Dinkel-Walnuss-Brötchen und Maronen-Apfel-Aufstrich - ganz einfach
Bread, Brunch and Breakfast Küchengeschenke

Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich

Eine neue Runde „Saisonal schmeckt’s besser „ steht an…. in diesem Monat ist die Auswahl an saisonalen Gemüsesorten, Nüssen, Pilzen und Wurzeln echt reichhaltig und mir fiel die Auswahl sehr schwer! Daher gibt es bei mir heute einfach mal zwei Rezepte für Euch… Eine Doppelpackung an Leckerchen sozusagen und auch noch gleich ein feines Küchengeschenk für Weihnachten: Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich. 

Beides richtig lecker und natürlich auch einzeln wunderbar zum Genießen 🙂

 

 

Da ich ein absoluter Walnuss-Freak bin, habe ich Euch ein paar vorzügliche Dinkelbrötchen mit Walnüssen aufgeschrieben. Ganz einfach zu backen (am besten funktioniert das Rezept mit Übernacht-Gare) und sie schmecken hervorragend gerade auch jetzt zur Herbstzeit mit einer Suppe oder einfach mit einem tollen Käse! 

Mindestens genaus so sehr wie Walnüsse liebe ich Maronen. Ich habe Euch ja kürzlich schon mein Maronensüppchen gezeigt und heute gibt es einen tollen Aufstrich mit Maronen: ein Apfel-Maronen-Aufstrich mit Zimt (oder auch ohne, falls Ihr den nicht mögt!). Ziemlich lecker und ganz rasch gemacht, außerdem kann man den prima zu Weihnachten an liebe Menschen verschenken!

 

 

Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich - tolle Rezepte von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich

 

150 g Walnusskerne

1/2 Würfel Hefe

1 TL Honig

400 g Dinkelmehl

100 g Roggenmehl

1 Tl Salz

 

600 g säuerliche Äpfel

2 TL brauner Zucker

100 ml Apfelsaft

50 g Butter

1 Stange Zimt (nach Belieben)

300 g Maronen, schon vorgegart

1 Prise(n) Salz

1 – 2 EL Ahornsirup (oder Honig)

 

 

Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich

 

Walnusskerne grob hacken. Hefe in 350 ml lauwarmem Wasser mit etwas Honig auflösen. Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben. 

Mehlmischung, Salz, Walnusskerne und Hefemischung mit den Knethaken des Handrührers oder mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Teigschüssel zudecken und den Teig mind. 6 Std. (am besten über Nacht) im Kühlschrank gehen lassen.

Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Mithilfe von 2 Esslöffeln von dem Teig ca. 12 – 14 Portionen abstechen und nebeneinander mit einem Abstand von ca. 3 cm auf 2 mit Backpapier belegte Bleche setzen. Nochmals für 30 Minuten gehen lassen, dann im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 18 – 20 Min. backen, abkühlen lassen und frisch servieren.

 

Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Einen Topf mit etwas Zucker erhitzen, bis er goldgelb ist und die Apfelstücke darin karamellisieren.

Den Apfelsaft sowie die Butter, die Zimtstange und die Maronen hinzugeben. Eine kleine Prise Salz dazugeben, umrühren, dann einen Deckel auflegen und bei kleiner Flamme alles für 4 – 5 Minuten köcheln lassen (bis die Äpfel weich sind). Für eine 1/2 Stunde abkühlen lassen. Zimtstange entfernen, die Masse dann in einen Standmixer geben und gründlich pürieren, bis keine Stücke mehr zu sehen sind (das geht auch mit einem Pürierstab).

Ahornsirup hinzugeben und nochmal kurz mit dem Mixer vermengen. Alles in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen und komplett auskühlen lassen. Bitte kühl aufbewahren.

 

Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Apfel-Maronen-Aufstrich einfache und gelingsichere Rezepte

 

Und hier die unfassbar vielen wundervollen saisonalen Rezepte meiner Kollegen:

Nom Noms food Pasta mit Rote-Bete-Ziegenkäse-Sauce, karamellisierten Walnüssen und Feldsalat

Möhreneck Cannelloni mit Wirsing

Ina Is(s)tChinesischer Kung Pao Rosenkohl mit Sesam

Lebkuchennest Rotkohlrisotto mit Rotkohlchips

Jankes*Soulfood Südafrikanisches Chakalaka

Madam Rote Rübe
Verführerischer Ananas-Sauerkrautsalat mit Mais in Ingwer-Sahne-Dressing

Küchenlatein Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce

trickytine Riesen Pfannen Cookie mit Maronen und Schokolade – Giant Cookie Love!

Brotwein Steinpilzrisotto

Dinner um Acht Spaghetti in Zwiebel-Sherry Sahne mit ofengeröstetem Rosenkohl

Feed me up before you go-go Gefüllter Kürbis aus dem Ofen mit Rosenkohl, Apfel und Pestokruste

Obers trifft Sahne Pasta mit Petersilienwurzel und Walnusspesto

feinesgemuese Sellerie-Suppe mit Butternusskürbis

Ye Olde KitchenMaronenkässpätzle mit Röstzwiebeln

Delicious Stories Gnocchi Auflauf mit Rosenkohl & Champignons

S-Küche Kastanientorte aus Graubünden – Begegnungen mit Maroni im Kastanienwald

moey’s kitchen Bunter Krautsalat mit Buttermilch-Zitronen-Dressing

Kochen mit Diana Ameisen auf dem Baum

Haut Gout Grünkohl und Rehwild

 

Ganz einfaches Rezept mit Übernachtgare für Dinkel-Walnuss-Brötchen von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (5)

  • Die Brötchen klingen so, als wenn es sie dieses Wochenende auf meinem Frühstückstisch geben könnte. Der Maronenaufstrich klingt super passend dazu.

    Antworten
    • Ich danke Dir, liebe Ulrike.
      Freue mich, wenn Du’s probierst!

      Antworten
  • Liebe Andrea,

    das ist ja mal eine tolle Idee – vorallem der Aufstrich klingt sehr spannend. Da werde ich mir das Rezept nochmal genauer anschauen!

    Lieben Gruß,
    Ina

    Antworten
  • Das werde ich ausprobieren. Ich habe hier noch einige kg an Walnüssen 🙂 Lieben Gruß Sylvia

    Antworten

Write a comment