Aus dem Obstgarten My American Bakery Tartes und Pies

Rezept Kirsch Pie – Cherry Pie

Bei so einem Kirsch Pie – Cherry Pie – muss ich immer an „Unsere kleine Farm denken“. Kennt das hier überhaupt noch jemand? Eine kleine Familie (den Vater spielte Little Joe von Bonanza – kennt das noch wer?) auf einer Farm, mitten auf dem Land, karierte Tischdecke und dieser leckere, lauwarme Pie steht auf dem Tisch. Kids kommen von der Schule, Papa von der Arbeit und dann hauen alle rein. Keine Ahnung woher diese Assoziation kommt, aber ich finde die Vorstellung sehr gemütlich und heimelig!

 

Na egal, jedenfalls ist dieser Cherry Pie super lecker, wahnsinnig fruchtig und kann – ganz nach Eurem Geschmack, mit Süßkirschen oder Sauerkirschen zubereitet werden. Ich mag ihn am liebsten mit einer Mischung aus beiden, dann eine große Kugel Vanilleeis dazu und selbstverständlich lauwarm serviert. Göttlich! 

 

Falls Ihr jetzt ganz große Lust auf diesen Kuchen habt, aber nicht unbedingt eine Pie-Form besitzt, dann könnt Ihr ihn auch in einer Springform zubereiten. Ist nicht ganz korrekt, weil er eigentlich direkt aus der Form serviert wird, aber funktioniert ganz gut!

 

Gelingsicheres Rezept für einen Kirsch Pie - super lecker und ganz einfach mit leckerem Mürbeteig und fruchtigen Kirschen. Super als Dessert oder als Sonntagssüß. Schmeckt mit Süßkirschen und auch mit Sauerkirschen! #zimtkeksundapfeltarte

 

Zutaten Kirsch Pie – Cherry Pie 

Für eine Pie-Form von 24 cm Durchmesser (so wie diese hier):

Füllung:

1,2 kg Kirschen 

120 g Zucker

50 g Speisestärke

1 EL Zitronensaft

1 TL Vanille-Paste (ersatzweise 2 Tütchen Bourbon-Vanillezucker)

Teig:

350 g Mehl

250 g kalte! Butter

2 EL Zucker

1 Prise Salz

6 TL eiskaltes Wasser

Einstreiche:

1 Eigelb

1 EL Milch

Zimtzucker nach Belieben

 

 

Gelingsicheres Rezept für einen Kirsch Pie - super lecker und ganz einfach mit leckerem Mürbeteig und fruchtigen Kirschen. Super als Dessert oder als Sonntagssüß. Schmeckt mit Süßkirschen und auch mit Sauerkirschen! #zimtkeksundapfeltarte

 

Zubereitung Kirsch Pie – Cherry Pie 

Den Teig aus den genannten Zutaten zubereiten, dabei möglichst schnell arbeiten, so dass er nicht warm wird. Ich mache das gerne mit den Knethaken der Küchenmaschine, geht aber auch mit den Händen. Wenn der Teig sich eben verbunden hat, zu einer Platte formen, in Backpapier einwickeln und für 30 Minuten kühlen.

Die Kirschen entkernen, dann halbieren und in eine Schüssel geben. Mit dem Zucker, Vanille, Zitrone und Speisestärke vermischen und beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Gut die Hälfte des Teiges auf eine leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und in die gut gebutterte Pie Form geben (wenn Ihr keine Pie Form habt, tut es auch eine Springform!). Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen, dann die Kirschmasse einfüllen.

Die andere Hälfte des Teiges ausrollen und entweder Streifen für ein Gitter schneiden, oder, so wie ich, Herzen o. ä. ausstechen und auf die Kirschen legen. Anschließend den Deckel mit einer Mischung aus Eigelb und Milch einstreichen und nach Belieben gerne noch mit etwas Zimtzucker abstreuen. 

Im vorgeheizten Backofen für eine Stunde backen, bis die Kruste schön goldbraun geworden ist. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann lauwarm servieren. Dazu passt etwas Vanilleeis oder Sahne

Gelingsicheres Rezept für einen Kirsch Pie - super lecker und ganz einfach mit leckerem Mürbeteig und fruchtigen Kirschen. Super als Dessert oder als Sonntagssüß. Schmeckt mit Süßkirschen und auch mit Sauerkirschen! #zimtkeksundapfeltarte

 

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Kirsch Pie – Cherry Pie

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 2 reviews

Einfaches und gelingsicheres Rezept für einen Kirsch Pie – Cheery Pie wie von Oma

  • Author: Andrea

Zutaten

Scale

Für eine Pie-Form von 24 cm Durchmesser (so wie diese hier):

Füllung:

1,2 kg Kirschen

120 g Zucker

50 g Speisestärke

1 EL Zitronensaft

1 TL Vanille-Paste (ersatzweise 2 Tütchen Bourbon-Vanillezucker)

Teig:

350 g Mehl

250 g kalte! Butter

2 EL Zucker

1 Prise Salz

6 TL eiskaltes Wasser

Einstreiche:

1 Eigelb

1 EL Milch

Zimtzucker nach Belieben

Zubereitung

Den Teig aus den genannten Zutaten zubereiten, dabei möglichst schnell arbeiten, so dass er nicht warm wird. Ich mache das gerne mit den Knethaken der Küchenmaschine, geht aber auch mit den Händen. Wenn der Teig sich eben verbunden hat, zu einer Platte formen, in Backpapier einwickeln und für 30 Minuten kühlen.

Die Kirschen entkernen, dann halbieren und in eine Schüssel geben. Mit dem Zucker, Vanille, Zitrone und Speisestärke vermischen und beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Gut die Hälfte des Teiges auf eine leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und in die gut gebutterte Pie Form geben (wenn Ihr keine Pie Form habt, tut es auch eine Springform!). Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen, dann die Kirschmasse einfüllen.

Die andere Hälfte des Teiges ausrollen und entweder Streifen für ein Gitter schneiden, oder, so wie ich, Herzen o. ä. ausstechen und auf die Kirschen legen. Anschließend den Deckel mit einer Mischung aus Eigelb und Milch einstreichen und nach Belieben gerne noch mit etwas Zimtzucker abstreuen. 

Im vorgeheizten Backofen für eine Stunde backen, bis die Kruste schön goldbraun geworden ist. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann lauwarm servieren. Dazu passt etwas Vanilleeis oder Sahne

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Falls Du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für Dich natürlich unverändert.

Kommentare (2)

  • Schmeckt himmlisch lecker! Wir lieben dieses Rezept, danke dafür!






    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star