Bread, Brunch and Breakfast Easy-Peasy-Rezept Süßes für den Osterhasen

Die Hasen sind los!

Hallo, Ihr lieben Hasen! Ist Euch bewusst, dass wir bereits in drei Wochen Ostern haben? Mir wurde das dieser Tage klar, als mein Sohnemann verkündete, dass er in drei Wochen schon wieder Schulferien hat. Oooops! Also hat Mutti mal eben schnell die Hasen aus dem Keller geholt, erste Zweige in die Vasen gepackt und schnell einen auf Oster-Deko gemacht…

Tja, was soll ich sagen, so richtig österlich ist mir aber wahrlich noch nicht zumute, zumal es eisig kalt draußen ist, der Graupel am Fenster kratzt und keiner im Hause Zimtkeks und Apfeltarte bei diesem Wetter Lust verspürt, mit dem Hund vor die Tür zu gehen. Aber, ist ja auch noch ein Weilchen hin und kann nur besser werden. Das schlechte Wetter hat allerdings auch einen Vorteil: ich habe ganz viel Zeit, Lust und Muße, mir Rezepte zu überlegen, zu backen und auszuprobieren, denn bei guten Wetter wäre ich jetzt garantiert schon im Garten am Werkeln….

So sitze ich hier, stöbere stundenlang auf Pinterest herum, überlege mir feine Oster-Leckereien und backe fleißig. Dabei herausgekommen ist schon mal eine erste Idee für Euer Osterfrühstück oder -Brunch: kleine, süße Häschen aus Quark-Öl-Teig! Ganz schnell und easy-peasy zu backen und sehr lecker! Die kann man auch ganz prima mit ins Osternest legen oder aber zum Nachmittagskaffee machen. Ach, außerhalb der Osterzeit kann man mit dem Teig natürlich auch Kühe, Luftballons, Eisbären oder Mietzekatzen oder Nikoläuse ausstechen 🙂  

 

Hasen (1 von 9) Hasen (2 von 9)

Hasen1 (1 von 1)

Für ca. 15 – 18 Hasen: 
400 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

200 g Quark (Magerquark oder 20 %)

120 ml neutrales Öl

100 g Zucker

1 Prise Salz

Abrieb einer Bio-Zitrone

1 Ei

1 Eigelb

100 g Butter

Feinst-Zucker zum Abstreuen

Hasen-Form* zum Ausstechen

Zutatenliste auf englisch

 

Hasen (5 von 9)

Hasen (8 von 9)

 

Quark, Öl und Ei in einer Schüssel verrühren. Zucker, Salz, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver zur Quarkmischung dazu geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten (evtl. mit den Händen nochmals durchkneten). 

Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, Hasen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eigelb mit etwas Wasser glatt rühren, die Hasen ausstechen, auf das Blech legen und mit Ei bestreichen. 15 – 18 Minuten goldbraun backen.

Butter schmelzen (geht superflotti in der Microwelle), die noch warmen Hasen damit bestreichen und mit Zucker bestreuen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Hasen (7 von 9)

Hasen (4 von 9)

 

Hasen aus Quark-Öl-Teig
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
15 min
Prep Time
30 min
Cook Time
15 min
Ingredients
  1. 200 g Quark
  2. 100 g Zucker
  3. 400 g Mehl
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 Päckchen Backpulver
  6. Abrieb einer Bio-Zitrone
  7. 120 ml Öl
  8. 1 Ei
  9. 1 Eigelb
  10. 100 g Butter
  11. Zucker zum Bestreuen
Instructions
  1. Quark, Öl und Ei in einer Schüssel verrühren. Zucker, Salz, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver zur Quarkmischung dazu geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten (evtl. mit den Händen nochmals durchkneten).
  2. Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, Hasen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eigelb mit etwas Wasser glatt rühren, die Hasen ausstechen, auf das Blech legen und mit Ei bestreichen. 15 - 18 Minuten goldbraun backen.
  3. Butter schmelzen, die noch warmen Hasen damit bestreichen und mit Zucker bestreuen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

Hasen

 

Habt ein zauberhaftes, gemütliches und kuscheliges Wochenende Ihr Hasen!

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

*Affiliate-Link

Comments (14)

  • Oh das sieht ja süß aus. Gefällt mir deine Deko.
    Liebe Grüße Annerose

    Antworten
    • Danke liebe Annerose! Mir war nach Frühling <3

      Antworten
  • Ganz toll diese süßen Häschen. Mir gefällt auch sehr gut das sie aus Quark-Öl-Teig sind und schon werden sie nachgemacht. Danke für die süße Idee.
    Liebe Grüße und eine schönes Wochenende
    Ingrid

    Antworten
    • Vielen lieben Dank. Ja, das geht schön schnell 🙂

      Antworten
  • Oh, ich liebe diese Hasen aus Quark-Öl Teig!
    Hab sie aber noch nie selbst gemacht. Deine sind ja wirklich perfekt geworden, werde ich mal ausprobieren!

    Ganz liebe Grüße,
    Denise

    Antworten
    • Lieben Dank, Denise!
      Ist eine einfache und schnelle Variante 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Die sind ja wirklich süss geworden…Es ist wirklich verrückt wie früh Ostern dieses Jahr ist, ich bin auch noch nicht wirklich in Stimmung…
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Ja, hoffentlich wird das Wetter noch etwas österlicher, im Augenblick ist mir auch noch nicht danach zumute 🙂
      Liebe Grüße, Andra

      Antworten
  • Die sehen ja zum Anbeißen aus 😉
    Bei uns ist es auch nur ganz zaghaft österlich bisher, es ist einfach zu kalt…
    Eine Hasenform hab ich nicht aber eine Kiwiform aus Neuseeland, vielleicht gibts bei uns am Wochenende Quark-Öl-Kiwis 🙂

    Liebste Grüße
    Janna

    Antworten
    • Ich finde, Quark-Öl-Kiwis sind etwas ganz Besonderes 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea, die sehen so niedlich aus! Magst du verraten, wie viele Hasen es etwa geworden sind? Oder habe ich die Info nur übersehen? Ich würd die gern fürs Familienosterfrühstück backen und da müssen es ja genug für alle sein 🙂 Was für Quark hast du denn genommen? Mager, 20% oder 40% Fett?

    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten
    • Liebe Anna,
      ich glaube, es waren so ca. 15 Hasen…. Kommt auf die Größe der Familie an 🙂
      Ich habe 20 % Quark genommen.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Hallo,

    was für eine schöne Idee! Könntest du mir sagen, wie lange die Hasen noch frisch schmecken? Bei klassischem Hefeteig gehöre ich nämlich doch eher zur Fraktion: je frischer, desto besser – daher eine entscheidende Frage für mich 🙂

    Danke!

    Grüße aus dem Schwabenland

    Antworten
    • Also, wir haben Reste noch am nächsten Tag vernascht, aber frisch sind sie definitv am Besten
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment