Drucken

Apfel-Cheesecake

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

Zutaten

Scale
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskatnuss gerieben
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 180 ml Pflanzenöl
  • 180 g Apfelmus

Frischkäse-Füllung

  • 1 Päckchen Frischkäse
  • 60 g sehr weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 TL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 90 g brauner Zucker
  • 23 gehäufte EL Mehl

Zubereitung

  1. Äpfel schälen, vierteln und in sehr kleine Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten mischen. In einer weiteren Schüssel die Eier mit Apfelmus und Öl verschlagen. Zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Handrührer zu einem gleichmäßigen Teig rühren. Die Äpfel zufügen und unterheben.
  2. Nun für die Cheesecake-Masse die Butter mit dem Zucker cremig aufschlagen. Restliche Zutaten zufügen und weiterrühren. Wenn die Masse cremig fest erscheint, ist prima, wenn sie noch sehr weich ist, noch etwas Mehl hinzufügen.
  3. Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die Form gut ausfetten. Etwas mehr als die Hälfte des Apfelteiges einfüllen. Mit einem Löffel den Teig auseinanderdrücken, so dass ein kleiner Graben entsteht, dort hinein die Käsemasse geben. Am Besten geht das, wenn Ihr Euch Stück für Stück vorabeitet. Ist nicht ganz so einfach, aber versucht, die Cheesecakemasse nicht an den Rand laufen zu lassen.
  4. Nun vorsichtig die zweite Hälfte des Teiges obendrauf geben, so dass die Käsemasse komplett bedeckt ist. In den vorgeheizten Backofen stellen und für 60 – 70 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Evtl. den Kuchen abdecken, falls er zu dunkel werden sollte.
  5. Aus dem Ofen nehmen, in der Form abkühlen lassen und auf ein Gitter stürzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.