Einfaches und schnelles Rezept für eine Kürbispasta mit Bacon
Kinder-Lieblingsessen Pasta & Risotto

Cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen

Es gibt ein neues Kürbis-Rezept für Euch! Und nein, es ist keine Suppe! Ich habe mich an eine cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen gewagt, für die das Gemüse zunächst im Ofen gebacken wird. Das Ergebnis ist wirklich famos und war hier schneller weg, als ich gucken konnte! Ein großartige, super fixes Familienessen, müsst Ihr testen!

 

Dieses Rezept ist einfach genial, denn es ist super fix zubereitet und selbst „Kürbishasser“ lieben es (für Euch getestet 🙂 )! Außerdem ist es perfekt für Reste-Verwertung, wenn man eben noch etwas Kürbis oder Möhren übrig hat. Die Mengen dürfen dabei gerne auch mal etwas variieren, ganz nach Eurem Geschmack!

 

Mit diesem Rezept bin ich übrigens wieder Teil von „Saisonal schmeckt’s besser“, einer ganzen Bande von Bloggern, die heute tolle, saisonale Gerichte für Euch parat haben, also schaut einfach mal durch. Ich verlinke Euch alle Teilnehmer am Ende des Beitrages. 

 

Einfaches Rezept für Kürbispasta mit Walnusss

 

Zutaten Kürbispasta mit Speck und Walnüssen

Für 3 – 4 Portionen:

400 g Nudeln

1/2 Hokkaido-Kürbis

2 mittelgroße Möhren

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

300 ml kräftige Gemüsebrühe

200 ml Sahne

1 geh. EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer

Chiliflocken (nach Belieben)

100 g Speck

100 g gehackte Walnüsse

Parmesan

Petersilie nach Belieben

 

Einfach und lecker: cremige Kürbispasta mit Walnuss und Bacon

 

Zubereitung Kürbispasta mit Speck und Walnüssen

Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Kürbis waschen und in Stücke schneiden, Karotten schälen und in größere Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und halbieren und den Knoblauch ebenfalls schälen. Alle auf ein Backblech geben und mit etwas Olivenöl beträufeln, dann in den Backofen geben und für 20 – 30 Minuten weich backen (je nach Größe der Stücke).

Inzwischen Wasser aufsetzen und die Nudeln darin bissfest garen. Den Speck in einer Pfanne anbraten, die grob gehackten Walnüsse dazugeben und kurz mitbraten. Beiseite stellen. 

Das gebackene Gemüse zusammen mit Brühe, Sahne und Tomatenmark in einen Mixer geben und darin fein pürieren. Diese Masse direkt in den Topf zu den Nudeln gießen und alles miteinander erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und (nach Belieben) etwas Chiliflocken dazugeben. Sollte es nicht kräftig genug sein, gerne auch noch etwas körnige Gemüsebrühe dazugeben. 

Sofort heiß auf die Teller anrichten, Speck und Walnüsse darüber streuen und nach Belieben Parmesan darüber geben. Gerne auch noch etwas frisch gehackte Petersilie. 

 

 

Hier alle Teilnehmer am Event: 

Lebkuchennest Kürbis-Panzanella

Möhreneck Pasta mit veganem Rosenkohl-Pesto

zimtkringel Herbstpapardelle mit Salsiccia und Maroni

Küchenlatein Pastinaken-Käse-Quiches

Obers trifft Sahne Kürbisstrudel mit Ziegenkäse

Brotwein Fischfilet im Ofen mit Gemüse – Fisch auf Gemüsebett

Münchner Küche Kürbis Chutney

Pottgewächs Herbstliche Pasta mit Kürbis und Salsiccia

Janke Seelenschmaus Kürbis-Muffins mit Knusperstreuseln

Feed me up before you go-go Kürbis-Burrata-Ravioli mit Orangen-Salbei-Butter

Volkermampft Weißkohl mit Apfel-Walnuss und Ziegenkäse Topping aus dem Ofen

Nom Noms food Pumpkin Spice Kürbiskuchen mit Zimt-Streuseln

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen

Einfaches und schnelles Rezept für eine Kürbispasta mit Bacon

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 6 reviews

Einfaches und schnelles Rezept für Kürbispasta mit Walnuss und Speck

  • Author: Andrea

Zutaten

Für 3 – 4 Portionen:

400 g Nudeln

1/2 Hokkaido-Kürbis

2 mittelgroße Möhren

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

300 ml kräftige Gemüsebrühe

200 ml Sahne

1 geh. EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer

Chiliflocken (nach Belieben)

100 g Speck

100 g gehackte Walnüsse

Parmesan

Petersilie nach Belieben

Zubereitung

Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Kürbis waschen und in Stücke schneiden, Karotten schälen und in größere Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und halbieren und den Knoblauch ebenfalls schälen. Alle auf ein Backblech geben und mit etwas Olivenöl beträufeln, dann in den Backofen geben und für 20 – 30 Minuten weich backen (je nach Größe der Stücke).

Inzwischen Wasser aufsetzen und die Nudeln darin bissfest garen. Den Speck in einer Pfanne anbraten, die grob gehackten Walnüsse dazugeben und kurz mitbraten. Beiseite stellen. 

Das gebackene Gemüse zusammen mit Brühe, Sahne und Tomatenmark in einen Mixer geben und darin fein pürieren. Diese Masse direkt in den Topf zu den Nudeln gießen und alles miteinander erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und (nach Belieben) etwas Chiliflocken dazugeben. Sollte es nicht kräftig genug sein, gerne auch noch etwas körnige Gemüsebrühe dazugeben. 

Sofort heiß auf die Teller anrichten, Speck und Walnüsse darüber streuen und nach Belieben Parmesan darüber geben. Gerne auch noch etwas frisch gehackte Petersilie. 

 

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (18)

  • […] Zimtkeks und Apfeltarte Cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen […]

    Antworten
  • […] Zimtkeks und Apfeltarte – Cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen […]

    Antworten
  • Hallo Andrea,

    die Pasta sieht super aus. Da möchte man direkt hineinbeißen.

    Gruß Volker

    Antworten
  • […] Chutney | Pottgewächs: Herbstliche Pasta mit Kürbis und Salsiccia | Zimtkeks und Apfeltarte: Cremige Kürbispasta mit Speck und Walnüssen | Janke Seelenschmaus: Kürbis-Muffins mit Knusperstreuseln | Feed me up before you go-go: […]

    Antworten
  • Kürbis, Speck und Walnüsse zusammen mit Pasta – da bin ich dabei! Und dann noch so fantastisch in Szene gesetzt – das sieht einfach lecker aus!
    Viele Grüße Sylvia

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    tolles Rezept vielen Dank!
    Heute Morgen noch im Postfach, mittags schon ausprobiert. Schmeckt sehr gut – auch ohne Speck und mit Thai-Basilikum mangels Petersilie.
    Viele Grüße
    Mira






    Antworten
    • Das ist ja großartig! Ich freue mich sehr!

      Antworten
  • Mit deinem Rezept holst du die Herbstsonne hinter den Wolken hervor!

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

    Antworten
  • […] Cinnamon biscuit and apple tart – Creamy pumpkin pasta with bacon and walnuts […]

    Antworten
  • Ohhh, das sieht so lecker aus. Richtig Baum wärmend! Muss ich probieren, dann mit Veggie Speck 😀 Liebe Grüße, Jana






    Antworten
  • Soul food für den Herbst. Wärmt, leicht, schnell und suuuper lecker. Jetzt schon mein Favorit für den Herbst. Danke.






    Antworten
  • Ich liebe ja unsere heimischen Walnüsse und auf dem herbstlichen Pasta-Teller sind sie bestimmt ein Highlight.






    Antworten
  • Heute Mittag ausprobiert- super lecker und doch unkompliziert in der Zubereitung. Soulfood!! So schmeckt der Herbst.
    Herzlichen Dank für das Rezept.






    Antworten
  • Seit einiger Zeit schaue ich regelmäßig auf deinem Blog vorbei und habe schon viele leckere Kuchen nachgebacken.
    Heute gab es das erste Mal ein herzhaftes Rezept von dir . Dieses wahnsinnig köstliche Kürbis Gericht. Mit selbstgemachter Pasta und Butternut statt Hokkaido. So, so lecker!!! Vielen Dank für deine Rezepte und die Arbeit die du dir damit machst, um sie mit uns zu teilen!
    Viele liebe Grüße
    Anne






    Antworten
    • Tausend Dank für Deine wertschätzenden Worte! <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star