All Time Classics Süßes Kleingebäck

Locker, luftige Quarkbällchen – lecker wie vom Bäcker!

Was kann man zu einem „Bake Together – die Backüberraschung“ am Fastnachts-Sonntag besseres als Thema wählen, als „Fettgebackenes“? Das jedenfalls dachten sich Marc aka Bake to the roots und meine Wenigkeit, als wir das Thema für diesen Monat festlegten. Da ich bereits Berliner, klassische Donuts und Apfelballen hier für Euch auf dem Blog habe, blieb jetzt eigentlich nur noch die Möglichkeit, mein easy peasy Rezept für ein paar locker, fluffige Quarkbällchen zu machen, ansonsten hatte ich tatsächlich keine Idee mehr für etwas Fettgebackenes zu Karneval…. 

 

 

Ich hatte Euch ja bereits verraten, dass ich kein allzu großer Freund von Fettgebackenem bin, aber so ein bis zwei Quarkbällchen kann ich durchaus verdrücken, die sind nämlich so schön saftig und fluffig, die mag ich! 

Bin schon sehr gespannt, was es bei Marc zu dem Thema geben wird. Was unser Bake together ist, das wissst Ihr, oder? Einmal im Monat wird hier gemeinsam zu einem zuvor ausgewählten Thema gebacken… jeweils am letzten Sonntag des Monats. Allerdings jeder für sich in seiner Küche und dann überraschen wir uns damit gegenseitig und natürlich auch Euch! Wie diese ganze Geschichte zustande kam, könnt Ihr gerne hier nachlesen. 

So, und nun schnell in die Küche und für den heutigen Karnevalsumzug noch ein paar Quarkbällchen als Wegzehrung backen, oder?

Locker, luftige Quarkbällchen - einfach und ganz schnell gemacht

 

Locker, luftige Quarkbällchen

 

 

250 g Weizenmehl

250 g Magerquark

50 g weiche Butter

50 g Zucker

3 Eier

1 Päckchen Backpulver

2 TL Vanille-Extrakt

1 gestr. TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

neutrales Öl zum Fritieren

Feinstzucker zum Wälzen 

 

 

Locker, luftige Quarkbällchen easy peasy Rezept - gelingsicher und kinderleicht - Zimtkeksundapfeltarte.com

 

 

Zunächst alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.

Das Öl entweder in einer Friteuse bei 170 °C oder in einem großen Topf erhitzen. Wichtig ist hierbei die konstante Öltemperatur, daher empfehle ich unbedingt, mit einem Thermometer zu arbeiten!  

Mit feuchten Händen oder aber zwei Teelöffeln kleine Kugeln formen (knapp Walnußgroß) und diese in das heiße Öl geben. Für ca. 5 Minuten darin goldbraun ausbacken. Die fertigen Bällchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen und anschließend direkt im Kristallzucker wälzen.

Anschließend komplett auskühlen lassen und am besten frisch genießen.

Wer mag, kann seine Quarkbällchen mit ein wenig Marmelade füllen oder einfach Marmelade dazu servieren. 

 

 

Locker, luftige Quarkbällchen - einfach, schnell fertig und super lecker

 

 

Locker, luftige Quarkbällchen

Drucken

Locker, luftige Quarkbällchen – lecker wie vom Bäcker!

Feine Quarkbällchen, Schneebälle in Fett gebacken

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 20
  • Cook Time: 5
  • Gesamtzeit: 25 minutes
  • Category: Fettgebackenes
  • Method: backen
Scale

Zutaten

250 g Weizenmehl
250 g Magerquark
50 g weiche Butter
50 g Zucker
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
2 TL Vanille-Extrakt
1 gestr. TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
neutrales Öl zum Fritieren
Feinstzucker zum Wälzen

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.

Das Öl entweder in einer Friteuse bei 170 °C oder in einem großen Topf erhitzen. Wichtig ist hierbei die konstante Öltemperatur, daher empfehle ich unbedingt, mit einem Thermometer zu arbeiten!  

Mit feuchten Händen oder aber zwei Teelöffeln kleine Kugeln formen (knapp Walnußgroß) und diese in das heiße Öl geben. Für ca. 5 Minuten darin goldbraun ausbacken. Die fertigen Bällchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen und anschließend direkt im Kristallzucker wälzen.

Anschließend komplett auskühlen lassen und am besten frisch genießen.

Wer mag, kann seine Quarkbällchen mit ein wenig Marmelade füllen oder einfach Marmelade dazu servieren. 

Keywords: Quarkbällchen, Schneebälle, Fettgebackenes, Fasching, Karneval, einfach, schnell, fürKinder.

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (2)

  • Ach, die sind hier sehr beliebt! Und kommen oft in ungerader Anzahl beim Bäcker, so dass eins in der Mitte geteilt werden muss… damit niemand benachteiligt wird, haha! Da ist es doch einfacher, mal selbst zur Tat zu schreiten- und bestimmt auch leckerer. Oh, aaalsoooo, ich hätte noch eine Idee für Fasching: Muzenmandeln! Vielleicht nächstes Jahr? Oder einfach nach Fasching? Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Christine

    Antworten
    • Liebe Christine,
      die Mutzenmandeln stehen tatsächlich auch schon lange auf meinem Plan…
      die gab es in unserer Bäckerei traditionell immer zu Silvester, weiß nicht warum?
      Aber irgendwann werde ich Papas Rezept dazu sicher auch noch verbloggen 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment