Drucken

Dresdner Handbrot – Weihnachtsmarkt zu Hause!

Dresdner Handbrot mit Schinken und Champignons – ganz einfach zu Hause selber backen, lecker wie vom Weihnachtsmarkt 

Zutaten

Scale

Portion für ca. 4 Personen (je nach Hunger)

300 g Weizenmehl

200 g Roggenmehl

1 Würfel Hefe

1 TL Honig

2 TL Salz

Füllung:

150 g gekochter Schinken

250 g Champignons

1 Zwiebel

200 g Emmentaler oder Gouda gerieben

Schmand / Creme fraiche zum Servieren

Zubereitung

Mehl in eine große Rührschüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und die Hefe hinein bröseln. Honig und 300 ml lauwarmes Wasser zugeben, ein wenig verrühren und 10 Minuten stehen lassen.

Salz zufügen und den Teig für vier bis fünf Minuten kräftig kneten. Abgedeckt eine bis eineinhalb Stunden gehen lassen. 

Inzwischen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Pilze schälen und in Scheiben schneiden. Beides in einer Pfanne mit einem EL Butter andünsten, mit frischem Pfeffer würden. Beiseite stellen. Den Schinken würfeln. 

Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 

Wenn sich der Teig in etwa verdoppelt hat, kann er auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt werden (ca. 50 x 25 cm). 

Nun den gewürfelten Schinken in der Mitte des Teiges verteilen (auf einer Breite von ca. 10 cm), dann die Hälfte des Käse darüber geben. Nun Champignon-Zwiebel Mischung darauf verteilen und den restlichen Käse darüber geben. 

Zunächst die eine Seite des Teiges über die Mischung legen, dann die andere Seite darüber klappen, die beiden Enden oben und unten gut verschließen. Rolle mit dem Verschluss nach unten auf ein Backblech legen.

Den Teig mit einer Teigkarte in acht Teile aufteilen (dafür so ca. bis zur Hälfte der Rolle den Teig eindrücken), dann jedes Teil oben bis zur Füllung schräg einschneiden. Nochmals für 15 Minuten gehen lassen, dann in den vorgeheizten Backofen geben, diesen auf 230 °C herunterdrehen. Für 20 Minuten backen.

Nach dem Backen herausnehmen, ein klein wenig abkühlen lassen und dann direkt gut warm mit Schmand oder Creme fraiche servieren. 

 

Keywords: Handbrot, Dresden, Weihnachtsmarkt, Hefeteig,