All Time Classics Aus dem Obstgarten Kuchen

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen – super fixes Rezept, da nur ein Teig für Boden und Streusel. Kann außerhalb der Kirschen-Zeit auch mit Schattenmorellen aus dem Glas zubereitet werden!

Mein Mann ist ein absoluter Kirschen-Fan… Sobald hier bei uns die ersten Verkaufsstände mit den (hier) bekannten und leckeren Ockstädter Kirschen auftauchen, müssen wir uns dort regelmäßig eindecken! Er liebt Alles mit Kirschen: Kirschjoghurt, Kirsch-Marmelade, Kirschkuchen und daher gibt es natürlich bei uns auch gerne den Klassiker Kirsch-Streusel-Kuchen.

 

Ich habe Euch heute mal hier mein einfaches Rezept notiert… der ist wirklich super easy, denn Ihr benötigt nur einen Teig für den Boden und die Streusel! Das geht schnell und einfach und ist natürlich auch mit anderem Obst super lecker, beispielsweise mit Aprikosen! Ich mag solche easypeasy Rezepte sehr, die hat man auch mal eben schnell an einem Sonntagmorgen gemacht, wenn sich überraschend Besuch ankündigt. Probiert es doch einfach mal aus!

 

Noch mehr Lust auf Kirschen? Dann hüpft vorbei beim Kirschen-Clafoutis, Kirsch-Käsekuchen, bei den Kirsch-Brownies oder bei der Stracciatella-Creme mit Kirschgrütze!

 

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen - einfach und schnell

 

Zutaten Kirsch-Streusel-Kuchen

 

Teig / Streusel

200 g kalte Butter in kleinen Stücken

175 g Zucker

1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Ei 

eine Prise Salz

400 g Mehl

Abrieb einer Bio-Zitrone 

Füllung: 

500 g frische Sauer- oder Süßkirschen (oder ein Glas Kirschen/ Schattenmorellen 750 ml)

450 ml Kirschsaft

2 EL Zucker

nach Belieben noch eine Prise Zimt

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

 

 

 

 

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen - gelingsicheres Rezept

Zubereitung 

Für die Füllung die Kirschen entkernen. Ein paar EL des Saftes mit dem Vanillepudding glatt rühren, den restlichen Saft in einen Topf geben und erhitzen. Das Puddingpulver dazu geben und kurz aufkochen. Die Kirschen einfügen und bei sehr milder Hitze für 5 Minuten dünsten. Dann ausschalten und abkühlen lassen. Die Masse kann weiter verarbeitet werden, wenn sie lauwarm ist.

Falls Ihr Kirschen aus dem Glas nehmt, müsst Ihr diese zunächst abgießen und dabei den Saft auffangen (abmessen  und mit Wasser auf 450 ml ergänzen). Dann weiter arbeiten wie oben beschrieben. 

 

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen.

Eine Springform (24 /26 cm)  mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten für den Teig mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig verarbeiten.  2/3 des Teiges in der Form verteilen, am Boden festdrücken und einen ca. 2 cm hohen Rand formen. 

 

Die abgekühlte Kirschmasse einfüllen und die restlichen Krümel/Streusel locker darüber streuen, in den Backofen stellen und für ca.  50 Minuten hellbraun backen.

 

Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, dann den Rand der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Vor dem Servieren nach Belieben noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen hält sich gut zwei bis drei Tage. Uns schmeckt er etwas durchgezogen fast noch besser!

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen - einfaches Rezept

 

Drucken

Einfacher und schneller Kirsch-Streusel-Kuchen

Ganz einfacher und schneller Kirsch-Streuselkuchen – ein Teig für Boden und Streusel – super einfach und fix auf dem Tisch

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 60
  • Gesamtzeit: 1 hour 30 minutes
  • Category: Streuselkuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: Deutsch

Zutaten

Scale

Teig / Streusel

200 g kalte Butter in kleinen Stücken

175 g Zucker

1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

400 g Mehl

Abrieb einer Bio-Zitrone

Füllung:

500 g frische Sauer- oder Süßkirschen (oder ein Glas Kirschen/ Schattenmorellen 750 ml)

450 ml Kirschsaft

2 EL Zucker

nach Belieben noch eine Prise Zimt

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung

 
Für die Füllung die Kirschen entkernen. Ein paar EL des Saftes mit dem Vanillepudding glatt rühren, den restlichen Saft in einen Topf geben und erhitzen. Das Puddingpulver dazu geben und kurz aufkochen. Die Kirschen einfügen und bei sehr milder Hitze für 5 Minuten dünsten. Dann ausschalten und abkühlen lassen. Die Masse kann weiter verarbeitet werden, wenn sie lauwarm ist.
Falls Ihr Kirschen aus dem Glas nehmt, müsst Ihr diese zunächst abgießen und dabei den Saft auffangen (abmessen  und mit Wasser auf 450 ml ergänzen). Dann weiter arbeiten wie oben beschrieben. 
 
Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen.
Eine Springform (24 /26 cm)  mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten für den Teig mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig verarbeiten.  2/3 des Teiges in der Form verteilen, am Boden festdrücken und einen ca. 2 cm hohen Rand formen. 
 
Die abgekühlte Kirschmasse einfüllen und die restlichen Krümel/Streusel locker darüber streuen, in den Backofen stellen und für ca.  50 Minuten hellbraun backen.
 
Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, dann den Rand der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Vor dem Servieren nach Belieben noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen hält sich gut zwei bis drei Tage. Uns schmeckt er etwas durchgezogen fast noch besser!

Keywords: Kirschkuchen, Kirschstreusel, Streuselkuchen, einfach, lecker, backen,

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

 

Comments (4)

  • Hallo Andrea,

    ich wüsste gern, ob du diesen Kuchen in der 26iger Springform gebacken hast?!
    Im Rezept steht ja 24/26cm, aber falls du es in der 24iger hattest müsste ich etw.längere Backzeit rechnen, weil der Kuchen flacher würde?!

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Liebe Raphaela,
      ich habe ihn in einer 24er Form gebacken. Ich denke aber, es ist die gleiche Backzeit!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea, noch so ein Lieblingskuchen, den ich als Kind geliebt habe…den gab es bei jedem Schulfest, Kuchenbuffet oder Kaffeeklatsch, da meine Mutter ein tolles, einfaches Rezept hatte. Das war ein Blechkuchen.
    Dieses Rezept versuche ich gleich mal, wenn ich wieder zuhause bin.
    Liebe Grüße von Christine

    Antworten
    • Dann freue ich mich, wenn Du berichtest, ob er Dir geschmeckt hat!

      Antworten

Write a comment

Recipe rating