Easy-Peasy-Rezept Zimtliebe

Weltbester Zimtschnecken-Kuchen

So lange ist es ja nicht mehr hin, dann hoppelt hier der Hase und daher habe ich mir schon mal die ersten Gedanken um ein österliches Gebäck gemacht. Eigentlich ist ja Ostern die Hefegebäck- und Osterbrot-Zeit, aber ich habe nicht immer Lust, einen Hefeteig zu machen und dann ist, wie ich finde, ein Quark-Öl-Teig eine Super-Alternative.

 

Easy-peasy gemacht und schmeckt mindestens genau so lecker. Wenn man ihn dann noch so wunderbar mit Butter, Zimt und Zucker pimpt wie das bei meinem Zimtschnecken-Kuchen der Fall ist, dann wird das schnell zu einem Lieblings-Sonntagsgebäck. Probiert es mal aus!Und: der geht natürlich nicht nur zu Ostern! Cinnamon-Rolls sind das ganze Jahr über ein perfekt und dieser Kuchen ist beispielsweise auch eine tolle Idee für jedes Brunchbuffet, weil der richtig schnell noch am Morgen gebacken ist und lauwarm einfach der Hit!

 

weltbester Zimtschnecken-Kuchen ganz einfach und schnell

  

Rezept für Zimtschnecken-Kuchen 

 

 

Für eine Form von 24 cm (12 – 14 Schnecken): 

500 g Mehl
3 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 TL Zimt
250 g Quark
75 ml Milch
75 ml Rapsöl

Zum Bestreichen des Teiges:
75 g Butter
50 g brauner Zucker
1 geh. TL Zimt

Frosting:

200 g Frischkäse

75 g Puderzucker

1/2 TL Zimt

 

Zimtschnecken-Kuchen - einfach, schnell und lecker

 

Den Ofen solltet Ihr auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Die Backform mit Butter ausfetten. Nun den Quark, die Milch und das Öl mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut mit dem Handmixer verrühren. Das Mehl, Backpulver und den Zimt dazugeben, kurz weitermischen, dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 30 x 50 cm) ausrollen. Nun die weiche Butter auf dem Rechteck verteilen, Zimt und Zucker mischen und gleichmäßig darauf verteilen. Nun das Ganze von der Längsseite her aufrollen und ca. 12 – 14  gleichmäßig große Stück abschneiden. Diese Rollen mit etwas Abstand in die gefettete Backform einschichten. Mit Milch bepinseln und mit Zimt-Zucker abstreuen. Im vorgeheizten Ofen ca.  25 – 30 Minuten backen.

Zwischenzeitlich die Zutaten für das Topping verrühren und auf dem lauwarmen Kuchen verteilen.

Fertig! Lauwarm ein absoluter Knaller, zum Beispiel zum Osterfrühstück.

 

lecker und einfach: Zimtkschnecken-Kuchen

 

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Comments (17)

  • Tolles Rezept und schöner Blog!

    Wird nachgebacken! – mir ist eine Hefeteig oft auch zu laaangsaaam 😉

    VG
    Valeska

    valeskasdiner.blogspot.de

    Antworten
  • Oh man,Andrea!
    Da hast Du eine schöne Idee gehabt!
    Quark-Öl-Teig hatte ich schon ganz vergessen!
    Aber der ist ja wirklich ratzfatz fertig! Ohne lange Wartezeiten!……
    ….ich verschwinde jetzt mal schnell in der Küche 🙂
    Liebe Grüße
    Melli

    Antworten
  • Hmm, Zimtschnecken sind herrlich! Mit Quark-Öl-Teig habe ich die auch noch nie gesehen, klingt nach einer verlockenden Variante ^^ (auch wenn ich Hefeteig sehr gern mache ;)).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    Antworten
  • Hallo!

    Ich überlege gerade…. hab keine 24er Form.
    Nur kleiner oder 26er … oder rechteckig….
    Wieviel Abstand hast Du zwischen den Rollen gelassen?

    Dein Rezept schreit förmlich danach, ausprobiert zu werden!

    Liebe Grüße

    Deanna

    Antworten
    • Die sollten auch passen! Hatte so jeweils 1 – 1,5 cm Abstand… Kannst sie ja dann etwas platter drücken.
      Liebe Grüße und gutes Gelingen!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea,

    Hört sich mal wieder toll an. Gibt es eine Alternative zum Quark in diesem Rezept? Hier in Bangkok ist der nämlich kaum zu bekommen. Herzlichen Dank schon jetzt für Deine Rückmeldung.

    Viele Grüße,
    Angelika

    Antworten
    • Liebe Angelika,
      gute Frage, da es sich ja um einen Quark-Ölteig handelt 🙂

      Bekommst Du möglicherweise Frischkäse, Saure Sahne oder sehr festen Joghurt, oder ist das auch schwierig? Ansonsten fällt mir ersatzweise nix Schlaues ein…
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Servus.
    Werde das tolle Rezept Sonntag nach backen. Aber schmeckt er auch noch im abgekühlten Zustand? Denn i muss ihn morgends machen und Kuchen gibbet leider erst nachmittags. Sollte ich das Topping dann erst kurz vorm Verzehr nachmittags drauf machen? Liebsten Gruss 🙂

    Antworten
    • Ja, so würde ich es machen.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Hallo,
    ich habe den Kuchen jetzt 2× gebacken und war sehr begeistert. Super einfach zu backen, schmeckt fantastisch und sieht auch noch super aus!
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Freut mich total, das mach’ ich doch gerne!
      Ganz liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Wenn man den Kuchen am Vorabend backt, wäre es dann besser das Topping am Abend schon aufzutragen oder lieber vor dem servieren?

    Beste Grüße

    Antworten
    • Ich würde es vor dem Servieren auftragen.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • […] November kann mal schon mal ordentlich in das Zimttöpfchen greifen und so habe ich dieses Rezept ausprobiert. Der Kuchen macht durch den festen Quark-Öl-Teig sehr satt. Hier reicht auch für […]

    Antworten

Write a comment