Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirsche
Dessert In der Weihnachtsbäckerei Winter

Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen – Dessert im Glas

Heute bin ich die Nr. 11 in Zorras wunderbarem kulinarischen Adventskalender und ich freue mich wirklich sehr, wieder dabei zu sein! Klar, dass ich dafür auch in diesem Jahr wieder etwas ganz Feines mitgebracht habe: mein cremiges Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen. Ein wirklich tolles, fixes Weihnachtsdessert, schmeckt aber nicht nur an den Feiertagen!

 

Traditionell gehört es zum kulinarischen Adventskalender, noch eine kleine Geschichte zu erzählen.

 

Ich nehme Euch heute mal mit zu einem richtig “heißen” Weihnachtsfest von Klein-Andrea!  Es  ist ein Heilig Abend vor drölfzigtausend Jahren: Wir sitzen im Esszimmer meiner Eltern, um den Tisch herum, die ganze Familie samt Großeltern.  Es gibt Fondue… Leider will das Feuer im Rechaud nicht so wirklich brennen, mein Vater holt die Flasche mit Brennspiritus, um das Rechaud aufzufüllen, in der Annahme, das Feuer sei aus! Weit gefehlt! 

Eine riesige Stichflamme kommt aus dem Rechaud, das Fett im Fondue entzündet sich, uns wird ziemlich heiß und die Lampe an der Zimmerdecke hat in diesem Moment Ihr letztes Stündlein erlebt. Mein Vater nimmt den brennenden Fonduetopf und bringt ihn in die Küche, leider erwischt das Feuer dann auch noch den über der Spüle hängenden Schrank! Aber die Geschichte geht gut aus, das Feuer ist schnell erstickt und wir kommen alle mit dem Schrecken davon!

Unser Hunger war anschließend allerdings wie weggeblasen und von diesem Jahr an gab es bei meiner Familie zu Heilig Abend nur noch Gans oder Pute. 🙂

 

Das zumindest kann Euch mit meinem leckeren Dessert nicht passieren und ich hoffe, auch sonst werdet Ihr schöne und stressfreie Weihnachtstage erleben!

 

Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen - einfaches Weihnachtsdessert

 

 

Übrigens: Auch in diesem Jahr verlost Zorra wieder ganz großartige Preise, daher solltet Ihr unbedingt JEDES Türchen verfolgen, dann habt Ihr nämlich die größten Chancen, einen Gewinn abzusahnen. 

 

Zutaten Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen

Für 6 – 8 Gläser

1 Glas Schattenmorellen (720 g)

1 EL Zucker

1 Zimtstange

1 Sternanis

1 Stück Orangenschale

1 EL Speisestärke

200 g Gewürz-Spekulatius

250 g Mascarpone

250 g Quark

80 g Zucker

1/2 TL Zimtpulver oder Spekulatius-Gewürz (nach Belieben)

200 g Schlagsahne

nach Belieben noch Haselnusskrokant zur Deko

 

Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen

 

 

Zubereitung Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen

Kirschen abtropfen lassen. 2 EL Saft beiseite stellen. Restlichen Saft mit 1 EL Zucker, Zimt, Anis und Orangenschale aufkochen. Stärke mit dem zurückbehaltenen Saft glatt rühren. In die kochende Flüssigkeit rühren und für eine Minute köcheln lassen. Kirschen untermischen, etwas abkühlen lassen. 

Mascarpone, Quark, 80 g Zucker,  und Zimtpulver glatt rühren. Sahne steif schlagen, 2 klein gebröselte Spekulatius-Kekse unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Restliche Brösel in den Gläser verteilen, Creme darauf spritzen und zuletzt die abgekühlten Kirschen darauf geben. Spekulatius-Tiramisu mit Kirschen bis zum Servieren kalt stellen. Vor dem Servieren noch ein wenig Haselnuss-Krokant darüber streuen.

 

Tipp: Statt des Kirschsaftes könnt Ihr auch Glühwein oder Kinderpunsch verwenden, dann werden die Kirschen noch würziger!

Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Spekulatius Tiramisu mit Gewürzkirschen – Dessert im Glas

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 1 review

Einfaches und fixes Dessert: Spekulatius-Tiramisu mit Gewürzkirschen

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für 6 – 8 Gläser

1 Glas Schattenmorellen (720 g)

1 EL Zucker

1 Zimtstange

1 Sternanis

1 Stück Orangenschale

1 EL Speisestärke

200 g Gewürz-Spekulatius

250 g Mascarpone

250 g Quark

80 g Zucker

1/2 TL Zimtpulver oder Spekulatius-Gewürz (nach Belieben)

200 g Schlagsahne

nach Belieben noch Haselnusskrokant zur Deko

Zubereitung

Kirschen abtropfen lassen. 2 EL Saft beiseite stellen. Restlichen Saft mit 1 EL Zucker, Zimt, Anis und Orangenschale aufkochen. Stärke mit dem zurückbehaltenen Saft glatt rühren. In die kochende Flüssigkeit rühren und für eine Minute köcheln lassen. Kirschen untermischen, etwas abkühlen lassen. 

Mascarpone, Quark, 80 g Zucker,  und Zimtpulver glatt rühren. Sahne steif schlagen, 2 klein gebröselte Spekulatius-Kekse unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Restliche Brösel in den Gläser verteilen, Creme darauf spritzen und zuletzt die abgekühlten Kirschen darauf geben. Spekulatius-Tiramisu mit Kirschen bis zum Servieren kalt stellen. Vor dem Servieren noch ein wenig Haselnuss-Krokant darüber streuen.

 

Tipp: Statt des Kirschsaftes könnt Ihr auch Glühwein oder Kinderpunsch verwenden, dann werden die Kirschen noch würziger!

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (8)

  • Boah, das hätte aber schlimm ausgehen können. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Uff, auf diese Geschichte brauche ich ein Glas von deinem köstlichen Dessert.

    Antworten
  • Spekulatius und Kirschen sind auch eine super Kombination. Ein sehr leckeres Dessert für die Feiertage.






    Antworten
  • What? Du kennst brennende Weihnacht? Kein Wunder, dass man dann lieber eine Gans in den Ofen geschoben hat… Danke für dein tolles Türchen.

    Antworten
    • Ja, auf diese Erfahrung hätte ich gerne verzichtet! 🙂

      Antworten
  • Hallo, das hört sich gut an. Bin noch etwas unschlüssig was das Dessert zu Weihnachten betrifft. Dachte bisher an eine weihnachtlich angehauchte Mousse au Chocolat. aber dies hier ist bestimmt auch sehr lecker. Frage: kann man das wohl auch schon einen Tag vorher machen? Meine Sorge wäre, dass die Spekulatius-Brösel doch arg durchweichen- was meinst Du?
    Herzlichen Dank und liebe Grüße.
    Monika

    Antworten
    • Du kannst die Creme und die Kirschen am Vortag machen, zusammenbauen würde ich es dann erst am gleichen Tag!

      Antworten
  • Wow, wie aufregend! Feuer und Weihnachten. Zum Glück gibt es bei dir ein wunderbares Dessert. Schon der Anblick lässt mir das Wasser im Mund im Wasser zusammenlaufen.

    Antworten
  • […] Bei wem kam eine riesige Stichflamme aus dem Rechaud? Name der Bloggerin war gesucht. Richtige Antwort: Andrea Türchen #11 […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star