Hamburger Franzbrötchen - ganz einfaches Rezept
All Time Classics Backschule Hefegebäck Zimtliebe

Rezept für Franzbrötchen – das Hamburger Hefegebäck

Mein erster Gang – wenn ich in Hamburg bin – ist zum Bäcker, um mir dort ein original Hamburger Franzbrötchen zu holen, denn ich liebe diese Teile sehr! Wie gut, wenn man waschechte Hamburger als Freunde hat, die das Rezept für Franzbrötchen – das Hamburger Hefegebäck kennen und auch verraten, findet Ihr nicht auch? So kommt nämlich auch Ihr in die Lage, diese zimtigen Teilchen nachbacken zu können!

Das Rezept dümpelte hier nun seit fast 10 Jahren (April 2013) auf meinem Blog herum und es war dringend Zeit, es einmal für Euch aufzuhübschen und zu überarbeiten – da ist es nun: 

 

Das unglaublich leckere Hamburger Hefegebäck mit ordentlich Butter, Zimt und Zucker ist einfach der Genuss schlechthin! Oftmals mache ich eine ganze Ladung davon, wenn ich Zeit habe und friere sie dann – roh! – ein. So kann ich jederzeit frische Franzbrötchen genießen, wenn ich möchte oder aber spontanen Besuch damit verwöhnen. Und dann immer wieder dieser Duft von frisch gebackenen Zimtteilchen – einfach unwiderstehlich, oder?

 

Mehr Lust auf Zimtiges? Dann probiert doch mal meine Kanelbullar oder meinen Zimtschnecken-Kuchen!

 

Lecker und zimtig: Franzbrötchen wie in Hamburg. Leckeres Rezept

 

Zutaten Franzbrötchen

Zutaten für ca. 12 – 14 Franzbrötchen:

1 Würfel Hefe (42 g)
200 ml Milch
500 g Mehl
175 g Zucker
125 g Butter

1 gehäufter TL Zimt
1 Prise Salz
1 Ei
1 EL flüssige Sahne

 

Rezept für Hamburger Franzbrötchen

 

Zubereitung Franzbrötchen

Zunächst 100 ml Milch erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in die Mulde hineinbröckeln und 25 g Zucker sowie die warme Milch hinzugeben. Mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun die restlichen 100 ml Milch erwärmen. 75 g weiche Butter in Stückchen, die warme Milch, 75 g Zucker und Salz zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt nochmals an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

50 g Butter schmelzen. 75 g Zucker mit dem Zimt mischen, das Ei trennen. Eigelb mit der Sahne verrühren, beiseite stellen, das benötigt Ihr später zum Bestreichen. Den Teig rechteckig (ca. 45 × 30 cm) ausrollen und ihn mit flüssiger Butter bestreichen. Mit dem Zimt-Zucker bestreuen. Jetzt den Teig von der Längsseite aufrollen. Die Teigkante mit Eiweiß bestreichen und gut andrücken. Die Rolle in  4 cm breite Scheiben teilen und diese der Länge nach mit einem Kochlöffelstiel eindrücken.

Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen, mit der Sahne-Eigelb-Mischung bestreichen.

Inzwischen den Backofen auf 200 °C (Umluft: 175 °C) vorheizen und die Brötchen ca. 15 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen. Am besten sofort lauwarm genießen. 

Tipp: Falls noch etwas übrig bleiben sollte, kann man die Franzbrötchen auch wunderbar kurz vor dem Essen auf den Toaster legen und sie kurz antoasten. 

 

Leckeres Rezept für Hamburger Franzbrötchen

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Rezept für Franzbrötchen – das Hamburger Hefegebäck

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

  • Author: Andrea

Zutaten

Zutaten für ca. 12 – 14 Franzbrötchen:

1 Würfel Hefe (42 g)
200 ml Milch
500 g Mehl
175 g Zucker
125 g Butter

1 gehäufter TL Zimt
1 Prise Salz
1 Ei
1 EL flüssige Sahne

Zubereitung

Zunächst 100 ml Milch erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in die Mulde hineinbröckeln und 25 g Zucker sowie die warme Milch hinzugeben. Mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun die restlichen 100 ml Milch erwärmen. 75 g weiche Butter in Stückchen, die warme Milch, 75 g Zucker und Salz zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt nochmals an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

50 g Butter schmelzen. 75 g Zucker mit dem Zimt mischen, das Ei trennen. Eigelb mit der Sahne verrühren, beiseite stellen, das benötigt Ihr später zum Bestreichen. Den Teig rechteckig (ca. 45 × 30 cm) ausrollen und ihn mit flüssiger Butter bestreichen. Mit dem Zimt-Zucker bestreuen. Jetzt den Teig von der Längsseite aufrollen. Die Teigkante mit Eiweiß bestreichen und gut andrücken. Die Rolle in  4 cm breite Scheiben teilen und diese der Länge nach mit einem Kochlöffelstiel eindrücken.

Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen, mit der Sahne-Eigelb-Mischung bestreichen.

Inzwischen den Backofen auf 200 °C (Umluft: 175 °C) vorheizen und die Brötchen ca. 15 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen. Am besten sofort lauwarm genießen. 

Tipp: Falls noch etwas übrig bleiben sollte, kann man die Franzbrötchen auch wunderbar kurz vor dem Essen auf den Toaster legen und sie kurz antoasten. 

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star