Drucken

Linzer-Plätzchen – einfaches und schnelles Rezept

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

No reviews

Einfaches und gelingsicheres Rezept für Linzer Plätzchen oder auch Spitzbuben

Zutaten

Scale
  • 300 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 150 g fein gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • Johannisbeer- oder Brombeergelee oder Euren persönlichen Liebling
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Die Butter in kleine Würfel schneiden, mit den restlichen Zutaten für die Linzer-Plätzchen in eine Rührschüssel (oder Küchenmaschine) geben und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zu einer flachen Platte formen, in Alufolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Backofen auf 170 ° (150 °C Umluft) vorheizen. Teig in zwei Stücke teilen, den einen Teil auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 3 mm) und mit Euren Wunschformen ausstechen. Die zweite Hälfte des Teiges ebenso ausrollen und ausstechen, hier aber in der Mitte noch mit einem kleineren Ausstecher ein “Auge” ausstechen.
  3. Alles auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben und im vorgeheizten Backofen für 10 – 12 Minuten hell ausbacken, herausnehmen und abkühlen lassen. Die gelochten Scheiben mit Puderzucker bestäuben, die anderen Hälften jeweils gleichmäßig mit dem Gelee bestreichen, dann die Puderzucker-Hälften aufsetzen. In einer Keksdose aufbewahren (am besten zwischen die einzelnen Schichten ein Backpapier legen).
  4. Die Linzer-Plätzchen schmecken am besten, wenn sie ein paar Tage durchgezogen sind.