Rueblikuchen-Karottenkuchen-Moehrenkuchen-mit-Frischkaesekern
Kuchen Süßes für den Osterhasen

Saftiger Rüblikuchen – Carrot-Cake – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

Ich habe ja schon eine Menge an Rüblikuchen hier auf dem Blog, aber irgendwie fallen mir doch immer wieder neue Varianten ein, ich mag nämlich Rüblikuchen sehr – nicht nur zu Ostern. Heute habe ich einen saftigen Rüblikuchen – Carrot-Cake – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern mitgebracht und ich bin mir sehr sicher, dass Ihr ihn mögen werdet!

 

Die Basis ist ein sehr köstlicher Rübliteig mit Mandeln (Ihr könntet stattdessen auch Haselnüsse oder Walnüsse verwenden) und hinein wandert ein klein wenig „Cheesecake-Feeling“ in Form von Frischkäse, mit Zitrone aromatisiert. Ist wirklich eine geniale Kombi und ich habe (ich mag es kaum verraten) umgehend alle drei Stücke, die ich für das Foto abgeschnitten hatte, vernascht! 🙂 Da ich ja nicht so wirklich eine Süße bin, ist das ein ganz klares Signal für sehr, sehr lecker!

 

Rezept für Rüblikuchen - Carrot-Cake - Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

 

Zutaten Rüblikuchen – Carrot-Cake – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

Für eine Gugelhupfform: 

200 g brauner Zucker

175 ml Pflanzenöl
50 g Joghurt
3 Eier
1 TL Vanille Paste
275 g Mehl
2 TL Backpulver

1 TL Natron
1 TL Zimt
1 Msp. Muskatnuss
eine Prise Salz
250 g geriebene Karotten
150 g gehackte Mandeln

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

 

Füllung: 

200 g Frischkäse

1 Ei

3 EL Mehl

2 EL Zucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Einfaches Rezept für Rüblikuchen - Carrot-Cake - Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

 

Zubereitung Rüblikuchen – Carrot-Cake – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

Braunen Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat, Salz und Joghurt in einer Schüssel verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mehl, Natron und Backpulver nach und nach zufügen und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln, zusammen mit den gehackten Mandeln zum Teig geben.

Backofen auf 185 °C (165 °C Umluft) vorheizen. 

Für die Füllung alle Zutaten mit dem Handrührer oder einfach mit einem Schneebesen glatt rühren. 

Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und eventuell mehlieren. In etwa 2/3 des Teiges hineinfüllen, in der Mitte mit dem Löffel eine Rinne formen und in diese nun vorsichtig die Frischkäsemasse einfüllen. Den restlichen Teig ganz vorsichtig mit einem Löffel nach und nach über die Frischkäsemasse verteilen, so dass nichts mehr davon zu sehen ist. 

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für 55 – 60 Minuten backen. Stäbchentest machen. 

Aus dem Ofen nehmen, für 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und komplett abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

 

Tipp: Ich habe zum Backen meine Silikon-Gugelhupfform verwendet, der Kuchen ließ sich perfekt lösen. Wenn Ihr eine normale Gugelhupfform nehmt, achtet bitte darauf, sie sehr gut zu buttern und zu mehlieren! Wäre schade, wenn der Kuchen haften bleibt.

Und noch ein Tipp: Meine Version dieses Kuchens ist nicht besonders süß. Falls Ihr es süßer mögt, macht noch ein wenig mehr Zucker in den Teig.

Rezept für Rüblikuchen - Carrot-Cake - Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Saftiger Rüblikuchen – Carrot-Cake – Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Kern

Ganz einfaches Rezept für einen leckeren Rüblikuchen, Möhren-/Karottenkuchen mit Frischkäsekern als Gugelhupf

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 60
  • Gesamtzeit: 1 hour 30 minutes
  • Yield: 10 1x
  • Category: Carrot Cake, Rüblikuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: international

Zutaten

Scale

Für eine Gugelhupfform:

200 g brauner Zucker

175 ml Pflanzenöl
50 g Joghurt
3 Eier
1 TL Vanille Paste
275 g Mehl
2 TL Backpulver

1 TL Natron
1 TL Zimt
1 Msp. Muskatnuss
eine Prise Salz
250 g geriebene Karotten
150 g gehackte Mandeln

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Füllung:

200 g Frischkäse

1 Ei

3 EL Mehl

2 EL Zucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Zubereitung

Braunen Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat, Salz und Joghurt in einer Schüssel verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mehl, Natron und Backpulver nach und nach zufügen und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln, zusammen mit den gehackten Mandeln zum Teig geben.

Backofen auf 185 °C (165 °C Umluft) vorheizen. 

Für die Füllung alle Zutaten mit dem Handrührer oder einfach mit einem Schneebesen glatt rühren. 

Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und eventuell mehlieren. In etwa 2/3 des Teiges hineinfüllen, in der Mitte mit dem Löffel eine Rinne formen und in diese nun vorsichtig die Frischkäsemasse einfüllen. Den restlichen Teig ganz vorsichtig mit einem Löffel nach und nach über die Frischkäsemasse verteilen, so dass nichts mehr davon zu sehen ist. 

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für 55 – 60 Minuten backen. Stäbchentest machen. 

Aus dem Ofen nehmen, für 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und komplett abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

 

 

Notes

Tipp: Ich habe zum Backen meine Silikon-Gugelhupfform verwendet, der Kuchen ließ sich perfekt lösen. Wenn Ihr eine normale Gugelhupfform nehmt, achtet bitte darauf, sie sehr gut zu buttern und zu mehlieren! Wäre schade, wenn der Kuchen haften bleibt.

Und noch ein Tipp: Meine Version dieses Kuchens ist nicht besonders süß. Falls Ihr es süßer mögt, macht noch ein wenig mehr Zucker in den Teig.

Keywords: Rüblikuchen, Karottenkuchen, Möhrenkuchen, Gugelhupf, Frischkäse-Kern, Cheesecake-Swirl,

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

Kommentare (4)

  • Moin moin Andrea, das Rezept klingt verlockend.
    Würde diesen Gugel gerne zu Ostern backen, aber hab gerade gesehen, dass meine Form doch schon arg ramponiert ist.
    Könntest Du bitte Deine Silikon-Gugelhupfform verlinken, so dass ich mir noch rechtzeitig eine kaufen könnte?
    Danke
    VG Thomas

    Antworten
  • Vielen Dank für dieses tolle Rezept, der Kuchen schmeckt fantastisch. Ich lese schon lange deinen Blog und wollte mich endlich einmal für die tollen Posts bedanken

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star