Dessert Süßes Hauptgericht

Klassischer Kirsch-Clafoutis

Wir futtern hier ja gerade ganz international: nachdem es den Original Amerikanischen Cobbler gab, zeige ich Euch heute mein Rezept für Kirsch-Clafoutis, eine französische Erfindung und Mischung aus Kuchen und Auflauf. In der Regel isst man Clafoutis als Dessert, aber er passt auch wunderbar mal zu einem Brunch oder zum Sonntagskaffee.

In Frankreich bekommt man ihn normalerweise mit Kirschen (und zwar mit Kern!, weil die nicht so ausbluten), man kann aber selbstverständlich auch anderes Obst in den Teig geben. Weil ich aber gerade hier am Obststand frische Kirschen ergattert habe, gibt es bei mir die ganz klassische Variante und die ist auch extrem lecker… Ich persönlich mag es lieber, den Auflauf portionsweise zu machen, daher hier in den kleinen Cocottes.  Genau so gut geht das aber auch in einer großen Auflaufform, ganz wie Ihr mögt! Egal, worin auch immer Ihr den Kirsch-Clafoutis macht, er schmeckt vorzüglich!

 

 

Rezept für 6 Portionen: (entweder in einer Auflaufform oder 6 kleinen Förmchen)

ca. 500 g Kirschen
150 g sehr weiche Butter
130 g Zucker
75 g Mehl
2 Eier
150 g gemahlene Mandeln
150 ml Milch
1 Prise Salz
1 Prise Piment
Mark einer Vanilleschote
50 g Mandelplättchen

Außerdem:
Butter zum Ausfetten
Brauner Zucker zum Ausstreuen
Puderzucker zum Bestreuen

 

 

Kirschen waschen und entsteinen. Die Form oder Förmchen gut ausbuttern, dann mit braunem Zucker ausstreuen. Beiseite stellen. Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen.
Milch mit den Eiern verschlagen. 100 g Zucker, 100 g Butter und die restlichen Zutaten (bis auf Mandelplättchen) zufügen und mit dem Handrührer verrühren.
In die Form geben und die Kirschen gleichmäßig darauf verteilen, etwas hinein drücken.
Restliche Butter in eine Pfanne geben, schmelzen, 30 g Zucker zufügen und dann die Mandelplättchen dazugeben, alles miteinander verrühren. Die karamellisierten Mandeln auf dem Teig verteilen.
Für ca. 25 – 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Den Kirsch-Clafoutis herausnehmen, abkühlen lassen und lauwarm, mit Puderzucker bestäubt, servieren. Dazu passt Vanilleeis oder geschlagene Sahne.

 

So, meine Lieben, das war mein Ausflug nach Frankreich… Habt noch eine schöne Restwoche!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

Comments (11)

  • Liebe Andrea,
    das sieht superlecker aus und die ofenfesten Formen gefallen mir sehr sehr gut.
    Liebe Grüße von Tatjana

    Antworten
    • Vielen Dank, liebe Tatjana….
      Ja, diese Förmchen liebe ich sehr!
      Gruß, Andrea

      Antworten
  • Vielen Dank, liebe Simone!
    Die Förmchen sind von Staub… Du findest oben im Text auch einen Link 🙂
    Alles Liebe, Andrea

    Antworten
  • Hallo liebe Andrea, man sieht das gut aus, aber in der Zutatenliste habe ich nicht gefunden, wie viel Gramm Kirschen man für die Clafoutis benötigt… ist das quasi frei wählbar, je nach dem wie viele Kirschen man haben will?
    Liebe Grüße, Amelie

    Antworten
    • Danke für den Hinweis, liebe Amelie!
      Habe es ergänzt… Aber in der Tat kann man das auch nach Gefühl machen 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    Ich hatte Dich ja erst kürzlich gefunden als ich Deinen super leckeren Erdbeer-Cheesecake nachgebacken hatte und jetzt bin ich ganz süchtig nach Deinen tollen Rezepten.
    Da ich ja bis vor kurzem noch in Frankreich leben durfte, kenne und liebe ich die französische Küche und natürlich auch die Clafoutis. Mit Deinem heutigen Rezept machst Du mich also gleich doppelt glücklich, die Kirschen auf dem Baum dürften in 1-2 Wochen erntereif sein und dann muss ich Dein Rezept natürlich wieder unbedingt nachmachen.
    Merci und à bientôt
    Tanja

    Antworten
    • Wie schön! Dann hoffe ich sehr, dass Dir mein Clafoutis gefällt, so quasi als Halb-Französin…. 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Mhhhh, eines meiner Lieblingsdesserts. Sieht köstlich aus!

    Antworten
  • Mhhhh sehen die lecker aus! Die erinnern mich sofort an Urlaub! Yummi! 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Antworten
    • Das stimmt… schön, wenn ich bei Dir Urlaubsfeeling erzeugen konnte 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten

Write a comment