vegane Hafer-Walnuss-Schoko-Cookies - einfaches Rezept
Bake Together Cookies Vegan süß

Vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

Tag fünf der „Veganen Bake Together Woche“ gibt es, gemeinsam mit Marc aka Bake to the roots, einen „Cookie Friday“. Beim Thema „Kekse“ ist ja Marc der absolute Spezialist, aber ich hab’ mich echt angestrengt, da mithalten zu können und habe eine paar blitzschnelle und sehr leckere vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies produziert.  Perfekt zum Naschen zwischendurch oder auch mal als Frühstückskekse geeignet! 

 

Ihr wisst ja nun bereits, was Marc und ich hier machen, oder? Grundsätzlich, das wisst Ihr inzwischen, veranstalten wir einmal im Monat, immer am letzten Sonntag, unser „Bake Together – die Backüberraschung“. Heißt, wir backen zu einem Thema gemeinsam, aber jeder für sich in seiner Küche und mit dem Ergebnis überraschen wir uns. In dieser Woche backen und kochen wir siebenmal zu verschiedensten veganen Themen zusammen, heute beispielsweise gibt es Cookies und morgen gibt es dann ein feines Dessert. 

 

Ihr wollt noch mehr vegane Cookies? Dann schaut doch mal bei den Bananen-Haferflocken-Cookies, den Müsli-Cookies oder den veganen Florentinern vorbei!

Vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

 

 

Zutaten Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

Für ca. 24 – 28 Cookies:

120 ml flüssiges Kokosöl

120 g brauner Zucker (das ist meine Zuckermenge und für mich ausreichend, falls Ihr es süßer mögt, nehmt etwas mehr!)

120 ml Pflanzenmilch

1 EL geschrotete Leinsamen

1 TL Vanille-Paste

125 g Mehl

1/2 TL Backpulver

60 g gehackte Walnüsse

125 g Chocolate Chips vegan

175 g Haferflocken

 

Einfaches Rezept für vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

Zubereitung Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Kokosöl mit dem Zucker vermischen. Milch, Vanillepaste und Leinsamen dazu geben und ca. 1 Minute weiterrühren. Nun das Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz zugeben und mischen. Danach Walnüsse, Chocolate Chips und Haferflocken einrühren. Es entsteht ein recht fester Teig. 

Mit einem EL sehr gut Walnuss-große Stücke abstechen, rund rollen, platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen (ich brauchte 2 Bleche). Die Cookies in den vorgeheizten Ofen geben und für 12 – 15 Minuten zart braun backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

 

Einfaches Rezept für Vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

 

 

Rezept zum Drucken Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

Drucken

Vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

Super einfache und fixe Cookies: vegane Hafer-Walnuss-Schokoladen-Cookies

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für ca. 24 – 28 Cookies:

120 ml flüssiges Kokosöl

120 g brauner Zucker (das ist meine Zuckermenge und für mich ausreichend, falls Ihr es süßer mögt, nehmt etwas mehr!)

120 ml Pflanzenmilch

1 EL geschrotete Leinsamen

1 TL Vanille-Paste

125 g Mehl

1/2 TL Backpulver

60 g gehackte Walnüsse

125 g Chocolate Chips vegan

175 g Haferflocken

Zubereitung

Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Kokosöl mit dem Zucker vermischen. Milch, Vanillepaste und Leinsamen dazu geben und ca. 1 Minute weiterrühren. Nun das Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz zugeben und mischen. Danach Walnüsse, Chocolate Chips und Haferflocken einrühren. Es entsteht ein recht fester Teig. 

Mit einem EL sehr gut Walnuss-große Stücke abstechen, rund rollen, platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen (ich brauchte 2 Bleche). Die Cookies in den vorgeheizten Ofen geben und für 12 – 15 Minuten zart braun backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

Notes

Natürlich könnt Ihr gerne auch andere Nuss-Sorten verwenden.

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (2)

  • Wie immer erfreute ich mich erst an den wirklich tollen Fotos!
    Beim geistigen Mise-en-place habe ich festgestellt, dass die Vanille-Paste nur in der Zutatenliste erscheint.

    Antworten
    • Ich danke Dir für den Hinweis!
      Habe sie ergänzt!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star