Aus dem Obstgarten Clean Baking

Zwetschgen-Joghurt-Muffins – Kristallzuckerfrei

Ich schätze, er ist so langsam da, nach diesem Knallersommer kommt jetzt hoffentlich noch ein goldener Herbst, wäre toll, oder? Ich mag ja vor allem die Früchte, die der Herbst so für uns bereit hält? Diese Zeit der Zwetschgen, Pflaumen, Birnen, Äpfel, Nüsse… einfach wunderbar! Daher habe ich mir ein paar ganz leckere Muffins einfallen lassen, um ein paar Herbstfrüchtchen entsprechend in Szene zu setzen: Zwetschgen-Joghurt-Muffins! Super lecker, obwohl ganz ohne Kristallzucker! 

 

Die Muffins sind aus einem einfachen Rührteig, der mit gesunden Zutaten gebacken ist und mit leckeren knusprigen Walnuss-Streuseln bestreut, was will man mehr? Und was soll ich Euch sagen, der erste Biss in diese leckeren Zwetschgen-Joghurt-Muffins…. ein Traum! Saftig, fluffig und zimtig – einfach der perfekte Spätsommer- bzw. Herbstgenuss. Probiert das Rezept aus, die Teilchen werden Euch gefallen und passen auf jeden Fall als Sonntagssüß oder auch in die Brotdose für die Pause!

Einen tollen Pflaumenkuchen mit Mohn und Streuseln findet Ihr im übrigen hier.

 

Zwetschgen-Joghurt-Muffins - Kristallzuckerfrei - ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Rezept für gesunde Zwetschgen-Joghurt-Muffins:

Für 12 kleine Pflaumen-Joghurt-Muffins oder 6 Jumbo-Muffins

300 g Pflaumen oder Zwetschgen
300 g Dinkel-Mehl
125 g Kokosblütenzucker oder Agaven-Sirup
1 TL Vanille-Extrakt
1 Päckchen Weinstein-Backpulver
Zimt nach Belieben
Salz
4 Eier
300 g Joghurt
2 EL Dinkel-Haferflocken (kernig)
50 g gehackte Walnüsse
1/2 TL Zimt
1 EL Kokosblütenzucker
2 EL geschmolzenes Kokosöl

 

 Zwetschgen-Joghurt-Muffins von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Die Muffinform fetten. Den Backofen auf 180 °C (165 °C Umluft) vorheizen. Mehl, Zucker, Vanille, Backpulver, Salz und Zimt mischen, dann die Eier und Joghurt hinzufügen und mit dem Handrührer aufschlagen. Die Pflaumen entsteinen und klein schneiden. In den Teig geben.
Nun für die Streusel die Haferflocken, 1 EL Zucker, Zimt, Walnüsse und Öl gut verrühren. Den Teig in die Muffinform oder Minikuchenform geben und zuletzt die Walnuss-Haferflockenmischung gleichmäßig darüber verteilen. In den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 25 – 30 Minuten backen, bis die Kuchen goldbraun sind (die Jumbo-Muffins eventuell ein paar Minuten länger, bitte Stäbchenprobe machen). 
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, wenn gewünscht, noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

 

Einfaches Rezept für Zwetschgen-Joghurt-Muffins von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Rezept zum Ausdrucken:

Kristallzuckerfreie Zwetschgen-Joghurt-Muffins mit Knusperstreuseln
Serves 12
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
25 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
25 min
Zutaten
  1. Für 12 kleine Zwetschgen-Joghurt-Muffins oder 6 Jumbo-Muffins
  2. 300 g Pflaumen oder Zwetschgen
  3. 300 g Dinkel-Mehl
  4. 125 g Kokosblütenzucker oder Agaven-Sirup
  5. 1 TL Vanille-Extrakt
  6. 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  7. Zimt nach Belieben
  8. Salz
  9. 4 Eier
  10. 300 g Joghurt
  11. 2 EL Dinkel-Haferflocken (kernig)
  12. 50 g gehackte Walnüsse
  13. 1/2 TL Zimt
  14. 1 EL Kokosblütenzucker
  15. 2 EL geschmolzenes Kokosöl
Zubereitung
  1. Die Muffinform fetten. Den Backofen auf 180 °C (165 °C Umluft) vorheizen. Mehl, Zucker, Vanille, Backpulver, Salz und Zimt mischen. Die Eier und Joghurt hinzufügen und mit dem Handrührer aufschlagen. Die Zwetschgen/Pflaumen entsteinen und klein schneiden. In den Teig geben.
  2. Nun für die Streusel die Haferflocken, 1 EL Zucker, Zimt, Walnüsse und Öl gut verrühren. Den Teig in die Muffinform oder Minikuchenform geben und zuletzt die Walnuss-Haferflockenmischung gleichmäßig darüber verteilen. In den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 25 - 30 Minuten backen, bis die Kuchen goldbraun sind (die Jumbo-Muffins eventuell ein paar Minuten länger, bitte Stäbchenprobe machen).
  3. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Wenn gewünscht, noch mit etwas Puderzucker bestäuben.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

 

Comments (14)

  • Ich liebe auch Pflaumen!
    Die Küchleine sehen ja super lecker aus!

    GLG,
    edina.

    Antworten
  • Ooooh! So einen könnte ich schon zum Frühstück verputzen. Und die Verpackungen sind ja herzallerliebst. Wo gibt's die denn? Lieben Gruß, Ramona

    Antworten
    • Ja, zum Frühstück auch perfekt, stimmt! Mein ältester Sohnemann hatte gestern einen der Küchlein mit in der Schule und hat gleich mehrere Abkaufangebote erhalten 😀

      Schreib mich doch bitte nochmal unter meiner Mailadresse an, dann Sage ich Dir gerne, wo Du die Förmchen bekommst.
      LG Andrea

      Antworten
  • Yummyumm…..
    Als her mit den süßen Früchtchen!
    Ich kann auch nicht genug von ihnen haben und plane schon fürs Wochenende!
    ach was…. lang planen??? Ich nehme einfach Dein Rezept und teste es 😉
    Liebe Grüße
    Melli

    Antworten
    • Na denn, ran an die Buletten,…. Äh Pflaumen!
      Meine Männer waren begeistert, sag doch dann mal, falls Du es tatsächlich machst, wie die Teilchen bei Dir angekommen sind 😉
      Liebe Grüsse
      Andrea

      Antworten
  • Die Förmchen sind ja unheimlich hübsch :)! Und die Kombination aus Haferflocken und Walnüssen zu den Pflaumen klingt klasse. Muss ich mir merken ;).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    Antworten
  • Wow! Ein tolles Rezept, das kommt gleich auf meine Nachbackliste. Ich finde die Pflaumenzeit muss man ausnutzen und die schmecken ja auch so toll 🙂 Ich hätte auch gerne gewusst wo du die Förmchen her hast, die brauche ich auch!Die sind echt super schön.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
    • Liebe Andrea,
      vielen Dank!
      Schreib mich einfach kurz unter meiner Emailadresse an, dann schreibe ich Dir gerne, wo ich die Förmchen gehäuft habe.
      LG Andrea

      Antworten
  • Die Kuchen sehen aber sehr schnieke aus in ihrer Verpackung! So ähnliche Backförmchen hielt ich erst vor einigen Tagen in der Hand, habe sie dann aber doch nicht gekauft. Und nun ärgere ich mich fast ein bisschen darüber *lach*

    Antworten
  • Ohh die sehen aber super lecker aus! Muffins mit Streuseln sind einfach super. Die Idee, die Streusel mit Haferflocken zu machen, finde ich auch toll. Die habe ich sogar auch noch im Schrank und sie warten nur darauf, verbacken zu werden, weil so esse ich sie eh nicht. 😀

    Antworten
    • Na, dann ran an den Backofen!
      Ich mag die so gerne, weil sie besonders knackig werden…
      Probiers mal aus!
      Liebe Grüße an Dich, Andrea

      Antworten

Write a comment