Rezept Rhabarbertarte mit Mandelceme
Aus dem Obstgarten Bake Together Frühling Tartes und Pies

Rhabarber Tarte mit Mandelcreme – Rhabarber Frangipane Tarte

Rhabarbersaison – da ist es naheliegend, dass unser „Bake together – die Backüberraschung“ auch in diesem Jahr wieder einmal etwas mit Rhabarber zu Thema hat, oder? Marc aka Bake to the roots und ich widmen uns in diesem Beitrag einer „Rhabarber-Tarte“ und ich habe dafür eine leckere Rhabarber Tarte mit Mandelcreme – Rhabarber Frangipane Tarte gebacken, so gut!

 

Ich liebe diesen wunderbaren Kontrast von süßer Mandelcreme zu dem säuerlichen Rhabarber sehr. Außerdem habt Ihr diese Tarte echt fix gebacken und könnt sie direkt nach dem Abkühlen auch vernaschen, was von Vorteil ist, wenn man Kuchenhunger hat!

 

Was unser Bake-togehter ist, weiß hier ja wohl mittlerweile ein Jeder, oder? Einmal im Monat backen Marc und ich gemeinsam zu einem zuvor ausgewählten Thema, allerdings jeder für sich in seiner Küche. Diese Küchen liegen 500 km auseinander und daher überraschen wir einander und auch Euch mit dem Ergebnis unserer Back-Aktion! Hat den Vorteil, dass Ihr gleich zwei grandiose Rezepte zu einem Thema serviert bekommt! Wie das Ganze ursprünglich mal begonnen hat, könnt Ihr gerne hier in diesem Beitrag nachlesen.

 

So, nun gibt es hier eine fabelhafte Rhabarbertarte für Euch und wenn Ihr sie mögt, dann lasst mir doch super gerne ein paar Sternchen in den Kommentaren da! Das freut mich nämlich sehr!

 

Rhabarber Tarte mit Mandelcreme

 

Zutaten Rhabarber Tarte mit Mandelcreme – Rhabarber Frangipane Tarte

Für eine Tarteform von 26 cm

250 g Mehl

125 g Butter

75 g Puderzucker

1 Eigelb

Füllung:

100 g weiche Butter

75 g Puderzucker

150 g gemahlene Mandeln

1 TL Vanillepaste

2 Eier und ein Eiweiß

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

ca. 4 Stangen Rhabarber

Mandelplättchen

 

 

Rhabarbertarte mit Mandelcreme

 

Zubereitung Rhabarber Tarte mit Mandelcreme – Rhabarber Frangipane Tarte

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben (Butter in kleine Stücke schneiden) und schnell mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig kneten. Eventuell noch 2 – 3 EL kaltes Wasser zufügen. Dann mit den Händen fertig kneten, in Backpapier packen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Zwischenzeitlich den Rhabarber waschen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden und die Füllung zubereiten. Die weiche Butter mit dem Zucker sehr gut aufschlagen. Eier nach und nach unterrühren, dann Mandeln, Zitronenabrieb und Vanillepaste zufügen. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Den gekühlten Teig ausrollen und in eine Tarteform geben, mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen. Die Füllung auf dem Boden verteilen, dann den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Nach Belieben noch mit Mandelplättchen bestreuen.

Tarte in den vorgeheizten Backofen stellen und für 40 – 45 Minuten golden backen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

 

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Rhabarber Tarte mit Mandelcreme – Rhabarber Frangipane Tarte

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

Einfaches Rezept für eine Rhabarbertarte mit Mandelcreme

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für eine Tarteform von 26 cm

250 g Mehl

125 g Butter

75 g Puderzucker

1 Eigelb

Füllung:

100 g weiche Butter

75 g Puderzucker

150 g gemahlene Mandeln

1 TL Vanillepaste

2 Eier und ein Eiweiß

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

ca. 4 Stangen Rhabarber

Mandelplättchen

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben (Butter in kleine Stücke schneiden) und schnell mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig kneten. Eventuell noch 2 – 3 EL kaltes Wasser zufügen. Dann mit den Händen fertig kneten, in Backpapier packen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Zwischenzeitlich den Rhabarber waschen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden und die Füllung zubereiten. Die weiche Butter mit dem Zucker sehr gut aufschlagen. Eier nach und nach unterrühren, dann Mandeln, Zitronenabrieb und Vanillepaste zufügen. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Den gekühlten Teig ausrollen und in eine Tarteform geben, mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen. Die Füllung auf dem Boden verteilen, dann den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Nach Belieben noch mit Mandelplättchen bestreuen.

Tarte in den vorgeheizten Backofen stellen und für 40 – 45 Minuten golden backen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (7)

  • meine Frage ist, kann man den Rhabarber gegen ein anders Obst austauschen.
    LG Astrid
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

    Antworten
    • Aber natürlich, was immer Du magst. Es sollte nur nicht zu viel Flüssigkeit abgeben

      Antworten
  • Sehr schönes Rezept, die Tarteform spricht mich besonders an, von welchem Hersteller ist sie?
    JK

    Antworten
  • Das Rezept spricht mich an. Kann ich die Tarte schon am Vortag backen, oder ist sie dann durchgematscht?

    Antworten
    • Da der Rhabarber nicht so viel Saft abgibt, sollte das sehr gut funktionieren.

      Antworten
  • Kann man die Tarte schon am Vortag backen, oder ist sie dann vermatscht?
    Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star