Drucken

Nusshörnchen – Hefehörnchen mit Nussfüllung

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 1 review

Leckere Hefehörnchen mit Nussfüllung

Zutaten

Scale

Teig reicht für 10 – 12 Nusshörnchen:

500 g Mehl

175 ml Milch

75 g Zucker

1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel Hefe

1 Ei

75 g weiche Butter

1 Prise Salz

Füllung:

100 g gemahlene Haselnüsse

100 g gehackte Haselnüsse

1 TL Zimt

50 g Zucker

75 ml Milch

75 g Butter

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

2 EL Milch

Zubereitung

Zunächst müsst Ihr die Milch lauwarm erwärmen und darin die Hefe zusammen mit dem Zucker verrühren und für 10 Minuten stehen lassen. Mehl, Butter und Ei in Rührschüssel geben, die Hefemilch dazu gießen und das ganze mit den Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handrührer für 4 – 5 Minuten kneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und für eine Stunde an einem warmen Ort stehe lassen.

In der Zwischenzeit bereitet Ihr die Füllung zu. Dafür einen kleinen Topf mit Milch, Zucker und Zimt bei milder Hitze erwärmen und die Butter darin schmelzen. Sobald die Butter sich aufgelöst hat, rührt Ihr die Nüsse darunter. Vom Herd nehmen und die Füllung abkühlen lassen. 

Den Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck mit 25 × 60 cm ausrollen. Den Teig in ca. 10 – 12 gleich große Dreiecke schneiden. Auf jedes Dreieck einen guten Esslöffel der Füllung geben und verstreichen, dabei kleine Ränder an den Seiten lassen und die vordere Spitze ganz frei. Von der breiten Seite zur Spitze aufrollen, so dass Hörnchen entstehen. Mit Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und so nochmals mit einem Tuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen. 

Das Eigelb mit der Milch verrühren. Die Hörnchen mit der Mischung bestreichen und im Ofen für 15 – 20 Minuten goldbraun backen. Bitte nicht zu lange, sonst werden Euch die Hörnchen hart!

Nach dem Abkühlen nach Belieben noch mit Puderzuckerguss verzieren. Frisch genießen. 

 

Tipp: Ihr könnt die Hörnchen, wenn Ihr sie gefüllt habt, direkt roh einfrieren. Wenn Ihr sie dann futtern wollt, einfach am Morgen aus dem Tiefkühler nehmen und dann, wenn sie aufgetaut sind, backen.