Low Carb Sonntagssüß

Low Carb Käsekuchen ohne Boden mit Apfel

Dieses Rezept ist Low Carb und glutenfrei

Ihr Lieben! Ich wünsche Euch das weltallerbeste, schönste, glücklichste und zufriedenste Neue Jahr! Ich hoffe sehr, Ihr habt es gut angefangen und hattet eine schöne, gemütliche Zeit. Ich habe sowohl Weihnachten, meinen Geburtstag (ja, der ist zwischen den Jahren) und auch Silvester sehr schön, sehr ruhig und mit ganz viel schöner Familienzeit verbracht und mich gut für die anstehenden Aufgaben in 2019 stärken können… gerade bin ich wieder an einem Großprojekt, aber davon demnächst mehr 🙂

 

Was ich definitiv  NICHT  habe, sind gute Vorsätze! Die lasse ich einfach inzwischen sein, denn zum Einen werden sie häufig eh’ nur in den ersten Wochen des Jahres umgesetzt, zum Anderen setzen sie so unter Druck! Wie seht Ihr das? 

Was aber hier – wie eigentlich fast in jedem Jahr – durchführt wird, ist die Aktion “wir werden unseren Weihnachtsspeck los”. Ich verzichte dafür weitestgehend auf Zucker und Kohlehydrate, was dazu führt, dass ich mir natürlich vermehrt Low Carb-Rezepte überlege. So ist auch das Käsekuchen-Rezept entstanden. Der Kuchen ist wahrlich keine Schönheit, aber er schmeckt lecker, enthält keine Butter o.ä. und auch keinen Kristallzucker. 

Falls Ihr also auch in dieser Richtung unterwegs seid oder einfach ein wenig Kalorien einsparen wollt, dann probiert doch mal meinen Low Carb Käsekuchen ohne Boden mit Apfel, würde mich freuen, wenn er Euch gefällt! 

 

Low Carb Käsekuchen ohne Boden mit Apfel - ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Low Carb Käsekuchen ohne Boden mit Apfel

250 Magerquark

300 g Frischkäse 

2 Eier

2 Eiweiß

Saft und Abrieb einer halben Zitrone

1/2 TL Bourbon-Vanille-Pulver

4 – 5 EL Xylith

50 g fein gemahlene Mandeln

1/2 TL Natron

1 großer Apfel

 

 

Low Carb Käsekuchen ohne Boden

Eine Backform von 24 cm mit Backpapier auslegen. Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. 

Quark und Frischkäse in eine Form geben und mit zwei Eiern glatt rühren. Das Eiweiß schlagen und beiseite stellen. Restliche Zutaten in die Quarkmasse geben und verrühren. Zuletzt das Eiweiß vorsichtig unterheben. In die Form füllen und glatt streichen. 

Apfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Diese auf der Masse verteilen und den Kuchen mit einer handvoll Mandelblättchen bestreuen. Für ca. 30 Minuten backen (bitte beobachten: sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit etwas Alufolie abdecken. Ofen ausschalten und den Kuchen bei Spaltbreit geöffneter Tür noch 15 Minuten ruhen lassen, dann herausnehmen und in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und genießen. 

 

 

Noch mehr Lust auf Low Carb? Dann schaut mal bei meinem Low Carb – Bananenbrot  vorbei!

 

 

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Comments (1)

  • sehr lecker!!

    Antworten

Write a comment