Aus dem Obstgarten Süßes Kleingebäck

Blitzschnell und lecker: Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

Werbung 

Heute sorge ich mit meinen blitschnellen und leckeren Quark-Frucht-Teilchen für ein wenig Farbe auf der Kaffeetafel. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, also gab es kurzerhand Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht – und zwar die blaue Variante mit Heidelbeeren, die rote Variante mit Kirschen und die Windrädchen in orange mit Aprikosen.

 

 

Ihr kennt mich und wisst, dass ich grundsätzlich dafür bin, alles homemade zu servieren. Womit ich mir aber wirklich sehr gerne unter die Arme greifen lasse, ist mit leckerem Blätterteig! Ich habe für mein österliches Kaffeekränzchen den gelingsicheren Blätterteig mit Butter von Tante Fanny gewählt, der liegt hier quasi als Dauergast in meinem Kühlschrank und kommt häufig, sowohl süß als auch herzhaft verarbeitet, auf den Tisch. 

 

Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht - einfach und lecker

 

Der Blätterteig mit Butter von Tante Fanny hat mich geschmacklich überzeugt und es ist nicht notwendig, sich stundenlang mit der Zubereitung von Blätterteig aufzuhalten, diese Zeit kann man sinnvoller mit anderen Dingen – wie beispielsweise einer schöne Tischdeko oder Osterbasteleien – nutzen. 

So, nun aber zu meinen leckeren Windrädchen, die ich sowohl mit etwas Quark, als auch mit Fruchtaufstrich und Früchten gefüllt habe. Sie schmecken fruchtig lecker und Ihr könnt sie ganz nach Eurem Gusto und Belieben füllen. Das geht wirklich soooo einfach und in unter einer Stunde habt Ihr ein leckeres Kaffeegebäck auf dem Tisch! Daher auch für den spontanen Besuch super geeignet!

 

Einfaches und gelingsicheres Rezept für Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

 

Zutaten für Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

 

2 Pakete Blätterteig mit Butter von Tante Fanny

250 g Magerquark

1 TL Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone

1 Eigelb

1EL Zucker

1 EL Speisestärke

Fruchtaufstrich Kirsche, Heidelbeere und Aprikose

Kirschen aus dem Glas

Blaubeeren aus dem Glas oder gefroren

Aprikosen aus der Dose

100 g Puderzucker

2 EL Zitronensaft

 

 

 

Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht - einfach, lecker und schnell gemacht

 

Zubereitung für Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vorheizen und Teig laut Packungsanleitung vorbereiten.

Den Magerquark mit Eigelb, Zucker, Zitrone und Speisestärke glatt rühren.

Die beiden Teigrollen aufrollen und jeweils in 8 gleichmäßig große Quadrate schneiden (auf dem Backpapier liegen lassen!), jedes Quadrat von der Ecke her ungefähr 5 cm zur Mitte hin einschneiden. 

In die Mitte jeweils 1 EL von der Quarkmasse, 1 TL Fruchtaufstrich und etwas von den Früchten geben (ich hatte jeweils drei Blaubeeren, drei Kirschen und eine halbe Aprikose. 

Dann immer eine Ecke zur Mitte hin einklappen und festdrücken, so das die Form eines Windrades entsteht. 

Im vorgeheizten Backofen für 15 bis 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und nach Belieben mit Zitronen-Zuckerguss beträufeln. 

Gleich frisch genießen!

 

Tipp: Damit nicht zu viele Reste bleiben, nehme ich beispielsweise zur Zubereitung gerne Fruchtaufstriche, die ich ohnehin bereits für das Frühstück geöffnet habe und an Früchten das, was – wenn nicht tiefgefroren – dann in den nächsten Tagen im Frühstücksmüsli verschwinden kann. 

 

Übrigens: ich habe auch ein ganz wunderbares herzhaftes Rezept mit Blätterteig auf dem Blog, schaut unbedingt mal bei meinen köstlichen Knusperstangen vorbei!

 

Ganz einfaches und gelingsicheres Rezept zum selber backen: Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

 

 

Rezept zum Drucken 

Drucken

Blitzschnell und lecker: Dreierlei Blätterteig Windräder mit Quarkcreme und Frucht

Ganz einfach und super schnell gemacht: Dreierlei Blätterteig Windräder mit Frucht und Quark

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

2 Pakete Blätterteig mit Butter von Tante Fanny

250 g Magerquark

1 TL Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone

1 Eigelb

1EL Zucker

1 EL Speisestärke

Fruchtaufstrich Kirsche, Heidelbeere und Aprikose

Kirschen aus dem Glas

Blaubeeren aus dem Glas oder gefroren

Aprikosen aus der Dose

100 g Puderzucker

2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vorheizen und Teig laut Packungsanleitung vorbereiten.

Den Magerquark mit Eigelb, Zucker, Zitrone und Speisestärke glatt rühren.

Die beiden Teigrollen aufrollen und jeweils in 8 gleichmäßig große Quadrate schneiden (auf dem Backpapier liegen lassen!), jedes Quadrat von der Ecke her ungefähr 5 cm zur Mitte hin einschneiden. 

In die Mitte jeweils 1 EL von der Quarkmasse, 1 TL Fruchtaufstrich und etwas von den Früchten geben (ich hatte jeweils drei Blaubeeren, drei Kirschen und eine halbe Aprikose. 

Dann immer eine Ecke zur Mitte hin einklappen und festdrücken, so das die Form eines Windrades entsteht. 

Im vorgeheizten Backofen für 15 bis 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und nach Belieben mit Zitronen-Zuckerguss beträufeln. 

Gleich frisch genießen!

 

 

Notes

Tipp: Damit nicht zu viele Reste bleiben, nehme ich beispielsweise zur Zubereitung gerne Fruchtaufstriche, die ich ohnehin bereits für das Frühstück geöffnet habe und an Früchten das, was – wenn nicht tiefgefroren – dann in den nächsten Tagen im Frühstücksmüsli verschwinden kann. 

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

Dieser Beitrag ist in sehr angenehmer Zusammenarbeit mit Tante Fanny entstanden und ist daher als Werbung zu kennzeichnen. 

Write a comment

Recipe rating