Santa Claus Plätzchen - ganz einfach
Bake Together In der Weihnachtsbäckerei

Nikolaus-Plätzchen – Santa Claus Cookies

So, Ihr Lieben, heute steht das letzte “Bake together – die Backüberraschung” an. Das Jahr ist mal wieder geflogen, wahnsinn! In vier Wochen ist Heilig Abend und natürlich haben Marc aka Bake to the roots und ich uns wieder ein passendes Rezept für die schönste Zeit des Jahres überlegt: Heute gibt es “Klassiker im neuen Gewand”. Bei mir sind es dieses zauberhaften Nikolaus-Plätzchen – Santa Claus Cookies geworden, die ich aus meinem Linzer-Plätzchen-Teig zubereitet habe. 

 

 

Was unser Bake Together ist, das wisst Ihr mittlerweile hier, oder? Marc und ich backen einmal im Monat gemeinsam zu einem Thema, das wir uns zuvor gemeinsam überlegt haben. Allerdings backen wir beide in unseren Küchen und die liegen mal eben 500 km auseinander. Mit dem Ergebnis überraschen wir uns dann gegenseitig und natürlich auch Euch!

Warum wir das machen und wie das Ganze ursprünglich entstanden ist, könnt Ihr hier nachlesen … uns macht das jedenfalls immer viel Spaß! 

So und nun HOHOHO! Viel Spaß beim Nachbacken meiner Nikoläuse!

 

Leckere Plätzchen in Form von Nikolaus

 

 

Zutaten Nikolaus-Plätzchen – Santa Claus Cookies

Für 

300 g Mehl

250 g Butter

125 g Zucker

150 g fein gemahlene Mandeln

1/2 TL Zimt

1 Messerspitze Nelkenpulver

1 Prise Salz

Füllung: Marmelade oder Schokoladencreme nach Wahl

 

Deko:

200 g weiße Schokoladen-Kuvertüre

rote Lebensmittelfarbe

rote Smarties

ein wenig Schokoladen-Kuvertüre für die Augen

Royal Icing: 1 Eiweiß (ca 30 g), 1 Spritzer Zitronensaft und ca. 150 g Puderzucker

 

Nikolaus Kekse - Santa Claus Cookies zum selber backen

Zubereitung Nikolaus-Plätzchen – Santa Claus Cookies

Die Butter in kleine Würfel schneiden, mit den restlichen Zutaten für die Linzer-Plätzchen in eine Rührschüssel (oder Küchenmaschine) geben und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte er noch sehr klebrig sein, gerne noch ein wenig mehr Mehl zufügen.  Zu einer flachen Platte formen, in Alufolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Backofen auf 170 °C  (150 °C Umluft) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 3 mm) und mit zu Kreisen ausstechen. 

Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben und im vorgeheizten Backofen für 10 – 12 Minuten hell ausbacken, herausnehmen und abkühlen lassen. Dann auf eine Hälfte Schokoladencreme oder Marmelade streichen und zusammen setzen. 

 

Für die Nikolaus-Deko:

Weiße Kuvertüre schmelzen und mit roter Farbe einfärben. 

Royal Icing herstellen: dafür ein Eiweiß steif schlagen und so lange Puderzucker einrieseln lassen, bis es eine schöne feste Konsistenz hat, dann noch einen Spritzer Zitronensaft einrühren. In einen Spritzbeutel geben. 

Schokoladen-Kuvertüre schmelzen. In einen Spritzbeutel geben. 

Nun die Kekse ungefähr zu einem Drittel in die Rote Farbe eintauchenund direkt an die Seite entweder einen Mini-Marshmallow oder aber eine weiße Perle als Bommel aufsetzen, auf einem Backpapier fest werden lassen. 

Dann aus Royal Icing den Bart aufspritzen und ein Smartie als rote Nase darauf geben. 

Mit Schokolade Augen aufspritzen – fertig! Alles gut festwerden lassen und in Dosen sorgsam aufbewahren. Royal 

 

 

Santa Claus Cookies - Nikolaus-Plätzchen

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Nikolaus-Plätzchen – Santa Claus Cookies

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

300 g Mehl

250 g Butter

125 g Zucker

150 g fein gemahlene Mandeln

1/2 TL Zimt

1 Messerspitze Nelkenpulver

1 Prise Salz

Füllung: Marmelade oder Schokoladencreme nach Wahl

Deko:

200 g weiße Schokoladen-Kuvertüre

rote Lebensmittelfarbe

rote Smarties

ein wenig Schokoladen-Kuvertüre für die Augen

Royal Icing: 1 Eiweiß (ca 30 g), 1 Spritzer Zitronensaft und ca. 150 g Puderzucker

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star