Low Carb Karottenkuchen
Easy-Peasy-Rezept Süßes für den Osterhasen

Low Carb Karottenkuchen – Rüblikuchen glutenfrei

Dieses Rezept ist Low Carb und glutenfrei

Heute möchte ich Euch anlässlich meines “Low-Carb-Mittwoch” noch ein leckeres Rezept für Ostern verraten: Low Carb Karottenkuchen. Gerade zu den Feiertagen finde ich es besonders schwierig auf die gute Linie zu achten, wenn Alle um einen herum Kuchen oder andere Leckereien futtern, man sich von einem Brunch zum nächsten Kaffeetrinken kugelt, da ist es wirklich problematisch, sich zu beherrschen. Schön, dass es inzwischen – dank Low Carb – echt tolle Alternativen gibt. 

 

Wie beispielsweise mein leckerer Rüblikuchen. Den habt Ihr blitzschnell zusammen gerührt, er schmeckt super saftig und lecker und steht einem “normalen” Karottenkuchen in nichts nach. Meine Männer hier waren allesamt begeistert und das sind wirklich absolute Carrot Cake-Experten, das könnt Ihr glauben! Ich habe als Guss einfach Puder-Xucker verwendet, Ihr könnt aber wahlweise auch ein Frischkäsefrosting, einen Schokoladenguss oder einfach ein wenig Puderzucker verwenden, ganz wie Ihr mögt. 

Übrigens, falls Ihr noch ein paar leckere Low Cab-Brötchen für das Osterfrühstück sucht, dann findet Ihr die hier

 

Einfach und schnell low Carb Karottenkuchen - Möhrenkuchen

 

Rezept für Low Carb Karottenkuchen

 

Für eine rechteckige Form von 23 x 23 cm (oder eine 22 cm Springform)

250 g fein geraspelte Möhre

4 Eier getrennt

100 g Xylith

30 g Kokosfett geschmolzen

100 g Magerquark

200 g gemahlene Mandeln

1 TL Zimt

1 TL Abrieb einer Bio-Orange

50 g gehackte Walnüsse

Guss:

2 EL Zitronensaft

1 EL Sahne

100 g Puder-Xucker

 

Leckeres und einfaches Rezept für Low Carb Rüblikuchen

 

Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen.

Die Eier trennen. Eigelb mit dem Xylith 5 Minuten lang weiß cremig aufschlagen. Magerquark und geschmolzenes Öl einrühren. Die Möhren fein raspeln und zusammen mit den Mandeln, Walnüssen, Orangenabrieb und Zimt unter die Eimasse heben. Bitte keinesfalls mehr mit dem Handrührer rühren, sonst habt Ihr einen Stein nach dem Backen!

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Ganz vorsichtig unter den Teig heben, so dass noch viel Luft darin bleibt. 

Eine quadratische Backform 23 x 23 mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen für 35 – 40 Minuten goldbraun backen. In der Form auskühlen lassen. 

Zitronensaft, Sahne und Xucker zu einem Guss rühren und den Kuchen damit gleichmäßig bestreichen. Evtl. mit Dekomöhren belegen.

 

Low Carb Karottenkuchen - Rüblikuchen - mein einfaches und schnelles Rezept

 

Low Carb Karottenkuchen - Rüblikuchen glutenfrei
Serves 12
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Vorbereitungszeit
30 min
Zutaten
  1. Für eine rechteckige Form von 23x23 cm (oder eine 22 cm Springform)
  2. 250 g fein geraspelte Möhre
  3. 4 Eier getrennt
  4. 100 g Xylith
  5. 30 g Kokosfett geschmolzen
  6. 100 g Magerquark
  7. 200 g gemahlene Mandeln
  8. 1 TL Zimt
  9. 1 TL Abrieb einer Bio-Orange
  10. 50 g gehackte Walnüsse
Guss
  1. 2 EL Zitronensaft
  2. 1 EL Sahne
  3. 100 g Puder-Xucker
Zubereitung
  1. Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Eigelb mit dem Xylith 5 Minuten lang weiß cremig aufschlagen. Magerquark und geschmolzenes Öl einrühren. Die Möhren fein raspeln und zusammen mit den Mandeln, Walnüssen, Orangenabrieb und Zimt unter die Eimasse heben. Bitte keinesfalls mehr mit dem Handrührer rühren, sonst habt Ihr einen Stein nach dem Backen!
  3. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Ganz vorsichtig unter den Teig heben, so dass noch viel Luft darin bleibt.
  4. Eine quadratische Backform 23 x 23 mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen für 35 - 40 Minuten goldbraun backen. In der Form auskühlen lassen.
  5. Zitronensaft, Sahne und Xucker zu einem Guss rühren und den Kuchen damit gleichmäßig bestreichen. Evtl. mit Dekomöhren belegen.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Write a comment