Rezept Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ohne Mayo
All Time Classics Salate & Snacks

Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach

In einer Woche ist Heiligabend. Wie ich kürzlich in einer Umfrage, die ich auf Instagram durchgeführt habe, erfahren durfte, ist nach wie vor eines der allerliebsten Gerichte zu Heiligabend „Kartoffelsalat mit Würstchen“. Daher habe ich das nun mal zum Anlass genommen und präsentiere Euch meinen diesbezüglichen Favoriten – ganz klassisch und bitte ohne Mayo! – Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach! 

 

Dieses Kartoffelsalat-Rezept geistert schon seit Urzeiten in unserer Familie herum und wurde nie geändert… Meine Ma hat es von Ihrer Mutter übernommen und ich wiederum von ihr. Wir lieben hier den einfachen Kartoffelsalat mit Brühe, schön durchgezogen und natürlich nur mit angeschwitzten Zwiebeln und nicht mit rohen! 

Falls Ihr also Fans von klassischem Kartoffelsalat ohne Mayo seid, dann dürft Ihr gerne mal Omis Rezept probieren, ich wette, es wird Euch sehr gut schmecken!

 

Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach - Rezept ohne Mayonaise

 

 

Zutaten bester Kartoffelsalat mit Brühe

Für 4 – 6 Portionen (je nach Hunger 🙂 )

1 kg Kartoffeln – festkochend oder vorwiegend festkochend

200 ml Brühe (ich nehme gerne Fleischbrühe, wer es vegan mag, nimmt Gemüsebrühe)

1 große Zwiebel

3 EL Öl (Raps-, Oliven- oder Traubenkernöl)

4 EL Balsamico Blanco oder Weißweinessig

1 EL Sens

Salz

Pfeffer

eine Prise Zucker

Petersilie

 

 

 

Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach ganz fix gemacht

 

Zubereitung bester Kartoffelsalat mit Brühe

Die Kartoffeln mit Schale gut waschen, in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze mit Deckel garen. Das dauert – je nach Größe – ca. 20 – 30 Minuten.

Zwischenzeitlich die Zwiebel fein würfeln und in einem Topf mit 1 EL Öl glasig dünsten. Die Brühe angießen und erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und mit dem Essig, Senf, Pfeffer, Salz und Zucker würzen. Beiseite stellen.

Die Kartoffeln abgießen, dann etwas abkühlen lassen. Kartoffeln pellen und sofort in eine Schüssel in Scheiben schneiden. Danach mit der vorbereiteten Soße übergießen und alles miteinander mischen. 

Der Kartoffelsalat sollte nun mindestens 1 Stunde gut durchziehen, dabei immer mal wieder mischen.

Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Essig abschmecken. Etwas gehackte Petersilie dazu und fertig!

 

Übrigens: Varianten gibt es unzählige: Ihr könnt noch etwas angebratenen Speck mit unterrühren, ein paar klein gehobelte Radieschen und ich liebe den Kartoffelsalat im Sommer mit dünn geschnittenen Gurkenscheiben!

 

Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach - schnelles Rezept

 

 

Rezept zum Drucken bester Kartoffelsalat mit Brühe

Drucken

Omas bester Kartoffelsalat mit Brühe ganz einfach

Ganz einfaches Rezept für Omas besten Kartoffelsalat mit Brühe ohne Mayonnaise – ganz einfach und fix

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für 4 – 6 Portionen (je nach Hunger 🙂 )

1 kg Kartoffeln – festkochend oder vorwiegend festkochend

200 ml Brühe (ich nehme gerne Fleischbrühe, wer es vegan mag, nimmt Gemüsebrühe)

1 große Zwiebel

3 EL Öl (Raps-, Oliven- oder Traubenkernöl)

4 EL Balsamico Blanco oder Weißweinessig

1 EL Sens

Salz

Pfeffer

eine Prise Zucker

Petersilie

Zubereitung

Die Kartoffeln mit Schale gut waschen, in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze mit Deckel garen. Das dauert – je nach Größe – ca. 20 – 30 Minuten.

Zwischenzeitlich die Zwiebel fein würfeln und in einem Topf mit 1 EL Öl glasig dünsten. Die Brühe angießen und erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und mit dem Essig, Senf, Pfeffer, Salz und Zucker würzen. Beiseite stellen.

Die Kartoffeln abgießen, dann etwas abkühlen lassen. Kartoffeln pellen und sofort in eine Schüssel in Scheiben schneiden. Danach mit der vorbereiteten Soße übergießen und alles miteinander mischen. 

Der Kartoffelsalat sollte nun mindestens 1 Stunde gut durchziehen, dabei immer mal wieder mischen.

Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Essig abschmecken. Etwas gehackte Petersilie dazu und fertig!

Notes

Übrigens: Varianten gibt es unzählige: Ihr könnt noch etwas angebratenen Speck mit unterrühren, ein paar klein gehobelte Radieschen und ich liebe den Kartoffelsalat im Sommer mit dünn geschnittenen Gurkenscheiben!

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

Comments (3)

  • Genauso muss ein Kartoffelsalat schmecken. Gibt es für die Kinder zu Weihnachten.

    Antworten
  • Lecker. Kann ich diesen auch schon am Vortag machen?

    Antworten

Write a comment

Recipe rating