All Time Classics Cheesecake

Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

Könnt Ihr mir sagen, warum dieser Kuchen „Faule Weiber Kuchen“ heißt? Für mich ist dieser Kuchen ein ganz klassisches Kinheitsdingens: auf fast jeder Geburtstagsfeier meiner Jugend gab es diesen Käsekuchen und ich vermute mal, wirklich jede deutsche Hausfrau hat für diesen Käsekuchen / Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen ihr eigenes Rezept in der Schublade.

 

So wie auch dieses Rezept noch in der Kladde meiner Oma zu finden war. Natürlich mit der typisch hessischen „Schmand-Beigabe“, denn hier in Hessen bekommt Alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, noch einen Klecks Schmand obendrauf 🙂

Wobei ich das natürlich sehr liebe, macht es diesen tollen und leckeren Mandarinen-Schmandkuchen doch extrem cremig! Mögt Ihr den auch oder seid Ihr eher Team „bleib wech“? Ich mag ihn ja wirklich sehr, allerdings sind meine Männer nicht so die Fans… hab‘ ich halt mehr zu futtern, egal!

Jedenfalls könnt Ihr diesen fabulösen und ober-cremigen Käsekuchen gerne genau so backen, Ihr könnt aber natürlich auch andere Früchte hineingeben, mit Aprikosen beispielsweise schmeckt er auch sehr lecker!

 

Gelingsicheres Rezept für Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

 

Zutaten für Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

 

Für eine Springform von 24 cm Durchmesser: 

Mürbteigboden:

200 g Mehl

90 g Butter

60 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

Füllung:

500 g Magerquark

400 g Schmand

75 ml Pflanzenöl (bei mir mildes Rapsöl)

2 Eier

100 g Zucker

1 Päckchen Vanille-Puddingpulver

1 TL Vanille-Paste

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

 

1 – 2 Dosen Mandarinen

evtl. 1 Päckchen heller Tortenguss

 

 

 

Schnelles und einfaches Rezept für Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

Zubereitung für Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

Butter in Würfel schneiden, zusammen mit den restlichen Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem krümeligen Teig kneten. Schnell mit den Händen zusammenfügen, eine runde Platte drücken und diese in Folie gewickelt für eine halbe Stunde kühlen.

Inzwischen den Quark mit Schmand, Öl und Eiern mit den Quirlen des Handrührgerätes glatt rühren, Vanillepuddingpulver darüber streuen, Zucker, Vanille-Paste und Zitrone zugeben und alles zu einer homogenen Masse rühren. 

Backofen auf 180 °C (160 ° C Umluft) vorheizen. 

Eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen, das sorgt für feuchte Luft und lässt den Käsekuchen nicht so schnell einreißen.

Die Mandarinen abgießen und gut abtropfen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz ausrollen. In die Form geben, Rand fest drücken und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Käsemasse auf den Boden gießen, glatt streichen und mit den Mandarinenstücken belegen (wer es fruchtiger mag, kann auch bereits Mandarinenstücke auf den Boden geben, bevor die Käsemasse darauf kommt).

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für eine Stunde backen. Dann den Ofen ausschalten und den Käsekuchen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Wer das mag, macht jetzt noch einen Tortenguss auf den Kuchen… muss aber nicht, schmeckt auch ohne… ist eher für die Optik 🙂

 

Bis zum Servieren kühl aufbewahren, allerdings am besten eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, so dass der Kuchen sein Aroma entfalten kann. 

Tipp: Schmeckt auch ganz prima mit Blaubeeren oder Aprikosen aus der Dose!

 

 

 

Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen - einfacher cremiger Käsekuchen mit Mandarinen

 

 

Rezept zum Drucken für Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

Drucken

Schmandkuchen mit Mandarinen oder Faule Weiber Kuchen

Ganz einfaches und schnelles Rezept für diesen wunderbaren cremigen Käsekuchen oder auch Schmandkuchen mit Mandarinen – bekannt auch als Faule Weiber Kuchen

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 60
  • Gesamtzeit: 1 hour 30 minutes
  • Category: Käsekuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: Deutsch

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 24 cm Durchmesser:

Mürbteigboden:

200 g Mehl

90 g Butter

60 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

Füllung:

500 g Magerquark

400 g Schmand

75 ml Pflanzenöl (bei mir mildes Rapsöl)

2 Eier

100 g Zucker

1 Päckchen Vanille-Puddingpulver

1 TL Vanille-Paste

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

12 Dosen Mandarinen

evtl. 1 Päckchen heller Tortenguss

Zubereitung

Butter in Würfel schneiden, zusammen mit den restlichen Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem krümeligen Teig kneten. Schnell mit den Händen zusammenfügen, eine runde Platte drücken und diese in Folie gewickelt für eine halbe Stunde kühlen.

Inzwischen den Quark mit Schmand, Öl und Eiern mit den Quirlen des Handrührgerätes glatt rühren, Vanillepuddingpulver darüber streuen, Zucker, Vanille-Paste und Zitrone zugeben und alles zu einer homogenen Masse rühren. 

Backofen auf 180 °C (160 ° C Umluft) vorheizen. 

Eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen, das sorgt für feuchte Luft und lässt den Käsekuchen nicht so schnell einreißen.

Die Mandarinen abgießen und gut abtropfen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz ausrollen. In die Form geben, Rand fest drücken und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Käsemasse auf den Boden gießen, glatt streichen und mit den Mandarinenstücken belegen (wer es fruchtiger mag, kann auch bereits Mandarinenstücke auf den Boden geben, bevor die Käsemasse darauf kommt).

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für eine Stunde backen. Dann den Ofen ausschalten und den Käsekuchen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Wer das mag, macht jetzt noch einen Tortenguss auf den Kuchen… muss aber nicht, schmeckt auch ohne… ist eher für die Optik 🙂

 

Bis zum Servieren kühl aufbewahren, allerdings am besten eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, so dass der Kuchen sein Aroma entfalten kann. 

Tipp: Schmeckt auch ganz prima mit Blaubeeren oder Aprikosen aus der Dose!

Keywords: Käsekuchen, Cheesecake, Schmandkuchen, cremig, lecker, Mandarinen, Faule Weiber Kuchen,

Mandarinen Schmand Kuchen oder Faule Weiber Kuchen - ganz einfaches und gelingsicheres Rezept für diesen super cremigen Käsekuchen mit Schmand und Quark. Schmeckt himmlisch cremig und lecker und ist schnell gebacken.

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (6)

  • Hallo,
    ich liebe diesen Kuchen! Den sollte ich auch mal wieder machen.
    Was für wunderschöne Bilder!
    Gruss,
    Sarah

    Antworten
    • Ja, ich hatte ihn auch total vergessen…
      Lieben Dank, Sarah <3

      Antworten
  • Sieht super lecker aus. Da mein Rezept etwas anders ist, würde ich dieses gerne probieren.
    Wie sehen die Mengenangaben für eine Springform mit 26 cm Durchmesser aus? Würde mich über eine Antwort freuen!
    Liebe Grüsse

    Antworten
    • Liebe Petra,
      Du kannst den Kuchen auch in einer 26er Form backen, dann wird er flacher.
      Oder aber Du googelst Dir eine Umrechnungstabelle, da gibt es im Netz diverse…. Dann kannst Du es Dir genau umrechnen und entsprechend backen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea!

    Ich bin beim stöbern nach Backrezepten auf Deinem Blog gelandet. Du benutzt in einigen Rezepten Puddingpulver. Welcher ist das? Zum stürzen oder Creme. Und wieviel Masse ist bei Dir ein Päckchen? 500 ml oder 1 Liter.

    Antworten
    • Hallo liebe Anouschka,
      ein Päckchen ist 500 ml
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten

Write a comment

Recipe rating