teilen. Wasser mit Zucker bei starker Hitze einige Minuten köcheln lassen, bis es Sirup-artig ist. Vom Herd nehmen, Schokolade zugeben und in der Zuckerlösung auflösen.
  4. Die komplette Glasur sofort in einem Schwung über die Torte gießen und mit einer Palette ringsherum verteilen. Nach Belieben verzieren. Sachertorte bitte nicht im Kühlschrank aufbewahren.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für Ritter Sport und ist – wie immer – in sehr entspannter und angenehmer Zusammenarbeit entstanden!

Comments (2)

  • Hach, Sachetorte ist toll! Zwar ziemlich mächtig, aber egal. Ich mag sie aber am liebsten mit Himbeermarmelade (ist zwar dann nicht der echte Klassiker, aber Aprikosenmarmelade mag ich nicht so gerne…).

    Antworten
    • Das kann ja tatsächlich jeder gestalten, wie er mag… muss ja nicht das Original sein… Wichtig ist, dass es schmeckt 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment