Aus dem Obstgarten Kuchen

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding – Papas original Rezept

Ihr wisst ja, dass einige Rezepte hier vom Blog noch von meinem Vater stammen (und dass meine Eltern in Frankfurt zwei Bäckereien besaßen). Kürzlich ist mir das Rezept von Babbas Erdbeerkuchen mit Vanillepudding wieder in die Hände gefallen und da mein Jüngster unbedingt mal „eine Erdbeertorte mit Glibber“ wollte, habe ich das dann mal gleich gebacken! 🙂

 

Was soll ich sagen? Dieser Boden ist einfach sowas von himmlisch lecker und saftig, der Hammer! Mein Vater hat noch – der Stabilität wegen – unter den Rührteig einen ganz dünnen Mürbteigboden gemacht, den habe ich mir aber gespart. Aber ich habe – genau wie Papa früher – ein paar Mandelplättchen rings um den Kuchen verteilt. Schmeckt gut und sieht hübsch aus. Außerdem habe ich auch ganz gewiss eine Runde mehr an Erdbeeren auf den Vanillepudding gepackt, als es früher üblich war. Jedenfalls war meine Familie (insbesondere natürlich mein jüngster Sohn) hin und weg. So begeistert waren die Herren hier selten und den Kuchen gab es auch seither mehrfach!

 

Falls Ihr auch Lust auf einen himmlisch leckeren Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Tortenguss habt, hier nun das super easy-peasy Rezept für Euch. Und falls Ihr noch weitere Kracher-Rezepte mit Erdbeeren sucht, dann schaut mal bei meinen Brownies mit Erdbeeren, dem no bake Erdbeer-Schmand-Törtchen oder aber meinen Erdbeer-Shortcakes vorbei!

 

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding ganz einfaches Rezept

 

Zutaten Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Für eine Springform von 24 cm Durchmesser (ich benutze gerne diese hier):

Rührteig: 

180 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

200 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

 

Pudding und Erdbeeren: 

1 Packung Vanille-Puddingpulver

300 ml Milch

Zucker (nach Packungsanleitung)

ca. 500 g Erdbeeren

1 Päckchen Tortenguss (klar oder rot, ganz nach Belieben)

Eine gute handvoll Mandelblättchen

 

 

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Tortenguss - ganz einfach

 

Zubereitung Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen.

Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach hinzufügen und ebenfalls schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach über die Masse sieben, dabei weiter rühren.

Den Teig in eine Springform geben und glatt streichen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 25 – 30 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen!

Den Kuchenboden aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. (Ich mache ihn meistens am Vortag).

Inzwischen den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten, dabei aber nur 300 ml Milch verwenden. Sofort nach dem Kochen in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann. Abkühlen lassen. 

 

Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und die Erdbeeren halbieren.

 

Um den Tortenboden am besten einen Tortenring machen (oder einfach wieder den Rand der Springform drumherum befestigen) und dann den abgekühlten Pudding darauf verstreichen. Anschließend die Erdbeeren darauf verteilen. 

Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Den Kuchen nun für 2 – 3 Stunden kühlen. Dann den Ring abnehmen und ringsherum die Mandelplättchen verteilen. 

 

Tipp: Ganz wichtig ist für das Gelingen – wie bei allen Rührteigen – dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, also daran denken, Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. 

Wer den Boden gerne etwas dünner mag, kann einfach eine 26er oder 28er-Springform verwenden!

 

 

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding einfaches Rezept

 

 

Rezept zum Drucken Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Drucken

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding – Papas original Rezept

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 1 review

Einfacher Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Tortenguss – gelingsicheres Rezept

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 24 cm Durchmesser

Rührteig:

180 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

200 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

Pudding und Erdbeeren:

1 Packung Vanille-Puddingpulver

300 ml Milch

Zucker (nach Packungsanweisung)

ca. 500 g Erdbeeren

1 Päckchen Tortenguss (klar oder rot, ganz nach Belieben)

Eine gute handvoll Mandelblättchen

Zubereitung

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen.

Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach hinzufügen und ebenfalls schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach über die Masse sieben, dabei weiter rühren.

Den Teig in eine Springform geben und glatt streichen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 25 – 30 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen!

 

Den Kuchenboden aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. (Ich mache ihn meistens am Vortag).

Inzwischen den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten, dabei aber nur 300 ml Milch verwenden. Sofort nach dem Kochen in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann. Abkühlen lassen. 

 

Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und die Erdbeeren halbieren.

 

Um den Tortenboden am besten einen Tortenring machen (oder einfach wieder den Rand der Springform drumherum befestigen) und dann die abgekühlte Puddingcreme darauf verstreichen. Anschließend die Erdbeeren darauf verteilen. 

 

Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Den Kuchen nun für 2 – 3 Stunden kühlen. Dann den Ring abnehmen und ringsherum die Mandelplättchen verteilen. 

 

 

 

Notes

Tipp: Ganz wichtig ist für das Gelingen – wie bei allen Rührteigen – dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, also daran denken, Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. 

Wer den Boden gerne etwas dünner mag, kann einfach eine 26er oder 28er-Springform verwenden!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star