Einfaches und gelingsicheres Rezpet für eine Gemüsequiche
Herzhaftes Backen Pizza, Tartes & Quiches Vegetarisches

Die beste vegetarische Gemüsequiche – bunter Gemüsekuchen

Ich muss gestehen, ich hab’s ja ganz arg mit herzhaften Kuchen, Tartes und Quiches. Sie sind – zumeist – irre lecker und vor allem schnell gemacht! Für mich das perfekte Go-to, wenn ich Freunde am Abend zum Wein eingeladen habe, denn sie lassen sich vorbereiten und können dann völlig entspannt serviert werden! Vielleicht seid Ihr ja auch Fans und habt Lust, mein Rezept für die beste vegetarische Gemüsequiche auszuprobieren. 

 

 

Für mich ist diese Gemüsequiche aus mehreren Gründen perfekt:

  • Sie lässt sich super vorbereiten.
  • Mürbeteig habe ich eigentlich immer im Kühl- oder Gefrierschrank und falls nicht, ist er fix gemacht!
  • Ich kann perfekt meine Gemüseschublade damit „entrümpeln“
  • wenn ihr das Gemüse raspelt, könnt Ihr sogar „Gemüsemuffel“ damit füttern 🙂
  • schmeckt fabelhaft als leichtes Mittagessen oder am Abend zum Wein mit einem grünen Salat!

Also, wenn das nicht genügend gute Gründe sind, um meine Gemüsequiche zu probieren, dann weiß ich auch nicht!

Hier habe ich übrigens noch etliche andere herzhafte Quiches, Kuchen und Tartes für Euch: saftige Kürbis-Quiche, Papas weltbester Zwiebelkuchen, köstliche Spinat-Frittata und super leckere Lachs-Porree-Quiche.

 

 

Zutaten für die beste vegetarische Gemüsequiche

Ergibt 8 Stücke: 

FÜR DEN MÜRBETEIG

250 g Mehl

125 g kalte Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Butter für die Form

FÜR DEN BELAG

750 g Gemüse (Zucchini, Karotten, Paprika, usw.)

1 große rote Zwiebel

3 EL Olivenöl

200 g Schmand / Crème fraîche

3 Eier

100 g geriebener Gouda o. ä.

Salz und Pfeffer

geriebene Muskatnuss

nach Belieben noch etwas Petersilie

 

 

Einfaches und gelingsicheres Rezept für eine leckere Gemüse-Quiche

 

Zubereitung für die beste vegetarische Gemüsequiche

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Quicheform (26 cm) einfetten.

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Ei, Salz und 2 Esslöffel Wasser zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie gewickelt für 30 Minuten kühlen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und in die Form legen und andrücken.  Mit einer Gabel mehrere Male einstechen, dann den Teig mit Backpapier auslegen und mit Backerbsen beschweren. Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten vorbacken. Backpapier und Backerbsen wieder entfernen.

 

Für den Belag das Gemüse waschen, schälen und würfeln. Zwiebel würfeln. Öl in eine Pfanne geben, die Zwiebeln leicht andünsten, dann als Nächstes die Karotten dazu. Zuletzt Paprika und Zucchini. Alles auf mittlerer Hitze kurz anbraten.

Inzwischen Schmand, Eier, Käse und Gewürze in einer Schüssel miteinander verrühren. Gebratenes Gemüse auf den vorgebackenen Teig geben. Die Eier-Schmand-Mischung darüber geben und verteilen. Die Quiche im vorgeheizten Backofen weitere 30 – 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden für 10 Minuten ruhen lassen.

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Die beste vegetarische Gemüsequiche – bunter Gemüsekuchen

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 2 reviews

Einfaches Rezept für eine leckere, vegetarische Gemüsequiche.

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Ergibt 8 Stücke:

FÜR DEN MÜRBETEIG

250 g Mehl

125 g kalte Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Butter für die Form

FÜR DEN BELAG

750 g Gemüse (Zucchini, Karotten, Paprika, usw.)

1 große rote Zwiebel

3 EL Olivenöl

200 g Schmand / Crème fraîche

3 Eier

100 g geriebener Gouda o. ä.

Salz und Pfeffer

geriebene Muskatnuss

nach Belieben noch etwas Petersilie

Zubereitung

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Quicheform (26 cm) einfetten.

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Ei, Salz und 2 Esslöffel Wasser zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie gewickelt für 30 Minuten kühlen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und in die Form legen und andrücken.  Mit einer Gabel mehrere Male einstechen, dann den Teig mit Backpapier auslegen und mit Backerbsen beschweren. Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten vorbacken. Backpapier und Backerbsen wieder entfernen.

 

Für den Belag das Gemüse waschen, schälen und würfeln. Zwiebel würfeln. Öl in eine Pfanne geben, die Zwiebeln leicht andünsten, dann als Nächstes die Karotten dazu. Zuletzt Paprika und Zucchini. Alles auf mittlerer Hitze kurz anbraten.

Inzwischen Schmand, Eier, Käse und Gewürze in einer Schüssel miteinander verrühren. Gebratenes Gemüse auf den vorgebackenen Teig geben. Die Eier-Schmand-Mischung darüber geben und verteilen. Die Quiche im vorgeheizten Backofen weitere 30 – 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden für 10 Minuten ruhen lassen.

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (4)

  • Hallo Andrea, danke für das tolle Rezept, auch ich liebe Quiches, der Guss aus Sahne/Schmand etc., Eiern und Käse ist bei mir in etwa gleich, jedoch gebe ich noch eine durchgedrückte Knoblauchzehe dazu, das gibt dem Ganzen noch einen Extra-Kick, man schmeckt den Knoblauch nicht zu stark durch, aber er rundet m.E. den geschmacklichen Gesamteindruck perfekt ab.

    Antworten
    • Danke für Dein Feedback!

      Antworten
      • Braucht zwar immer ein bisschen Zeit, wenn man den Mürbeteig nicht vorbereitet hat, aber es lohnt sich immer! Sooo lecker, mit jedem Gemüse, heute einfach nur mit Zwiebeln und bunter Paprika bei mir.






        Antworten
  • Gleich mal getestet und für sehr gut befunden! Danke für das tolle Rezept!






    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star