Drucken

Cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren – ganz ohne Gelatine

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 4 reviews

Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen no-bake Cheesecake mit Beeren. Ganz ohne Gelatine!

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 24 cm:

200 g Vollkornkekse

90 g Butter

600 g Frischkäse

250 g Magerquark

200 ml Sahne

100 g Zucker

1 geh. EL Abrieb einer Orange (ersatzweise Orangenaroma)

2 TL Vanille-Paste

6 geh. Löffel San Apart

200 g gemischte Beeren

Beerensauce:

300 g gemischte Beeren

2 EL Zucker (oder mehr, nach Belieben)

gemischte Beeren zur Deko

Zubereitung

Die Kekse mit dem Blitzhacker zerkleinern. Wer keinen Blitzhacker hat, kann die Cookies auch in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz darüber gehen und sie so zerkleinern. Die Butter schmelzen und beides gut miteinander vermischen. Diese Masse am Boden der Springform (ich lege meine gerne mit Backpapier aus) festdrücken. Das erledigt man am besten mit einem Löffelrücken. In den Kühlschrank stellen.

Für die Creme zunächst die Sahne steif schlagen. Nun nach und nach die anderen Zutaten zufügen, aber nicht zu viel schlagen, so dass die Masse nicht überschlagen wird!

Beeren nach Wunsch (bei mir waren es Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Blaubeeren) vorsichtig waschen und von den Stielansätzen befreien. In etwa ein Drittel der Cheesecake-Masse auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen, dann die gemischten Beeren darauf verteilen. Jetzt den Rest der Masse vorsichtig darüber geben und wiederum glatt streichen. Dein Kuchen für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Inzwischen die übrigen Beeren für die Sauce putzen. In einen kleinen Topf geben und ca. 2 – 3 EL (je nach gewünschter Süße) dazugeben. Erhitzen und einmal aufkochen, dann die Masse mit dem Pürierstab pürieren. Kalt stellen. 

Vor dem Servieren einen Teil der Sauce auf dem Cheesecake verteilen und mit Beeren ganz nach Belieben dekorieren. Die restliche Sauce gerne dazu reichen.