Aus dem Obstgarten Tartes und Pies

Schnelle, rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Äpfel – Ihr wisst es spätestens seit meinem Buch „Köstlich backen mit Äpfeln“ *– sind eine wirkliche Herzensangelegenheit für mich! Ich liebe Äpfel in jeder Form und kann überhaupt nicht genug davon bekommen, gerade jetzt auch zu dieser Jahreszeit!

Klaro, dass ich da natürlich bei der Aktion „All you need is… apples“ heute mit am Start bin, oder? Ich präsentiere die wohl einfachste, leckerste und schnellste rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln (oder auch Galette).

 

Super simpel und ganz schnell gemacht (die habt Ihr echt in 20 Minuten auf dem Blech!) und mit den knusprigen Walnuss-Streuseln einfach perfekt für den herbstlichen Kaffee-Nachmittag. Ich liebe die Kombination von Walnuss und Apfel, solltet Ihr nicht so der Walnuss-Fan sein, funktioniert dieses Rezept auch ganz wunderbar mit Mandeln oder Haselnüssen. Ihr bestimmt, was Ihr mögt!

Und weiter unten findet Ihr dann auch noch die vielen fantastischen Apfel-Rezepte meiner lieben Kollegen verlinkt… geht unbedingt stöbern!

 

 

Lecker und ganz schnell gebacken: rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

 

Zutaten rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Teig:

130 g Butter
75 g Puderzucker
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
75 g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung:

3 – 4 Äpfel je nach Größe

2 EL brauner Zucker

1 EL Zitronensaft

1 TL Zimt

2 EL Mehl

Streusel:

60 g Butter 

100 g Mehl

50 g brauner Zucker

50 g Walnüsse gehackt (oder Mandeln, Haselnüsse, Pekannüsse etc.)

1 TL Zimt

 

 

 

Super einfach und lecker: rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Zubereitung rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig kneten. Mit den Händen schnell zusammenfügen, in Alufolie wickeln und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Inzwischen schon die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln. In einer Schüssel mit den anderen Zutaten mischen. Beiseite stellen.

Alle Zutaten für die Streusel in eine kleine Schüssel geben und am Besten mit den Fingern zu Streuseln reiben.

Backofen vorheizen auf 180 °C (160 °C Umluft) Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen und direkt auf dem Backpapier oder einer Silikon-Backmatte ausrollen (etwa 35 – 40 cm Durchmesser). Die Äpfel in der Mitte darauf geben, nun die Seiten vorsichtig hochklappen und festdrücken. Die Streusel großzügig auf den Äpfeln verteilen. 

Im vorgeheizten Backofen für 40 – 45 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt auch eine Kugel Vanilleeis.

 

 

Hier die Rezepte der Kollegen:

 
Möhreneck Apfeltarte mit karamellisierten Walnüssen

Foodistas Galette mit Äpfeln, Gorgonzola und Walnüssen

Linal’s Backhimmel Apfel-Käsekuchen

USA kulinarisch Apple Crumble

Applethree Apple Crumble Rezept vegan

Jankes*Soulfood Flammkuchen „Himmel & Erde“

Lebkuchennest Apfel-Quarkknödel

Küchenliebelei Herzhafte Apfel-Tarte

Küchentraum & Purzelbaum Apfelmus-Torte mit Pudding

zimtkringel Dutch Baby mit Apfel

Feed me up before you go-go Apfel-Karamell-Käsekuchen mit Streuseln

evchenkocht Apfel-Gyoza

Ina Is(s)t Bratapfelmarmelade mit Mandeln und Rosinen

moey’s kitchen Dutch Baby Pancake – Ofenpfannkuchen mit Honig-Kardamom-Äpfeln und Crème fraîche

Küchenmomente Apfel-Brownies

Kochen mit Diana Omas Apfelschnitte

Labsalliebe Herbst-Salat mit Apfel, Feta und karamellisierten Pistazien

Brotwein Apfel-Steckrüben-Gemüse mit Bratwürstchen

Teekesselchen Genussblog Apfelbutter (vegan)

SavoryLens Apple Pandowdy mit Pekannüssen und Butterscotch

ninamanie Pizzette mit Kürbiscreme, Lachs und Apfelwürfel

 

Schnelles, gelingsicheres Rezept für rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

 

 

Rezept zum Drucken für rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Drucken

Schnelle, rustikale Apfeltarte mit Walnuss-Streuseln

Blitzschnelle rustikale Galette mit Äpfeln und knackigen Walnuss-Streuseln

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 20
  • Cook Time: 40
  • Gesamtzeit: 1 hour
  • Category: Apfelkuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: Deutsch
Scale

Zutaten

Teig:

130 g Butter
75 g Puderzucker
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
75 g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung:

34 Äpfel je nach Größe

2 EL brauner Zucker

1 EL Zitronensaft

1 TL Zimt

2 EL Mehl

Streusel:

60 g Butter

100 g Mehl

50 g brauner Zucker

50 g Walnüsse gehackt (oder Mandeln, Haselnüsse, Pekannüsse etc.)

1 TL Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig kneten. Mit den Händen schnell zusammenfügen, in Alufolie wickeln und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Inzwischen schon die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln. In einer Schüssel mit den anderen Zutaten mischen. Beiseite stellen.

Alle Zutaten für die Streusel in eine kleine Schüssel geben und am Besten mit den Fingern zu Streuseln reiben.

Backofen vorheizen auf 180 °C (160 °C Umluft) Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen und direkt auf dem Backpapier oder einer Silikon-Backmatte ausrollen (etwa 35 – 40 cm Durchmesser). Die Äpfel in der Mitte darauf geben, nun die Seiten vorsichtig hochklappen und festdrücken. Die Streusel großzügig auf den Äpfeln verteilen. 

Im vorgeheizten Backofen für 40 – 45 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt auch eine Kugel Vanilleeis.

 

Keywords: Galette, Äpfel, Apfeltarte, Streusel, Nüsse, Walnüsse, lecker, einfach, schnell, Tarte,

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (15)

  • Schnell, rustikal und trotzdem so hübsch! Noch dazu mit Walnüssen! Da bin ich gerne dabei. Die wird es bei uns demnächst geben.
    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten
  • Die Tarte oder Galette sieht richtig lecker aus. Und dann noch Walnuss-Streusel dazu. So schmeckt der Herbst.
    Viele Grüße

    Antworten
  • Das ist wirklich ein schnelles und köstliches Rezept und wird ausprobiert.
    Vielen Dank dafür.

    Herzliche Grüße

    Susan

    Antworten
  • Oh wie lecker das mal wieder aussieht! Apfel, Streusel und Nüsse – trifft genau meinen Geschmack!
    Lieben Gruß aus dem Norden,
    Ina

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    mit der Kombi Apfel, Walnuss und Zimt kann man absolut nichts falsch machen. Einen sehr feinen Kuchen hast du da kreiert, der schon auf der Nachbackliste steht. Gute Apfelkuchenrezepte kann man nie genug haben. 🙂 Mein absoluter Lieblingsapfelkuchen hat Hagebuttenmark, Zimt und Anis an Bord. Auch fein.
    LG Peggy

    Antworten
  • Die Tarte sieht toll aus! Ich liebe Äpfel und Walnüsse – somit die perfekte Kombi für mich.
    Viele Grüße Sylvia

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    wieder so ein köstliches Rezept! Ist es schon zu spät, mich zum Kaffeekränzchen einzuladen?
    Liebste Grüße von Martina

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    schnell, rustikal und leckere Zutaten wie Äpfel und Walnüsse – du hast mich mit deiner Apfeltarte ja sowas wie überzeugt!!! Die Tarte liegt garantiert demnächst auch mal bei mir auf dem Backblech…
    Herzliche Grüße
    Tina

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    deine Galette sieht einfach nur grandios aus. Ich glaube die gibt es nächstes Wochenende bei uns daheim. Alleine schon die Walnuss-Streusel..yummy
    Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Christian

    Antworten
  • Hallo liebe Andrea,
    deine Tarte sieht herrlich aus! Und gerade, dass sie so unkompliziert ist, finde ich klasse! Apfel und Walnuss sind aber auch einfach ein tolles Duo!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
  • Da bin ich so was von dabei – das duftet bis nach München! 🙂
    LG
    Sabrina

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    dein Rezept erinnert mich an eine Leckerei, die meine Oma früher immer zubereitet hat! Deshalb werde ich deine Apfeltarte vermutlich sehr bald nachbacken müssen – sie sieht auch einfach zu köstlich aus!!
    Liebe Grüße, Ina

    Antworten
  • Was für eine tolle Tarte! Die Kombination aus Apfel und Walnuss und dann auch noch Streusel on Top, was gibt es Besseres 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworten
  • Mmmm wie lecker!

    Antworten

Write a comment