Käse-Streuselkuchen mit Kirschen vom Blech
Blechkuchen Cheesecake und Käsekuchen Kuchen

Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech

 

Blechkuchen sind ja immer super praktisch: Man hat nur einmal die Arbeit, aber gleich eine große Menge an Kuchen, er lässt sich super portionieren und macht eine ganze Horde satt! Daher gibt es einen beliebten Klassiker: Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech. Ich bin mir sicher, Ihr werdet Ihn lieben!

 

Für mich ist dieser Kuchen eine Kindheitserinnerung, den gab es nämlich so auch in der Bäckerei meiner Eltern, dann aber von riesigen Blechen aus dem Backofen. Ich habe ihn geliebt, genauso, wie den klassischen Streuselkuchen von meinem Vater (den muss ich Euch auch unbedingt nochmal zeigen). Ich mag die Kombi aus Käsekuchen und Kirschen einfach sehr! Falls Ihr übrigens nur eine kleinere Menge backen wollt, dann gibt es auch noch meinen cremigen Käsekuchen mit Kirschen und Streuseln in der Springform gebacken.

 

Einfaches Rezept Käsekuchen vom Blech mit Streuseln und Kirschen

 

 

 

Zutaten Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech

Für ein Backblech:

FÜR TEIG UND STREUSEL

250 g Butter

200 g Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

1 Prise Salz

550 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

 

FÜR DEN BELAG

1 kg Magerquark

1 EL Vanillepaste

40 g Speisestärke

200 g Schmand

3 Eier

200 g Zucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

 

1 großes Glas Schattenmorellen

 

 

Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech ganz einfaches Rezept

 

Zubereitung Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech

Für den Teig Butter mit Zucker und Vanille, Eier, Salz, Mehl und Backpulver zu Streuseln verkneten. Backblech mit Backpapier auslegen (ich persönlich setzte noch einen Backrahmen auf, weil der Kuchen so schön in Form bleibt). Ca. 2/3 des Teigs in das Blech geben und mit einem  Löffelrücken andrücken. Ofen auf 175 °C (155 °C Umluft) vorheizen.

Für den Belag Magerquark mit Vanille, Speisestärke und Schmand, Eier, Zucker und Zitronenabrieb mit dem Handrührgerät verrühren. Belag auf den Teigboden gießen und glatt streichen. Kirschen in einem Sieb sehr gut abtropfen lassen (Saft anderweitig verwenden) und gleichmäßig auf der Käsemasse verteilen. 

Die restlichen Streusel auf dem Belag verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 – 50 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen, dann in Stücke schneiden. 

 

Rezept Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech - einfach und lecker

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Käsekuchen mit Streuseln und Kirschen vom Blech

Ganz einfaches Rezept für einen Käsekuchen mit Streuseln vom Blech mit Kirschen – super lecker

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 20
  • Cook Time: 50
  • Gesamtzeit: 1 hour 10 minutes
  • Yield: 20 1x
  • Category: Käsekuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: international

Zutaten

Scale

Für ein Backblech:

FÜR TEIG UND STREUSEL

250 g Butter

200 g Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

1 Prise Salz

550 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

FÜR DEN BELAG

1 kg Magerquark

1 EL Vanillepaste

40 g Speisestärke

200 g Schmand

3 Eier

200 g Zucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

1 großes Glas Schattenmorellen

Zubereitung

Für den Teig Butter mit Zucker und Vanille, Eier, Salz, Mehl und Backpulver zu Streuseln verkneten. Backblech mit Backpapier auslegen (ich persönlich setzte noch einen Backrahmen auf, weil der Kuchen so schön in Form bleibt). Ca. 2/3 des Teigs in das Blech geben und mit einem  Löffelrücken andrücken. Ofen auf 175 °C (155 °C Umluft) vorheizen.

Für den Belag Magerquark mit Vanille, Speisestärke und Schmand, Eier, Zucker und Zitronenabrieb mit dem Handrührgerät verrühren. Belag auf den Teigboden gießen und glatt streichen. Kirschen in einem Sieb sehr gut abtropfen lassen (Saft anderweitig verwenden) und gleichmäßig auf der Käsemasse verteilen. 

Die restlichen Streusel auf dem Belag verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 – 50 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen, dann in Stücke schneiden. 

Keywords: Käsekuchen, Streuselkuchen, Kirschen, einfach, Blechkuchen, backen,

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

Kommentare (2)

  • Liebe Andrea, warum verwendest du manchmal Magerquark und manchmal Quark mit höherer Fettstufe? Danke! Silke

    Antworten
    • Das liegt einfach daran, dass ich dann gerade das zu Hause habe 🙂
      Ich schreibe meine Rezepte immer so auf, wie ich sie gemacht habe, weil ich dann zu 100 % weiß, dass sie gelingen.
      Du kannst aber grundsätzlich das nehmen, was Du zu Hause hast!
      LG Andrea

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star