Fix auf dem Tisch Grillen / Barbecue Kinder-Lieblingsessen Salate & Snacks Sommer

Mein bester italienischer Nudelsalat – ganz fix zubereitet

 

Da hier ja quasi über Nacht der Sommer eingekehrt ist, wird es Zeit, Euch wieder mit leckeren Rezepten zum Grillen zu versorgen, oder? Was tatsächlich hier noch fehlt, sind meine köstlichen Nudelsalate und da starte ich heute gleich mal und verrate Euch, wie mein bester italienischer Nudelsalat zubereitet wird (mit ein paar leckeren Möglichkeiten zum Abwandeln!).

 

Ihr habt ja bereits mein Lieblingsrezept für Caesars Salad, kennt mein allerliebstes Lieblings-Mangoketchup und auch das weltallerbeste Baguette zum Selberbacken habe ich Euch verraten. Jetzt kommt noch der easy-peasy und super leckere Nudelsalat on top, so seid Ihr perfekt für das nächste Barbecue gerüstet! Außerdem macht Ihr alle Kids glücklich, denn diesen Salat lieben Kinder sehr!

 

Übrigens: Ihr mögt keinen Rucola? Kein Problem, diesen Salat kann man auch stattdessen mit Baby-Spinat zubereiten!

 

 

Probiert mein bestes Rezept für italienischen Nudelsalat unbedingt aus, es ist

  • blitzschnell zubereitet
  • mit wenigen Zutaten wahnsinnig lecker
  • lässt sich nach Belieben abwandeln
  • schmeckt vor allem Kindern sehr gut
  • bereichert jedes Grillbuffet und jede Gartenparty

 

Zutaten bester italienischer Nudelsalat

Für 4 Portionen (ich mache bei meinen gefräßigen Männern immer die doppelte Menge):

300 g Farfalle (diese Sorte bevorzuge ich, es gehen aber auch alle anderen kurzen Nudeln)

150 g Mozzarella-Bällchen (ersatzweise eine große Kugel)

250 g Cherry-Tomaten

75 g getrocknete Tomaten in Öl 

100 g Rucola

50 g Pinienkerne

grob geraspelter Parmesankäse

 

Sauce:

200 g Passata (passierte Tomaten)

5 EL gutes Olivenöl (oder Ihr verwendet das Öl der getrockneten Tomaten)

4 EL Balsamico-Essig

1 Knoblauchzehe

Salz / Fleur de Sel

frisch geriebener Pfeffer

nach Belieben: eine Handvoll Basilikum-Blätter

 

Nudelsalat mit Rucola und Mozzarella

 

 

Zubereitung bester italienischer Nudelsalat

Zunächst die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, dann abgießen und abschrecken. Beiseite stellen. 

Die Mozzarella-Kugeln (nach Belieben) noch halbieren, ebenso die Cherry-Tomaten, beides mit den Nudeln in eine große Schüssel geben. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden, ebenfalls zufügen. 

Den Rucola gut waschen, dann trocknen (bis kurz vorm Servieren beiseite stellen). Die Pinienkerne ganz hell anrösten, ebenfalls beiseite stellen. 

Für die Sauce die Knoblauchzehe ganz fein hacken oder aber durchpressen und in eine kleine Schüssel geben. Passata sowie Essig und Öl zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann alles gut vermischen. Wer mag, schneidet noch etwas Basilikum in feine Streifen und gibt es mit in die Sauce. 

 

Nun die Sauce über die Nudel-Tomaten-Mozzarella-Mischung gießen und alles vermischen. Den Salat eine halbe Stunde durchziehen lassen, dann Rucola und Pinienkerne mit unterheben und nochmals abschmecken. Sofort servieren!

Nach Belieben kann der Salat auch noch mit ein wenig groß geraspeltem Parmesankäse bestreut werden. 

 

Tipp: Der Salat kann sehr gut im Voraus zubereitet und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Rucola sollte aber in jeden Fall erst kurz vor dem Servieren darunter gehoben werden, da er sonst komplett zerfällt!

Noch ein Tipp: Probiert diesen Salat gerne auch mal (wenn keine Vegetarier dabei sind) mit 100 g klein geschnittener italienischer Salami, das schmeckt super!

 

Mein bestes Rezept für italienischen Nudelsalat

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Mein bester italienischer Nudelsalat – ganz fix zubereitet

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 1 review

Mein liebstes Rezept für einen sehr aromatischen und leckeren italienischen Nudelsalat, den Ihr im Handumdrehen auf dem Tisch habt!

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 10
  • Gesamtzeit: 40 minutes
  • Category: Grillbeilage, Familienessen, Nudelsalat,
  • Method: kochen
  • Cuisine: Deutsch, Italienisch,

Zutaten

Scale

Für 4 Portionen (ich mache bei meinen gefräßigen Männern immer die doppelte Menge):

300 g Farfalle (diese Sorte bevorzuge ich, es gehen aber auch alle anderen kurzen Nudeln)

150 g Mozzarella-Bällchen (ersatzweise eine große Kugel)

250 g Cherry-Tomaten

75 g getrocknete Tomaten in Öl

100 g Rucola

50 g Pinienkerne

grob geraspelter Parmesankäse

Sauce:

200 g Passata (passierte Tomaten)

5 EL gutes Olivenöl (oder Ihr verwendet das Öl der getrockneten Tomaten)

4 EL Balsamico-Essig

1 Knoblauchzehe

Salz

frisch geriebener Pfeffer

nach Belieben: eine Handvoll Basilikum-Blätter

Zubereitung

Zunächst die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, dann abgießen und abschrecken. Beiseite stellen. 

Die Mozzarella-Kugeln (nach Belieben) noch halbieren, ebenso die Cherry-Tomaten, beides mit den Nudeln in eine große Schüssel geben. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden, ebenfalls zufügen. 

Den Rucola gut waschen, dann trocknen (bis kurz vorm Servieren beiseite stellen). Die Pinienkerne ganz hell anrösten, ebenfalls beiseite stellen. 

Für die Sauce die Knoblauchzehe ganz fein hacken oder aber durchpressen und in eine kleine Schüssel geben. Passata sowie Essig und Öl zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann alles gut vermischen. Wer mag, schneidet noch etwas Basilikum in feine Streifen und gibt es mit in die Sauce. 

 

Nun die Sauce über die Nudel-Tomaten-Mozzarella-Mischung gießen und alles vermischen. Den Salat eine halbe Stunde durchziehen lassen, dann Rucola und Pinienkerne mit unterheben und nochmals abschmecken. Sofort servieren!

Nach Belieben kann der Salat auch noch mit ein wenig groß geraspeltem Parmesankäse bestreut werden. 

Notes

Tipp: Der Salat kann sehr gut im Voraus zubereitet und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Rucola sollte aber in jeden Fall erst kurz vor dem Servieren darunter gehoben werden, da er sonst komplett zerfällt!

Noch ein Tipp: Probiert diesen Salat gerne auch mal (wenn keine Vegetarier dabei sind) mit 100 g klein geschnittener italienischer Salami, das schmeckt super!

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

 

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (3)

  • Nimmst du hellen oder dunklen Balsamico?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star