Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen cremigen no bake Cheesecake mit Beeren ohne Gelatine.
Aus dem Obstgarten Bake Together Cheesecake und Käsekuchen

Cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren – ganz ohne Gelatine

Ein neues „Bake together – die Backüberraschung“ ist fällig! Marc aka Bake to the roots und ich verabreden unsere Themen ja immer schon eine ganze Zeit im Voraus und auf diesen Monat habe ich mich ganz besonders gefreut! Es geht nämlich um No-Bake-Cheesecake und die liebe ich – ist kein Geheimnis – sehr! Meine Kreation wird Euch buchstäblich von den Sitzen fegen, mein cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren – ganz ohne Gelatine – ist sowas von lecker und so unfassbar samtig … einfach der Hammer

 

Unser „Bake together – die Backüberraschung“, das gemeinsame Event von Marc und mir sagt Euch etwas, oder? Das gibt es immer am letzten Sonntag im Monat. Wir beide backen zu einem Thema, das wir uns zuvor überlegt hatten, allerdings jeder für sich in seiner Küche und die liegen mal eben 500 km weit auseinander! Mit dem Ergebnis überraschen wir dann sowohl einander als auch Euch und Ihr bekommt zu einem Thema gleich zwei wunderbare Rezepte frei Haus geliefert. 

Wie die ganze „Bake together – die Backüberraschungs-Geschichte“ begann, das könnt Ihr sehr gerne hier nachlesen.

 

So, und nun kommen wir zu einem der leckersten Kuchen, den ich jemals gemacht habe! Mein cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren ist vor allem deswegen so super cremig, weil ich bei der Zubereitung auf Gelatine verzichtet habe und stattdessen zum Stabilisieren San Apart verwendet habe. Dieses Pulver ist vegan und perfekt für die Zubereitung von no-bake Cheesecake oder anderen Cremes. Probiert es einfach mal aus, Ihr werdet ganz sicher begeistert sein. 

 

Einfaches und gelingsicheres Rezept für no-bake Cheesecake mit Beeren - der perfekte Sommerkuchen!

 

Falls Ihr noch mehr Inspiration für “No bake” braucht, dann hätte ich noch einen Joghurt-Beerenkuchen, eine Frischkäse-Torte mit Melone und den cremigsten no bake Cheesecake mit Zitrone im Angebot. 

 

Zutaten cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren

Für eine Springform von 24 cm:

200 g Vollkornkekse

90 g Butter

 

600 g Frischkäse

250 g Magerquark

200 ml Sahne

100 g Zucker

1 geh. EL Abrieb einer Orange (ersatzweise Orangenaroma)

2 TL Vanille-Paste

6 geh. TL San Apart

200 g gemischte Beeren 

 

Beerensauce:

300 g gemischte Beeren

2 EL Zucker (oder mehr, nach Belieben)

 

gemischte Beeren zur Deko

 

Gelingsicheres Rezept für cremigen no bake Cheesecake mit Beeren

 

Zubereitung cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren

Die Kekse mit dem Blitzhacker zerkleinern. Wer keinen Blitzhacker hat, kann die Cookies auch in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz darüber gehen und sie so zerkleinern. Die Butter schmelzen und beides gut miteinander vermischen. Diese Masse am Boden der Springform (ich lege meine gerne mit Backpapier aus) festdrücken. Das erledigt man am besten mit einem Löffelrücken. In den Kühlschrank stellen.

Für die Creme zunächst die Sahne steif schlagen. Nun nach und nach die anderen Zutaten zufügen, aber nicht zu viel schlagen, so dass die Masse nicht überschlagen wird!

Beeren nach Wunsch (bei mir waren es Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Blaubeeren) vorsichtig waschen und von den Stielansätzen befreien. In etwa ein Drittel der Cheesecake-Masse auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen, dann die gemischten Beeren darauf verteilen. Jetzt den Rest der Masse vorsichtig darüber geben und wiederum glatt streichen. Dein Kuchen für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Inzwischen die übrigen Beeren für die Sauce putzen. In einen kleinen Topf geben und ca. 2 – 3 EL (je nach gewünschter Süße) dazugeben. Erhitzen und einmal aufkochen, dann die Masse mit dem Pürierstab pürieren. Kalt stellen. 

Vor dem Servieren einen Teil der Sauce auf dem Cheesecake verteilen und mit Beeren ganz nach Belieben dekorieren. Die restliche Sauce gerne dazu reichen. 

 

Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen no bake Cheesecake ohne Gelatine mit frischen Beeren

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Cremigster no-bake Cheesecake mit Beeren – ganz ohne Gelatine

Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen no-bake Cheesecake mit Beeren. Ganz ohne Gelatine!

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 24 cm:

200 g Vollkornkekse

90 g Butter

600 g Frischkäse

250 g Magerquark

200 ml Sahne

100 g Zucker

1 geh. EL Abrieb einer Orange (ersatzweise Orangenaroma)

2 TL Vanille-Paste

6 geh. Löffel San Apart

200 g gemischte Beeren

Beerensauce:

300 g gemischte Beeren

2 EL Zucker (oder mehr, nach Belieben)

gemischte Beeren zur Deko

Zubereitung

Die Kekse mit dem Blitzhacker zerkleinern. Wer keinen Blitzhacker hat, kann die Cookies auch in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz darüber gehen und sie so zerkleinern. Die Butter schmelzen und beides gut miteinander vermischen. Diese Masse am Boden der Springform (ich lege meine gerne mit Backpapier aus) festdrücken. Das erledigt man am besten mit einem Löffelrücken. In den Kühlschrank stellen.

Für die Creme zunächst die Sahne steif schlagen. Nun nach und nach die anderen Zutaten zufügen, aber nicht zu viel schlagen, so dass die Masse nicht überschlagen wird!

Beeren nach Wunsch (bei mir waren es Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Blaubeeren) vorsichtig waschen und von den Stielansätzen befreien. In etwa ein Drittel der Cheesecake-Masse auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen, dann die gemischten Beeren darauf verteilen. Jetzt den Rest der Masse vorsichtig darüber geben und wiederum glatt streichen. Dein Kuchen für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Inzwischen die übrigen Beeren für die Sauce putzen. In einen kleinen Topf geben und ca. 2 – 3 EL (je nach gewünschter Süße) dazugeben. Erhitzen und einmal aufkochen, dann die Masse mit dem Pürierstab pürieren. Kalt stellen. 

Vor dem Servieren einen Teil der Sauce auf dem Cheesecake verteilen und mit Beeren ganz nach Belieben dekorieren. Die restliche Sauce gerne dazu reichen. 

Einfach und gelingsicher: no bake Cheesecake mit Beeren

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (15)

  • Guten Morgen,
    Erstmal vielen Dank für das wunderschöne Rezept . Kurze Frage, gibt’s es eine Umrechnungstabelle von Springformen? Ich backe immer in 15er.

    Kurze Bemerkung, bei dem Rezept zum Ausdrucken fehlt die San Apart!
    Schönen Sonntag

    Antworten
  • Lecker!!!!
    Im Rezept zum Ausdrucken hast du das SanApart vergessen. Schnell noch korrigieren!
    Ich werde den Kuchen schnellstmöglich “nachbacken”!

    Liebe Grüße
    Karin

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    wunderbar! Und ganz besonders mag ich, dass es ohne Gelatine ist!
    Das Rezept probiere ich bald aus. Heute habe ich leider nicht alle Zutaten hier, suche mir aber etwas anderes bei Dir aus, wie so häufig!

    Ein kleiner Hinweis: Im Rezept zum Ausdrucken fehlt wohl das SanApart in der Zutatenliste.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Christine

    Antworten
    • Ja, ich bin auch nicht so ein großer Gelatine-Fan!
      LG Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea,
    bei dem “Rezept drucken” hast du das San Apart vergessen anzugeben;)
    Wie kann ich das in Sahnesteif umrechnen?

    Werde es nächste Woche mal ausprobieren, heute leider nicht alle Sachen zu Hause.

    Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße ☀️

    Antworten
    • Leider habe ich da keine Erfahrung. Aber auf dem Sahnesteif steht doch die Menge drauf, für die man es verwendet. Dann rechnest Du einfach die Zutaten zusammen.
      Viel Spaß beim Nachmachen!

      Antworten
  • Dieses Rezept musste ich doch gleich mal testen und kann nur sagen: unwiderstehlich!!!!

    Antworten
  • Antworten
  • Liebe Andrea, wie bekomme ich die fertige Torte unbeschadet aus der Springform, den Boden würde ich natürlich drunter lassen? Danke vorab!

    Antworten
    • Einfach mit einem sehr scharfen Messer ringsherum am Rand lösen, dann kannst Du den Springformrand abnehmen.

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    das Rezept klingt toll! Meinst du, man kann den fertigen Cheesecake auch für einige Tage in der Tiefkühltruhe bis zum Verzehr zwischenlagern?
    Danke und viele Grüße

    Antworten
    • Liebe Natalie,
      da habe ich leider überhaupt keine Erfahrungswerte, so sorry!
      Das müsstest Du testen, bzw. ihn frisch zubereiten.

      Antworten
  • I love the way you talked about TV drama. Very nice thought, I can see your points clearly, and I certainly agree with you
    Tel U

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star