My American Bakery Was Besonderes

Bourbon-Pekan-Pie

Also, ich verzichte ja während der Fastenzeit, Ihr wisst es schon, auf Zucker und Weißmehl. Was aber nicht heißt, dass ich nicht damit backen und Euch hier verwöhnen kann! Und wie ich das kann, heute gibt es hier tatsächlich Sünde pur! Ich dachte mir, bevor alle Leser glauben, Frau Zimtkeks und Apfeltarte kann nur noch gesund, sollte ich mal schnell so eine richtige Bombe raushauen… und ich bedauere schon ein wenig, dass ich gerade nicht so kann, wie ich will.

 

Dieser Bourbon-Pekan-Pie ist einfach Hammer und wenn ich meinen Männern hier glauben darf, dann ist er mit einer Kugel Vanille-Eis das ultimative Dessert oder auch Sonntagssüß. Ich empfehle einfach, probiert es aus!  Der Pie ist easy peasy gemacht, würde sich -theoretisch – ein paar Tage halten und schmeckt einfach umwerfend… Allein der Duft, wenn diese Teilchen aus dem Ofen kommt, hachz!

 

 

200 g Mehl

100 g Butter

2 EL Puderzucker

3 – 4 EL Wasser

 

250 ml Reis-Sirup bzw. Agaven-Sirup

150 g brauner Zucker

50 g Butter

1 EL Melasse

50 ml Whiskey

2 TL Vanille-Extrakt

200 g Pekan-Nüsse

3 Eier

1 9 1/2″ Blind Baked Pie Crust 

1 cup brown rice syrup 

2/3 cup light brown sugar

2 tbs unsalted butter room temperature

1 tbs molasses

1/4 cup bourbon

1 1/2 tsp vanilla bean extract

1 1/2 cup pecan halves

3 Eggs 

 

 

Aus Mehl, Butter, Puderzucker und Wasser zunächst mit den Knethaken eine krümeligen Teig kneten, dann mit den Händen weiter zusammen kneten. Zu einer Kugel formen und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig ausrollen, eine Pie-Form (24 cm) fetten, den Teig hinein geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Mit Backpapier belegen und mit Linsen o.ä. füllen und den Teig für 15 Minuten blind backen. 

Inzwischen Butter, Melasse, Zucker, Sirup und Vanille in einen Topf geben und bei kleiner Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht kochen!). Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Pekannüsse auf ein Backblech geben und für 10 Minuten im Backofen anrösten. Dann auf dem vorgebackenen Teig verteilen.

Eier und Whiskey in die abgekühlte Zuckermasse hineinrühren und vorsichtig über die Pekannüsse geben.

Backofen auf 170 °C (150 °C Umluft) herunter schalten. Pie in den Backofen geben und für 45 – 50 Minuten backen. Pie in der Form abkühlen lassen.

Am Besten schmeckt der Bourbon-Pekan-Pie lauwarm mit einer Kugel Vanille-Eis.

Zubereitung auf englisch

 

 

Bourbon-Pekan-Pie
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
45 min
Prep Time
45 min
Cook Time
45 min
Ingredients
  1. 200 g Mehl
  2. 100 g Butter
  3. 2 EL Puderzucker
  4. 3 - 4 EL Wasser
  5. 250 ml Reis-Sirup bzw. Agaven-Sirup
  6. 150 g brauner Zucker
  7. 50 g Butter
  8. 1 EL Melasse
  9. 50 ml Whiskey
  10. 2 TL Vanille-Extrakt
  11. 200 g Pekan-Nüsse
  12. 3 Eier
Instructions
  1. Aus Mehl, Butter, Puderzucker und Wasser zunächst mit den Knethaken eine krümeligen Teig kneten, dann mit den Händen weiter zusammen kneten. Zu einer Kugel formen und für mindestens eine Stunde kalt stellen.
  2. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig ausrollen, eine Pie-Form (24 cm) fetten, den Teig hinein geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Mit Backpapier belegen und mit Linsen o.ä. füllen und den Teig für 15 Minuten blind backen.
  3. Inzwischen Butter, Melasse, Zucker, Sirup und Vanille in einen Topf geben und bei kleiner Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht kochen!). Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Pekannüsse auf ein Backblech geben und für 10 Minuten im Backofen anrösten. Dann auf dem vorgebackenen Teig verteilen.
  4. Eier und Whiskey in die abgekühlte Zuckermasse hineinrühren und vorsichtig über die Pekannüsse geben.
  5. Backofen auf 170 °C (150 °C Umluft) herunter schalten. Pie in den Backofen geben und für 45 - 50 Minuten backen. Pie in der Form abkühlen lassen.
  6. Am Besten schmeckt der Bourbon-Pekan-Pie lauwarm mit einer Kugel Vanille-Eis.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

 

Gefunden bei VanillaAndBean.com

Write a comment