spekulatius-zupfbrot-5-von-7
Hefegebäck In der Weihnachtsbäckerei

Spekulatius-Zupfbrot

Manchmal fallen mir ja echt verrückte Dinge ein… und da ich eher der spontane Typ bin, muss ich das auch dann meist sehr schnell umsetzen, sonst geistert mir das permanent im Kopf herum. Das gilt für Rezepte, wie für irgendwelche Umräumaktionen im Haus, Deko-Ideen für den Garten oder die neuesten Klamotten-Styles… ich stelle mir was vor und dann wird das gemacht! Tja, was soll ich sagen? Das Ergebnis ist mal gut und gelegentlich überzeugt es auch nicht. Die Tatsache aber, dass ich hier heute über meine Spinnereien schreibe, zeigt, dass es diesmal zu meiner Zufriedenheit ausgegangen ist 🙂

 

Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe ein Zupfbrot mit Spekulatius-Keksen gebacken und – ehrlich gesagt – das schmeckt ziemlich sensationell! Für mich das perfekte Frühstück an einem gemütlichen Morgen im Advent oder auch ein leckeres Sonntagssüß. Also, Ihr Lieben, seid mutig, seht mir meine verrückten Ideen nach und probiert es einfach aus… 

 

spekulatius-zupfbrot-1-von-7

 

Zutaten für eine Kastenform

(meine stammt von hier)

1/2 Würfel Hefe
200 ml lauwarme Milch
75 g Zucker
500 g Mehl
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
100 g geschmolzene Butter

100 g Gewürz-Spekulatius
75 g Butter geschmolzen

150 g Puderzucker

1 TL Zimt

2- 3 EL Milch

 

spekulatius-zupfbrot-2-von-7

Zucker, Hefe (zerbröselt) und Milch in eine Rührschüssel geben und miteinander verrühren. 5 Minuten stehen lassen, dann Mehl, Ei und Vanillezucker zufügen und kneten. Die geschmolzene Butter zufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, der sich von der Schüsselwand löst.
Teig mit einem Handtuch abdecken und für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick zu einem Rechteck ausrollen. Spekulatius im Blitzhacker klein hacken, die geschmolzene Butter dem Teig verteilen, danach die Spekulatus-Krümel auf den Teig geben. Nun den Teig erst in Streifen, dann in Quadrate schneiden, die passend für Eure Backform sind, diese hintereinander in die Kastenform stapeln. Nochmals für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Das Zupfbrot in den heißen Ofen schieben und ca. 40 – 45 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und mit Puderzuckerguß bestreichen. Schmeckt bereits lauwarm oder kalt… 

 

 

spekulatius-zupfbrot-7-von-7

Spekulatius-Zupfbrot
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Zutaten für eine Kastenform
  1. 1/2 Würfel Hefe
  2. 200 ml lauwarme Milch
  3. 75 g Zucker
  4. 500 g Mehl
  5. 1 Ei
  6. 1 Päckchen Vanillezucker
  7. 100 g geschmolzene Butter
  8. 100 g Gewürz-Spekulatius
  9. 75 g Butter geschmolzen
  10. 150 g Puderzucker
  11. 1 TL Zimt
  12. 2- 3 EL Milch
Instructions
  1. Zucker, Hefe (zerbröselt) und Milch in eine Rührschüssel geben und miteinander verrühren. 5 Minuten stehen lassen, dann Mehl, Ei und Vanillezucker zufügen und kneten. Die geschmolzene Butter zufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, der sich von der Schüsselwand löst.
  2. Teig mit einem Handtuch abdecken und für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick zu einem Rechteck ausrollen. Spekulatius im Blitzhacker klein hacken, die geschmolzene Butter dem Teig verteilen, danach die Spekulatus-Krümel auf den Teig geben. Nun den Teig erst in Streifen, dann in Quadrate schneiden, die passend für Eure Backform sind, diese hintereinander in die Kastenform stapeln. Nochmals für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Das Zupfbrot in den heißen Ofen schieben und ca. 40 – 45 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und mit Puderzuckerguß bestreichen. Schmeckt bereits lauwarm oder kalt...
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

 

 

spekulatius-zupfbrot-6-von-7

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (6)

  • Oh, bei dem Titel musste ich doch gleich mal vorbeischauen und schauen wo es spukt 🙂
    Sp“u“kulatius-Zupfbrot hört sich echt interessant an und ich werde es gerne mal nachbacken.
    Internette Grüße
    Myriam

    Antworten
    • Danke für den zauberhaften Hinweis 🙂

      Antworten
  • Spekulatius-Zupfbrot ist schon eine tolle Idee, das werde ich in absehbarer Zeit nachbacken.
    Vielen Dank für deine schönen Rezepte.
    Grüße Irmi

    Antworten
    • Danke liebe Irmi, dann berichte doch mal, ob es Euch geschmeckt hat!
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Es ist der Hit!!!
    Womit ich etwas herumexperimentierte war das Rechteck sowie wie breit die Streifen um genug Quadrate zu bekommen.Ich habe da nächtes Mal wohl noch mehr zu verkleinern da es ja aufgeht.
    Passt geschmacktlich top und ich liiiebe es mit etwas Meersalzbutter.Köstelich!
    Danke für das grandiose Rezept.

    Antworten
    • Das mit der Größe geht mir auch jedes Mal so 🙂
      ich freue mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat!
      Danke für das nette Feedback!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten

Write a comment