Saftige und fruchtige Winterapfel-Torte
In der Weihnachtsbäckerei Törtchen

Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

Werbung – Heute versorge ich Euch an der Rezeptefront einmal wieder mit einem unglaublich leckeren Törtchen, perfekt passend für die kalte Jahreszeit, mit einem fruchtigen Apfelkompott und einer leckeren Zimtcreme zu feinen Haselnussböden. Meine Winterapfel-Torte mit Zimtcreme. Die passt zum winterlichen Sonntagskaffee genauso gut, wie auf die weihnachtliche Kaffeetafel!

One apple a day….

Für mein Wintertörtchen habe ich mir den leckeren Braeburn-Apfel von Südtiroler Apfel g.g.A. ausgesucht. Der hat nämlich ein besonders festes Fruchtfleisch, ist süß-säuerlich und hat damit die perfekten Eigenschaften, um den besten Apfelkompott für die Füllung meiner Torte zu ergeben. 

War Euch bewusst, dass es in Südtirol 7000 Apfelbauern gibt und dass die große Mehrheit davon Familienbetriebe sind? Das ist für mich unglaublich wertvoll und daher achte ich auch beim Einkaufen immer auf das Siegel des Südtiroler Apfels g.g.A.

 

Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

 

Das Gütesiegel gewährleistet, dass die Äpfel von einem der Südtiroler Apfelbauern geerntet wurden, die alle nach den Grundprinzipien des integrierten oder biologischen Anbaus arbeiten. Außerdem werden die Bauern unter dem Siegel durch eine unabhängige Kontrollstelle überwacht, um die Herkunft und hohe Qualität der Produkte zu gewährleisten.

Äpfel bestehen zu 85 % aus Wasser und wirken daher durstlöschend. Sie enthalten kaum Fette und Kalorien, dafür hat der Apfel viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe. Der enthaltene Fruchtzucker gelangt direkt in die Muskeln und wird dort sofort in Energie umgewandelt. Ein Apfel ist also ein gesunder Energielieferant und eine wahre Vitaminbombe (100 g enthalten gerade einmal 53 Kalorien und dafür aber 12 mg Vitamin C!).

 

Winterapfel-Torte mit Zimtcreme ganz einfach!

 

So, und nun ran an die Winterapfel-Torte mit Zimtcreme, Ihr Lieben! Und zwischendurch nascht doch einfach noch einen knackig frischen und gesunden Südtiroler Apfel g.g.A.!

 

Winterapfel-Torte mit Zimtcreme - ganz einfaches Rezept

 

Probiert die Winterapfel-Torte mit Zimtcreme unbedingt, sie ist 

  • einfach zu backen
  • schön fruchtig, dank des hohen Anteils an Apfelkompott
  • super gut vorzubereiten
  • perfekt für die Winter- und Weihnachtszeit

 

 

Zutaten Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

Für eine Springform von 20 cm Durchmesser:

Teig für 3 Böden:

200 g Butter

250 g brauner Zucker

3 Eier

200 g Joghurt

250 g Mehl

100 g gemahlene Haselnüsse

1 Päckchen Backpulver 

1 TL Natron

1 TL Zimt

1 TL Vanille-Extrakt

 

Apfelkompott:

600 g Südtiroler Apfel g.g.A. (Sorte Braeburn)

Saft einer Zitrone

150 ml Apfelsaft

Zucker nach Belieben (bei mir waren es 50 g)

1 TL Vanille-Paste

1 geh. EL Speisestärke

 

Zimtcreme:

250 ml Sahne

200 g Frischkäse

250 g Magerquark

2 – 3  gehäufte TL San Apart

75 g Zucker (oder mehr nach Belieben)

1 TL Vanille-Extrakt

1 EL Zimt

 

Einfaches Rezept Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

 

 

Zubereitung Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Den Boden einer 20 cm Backform mit Backpapier belegen und die Ränder einfetten.

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, Eier nacheinander unterrühren. Alle restlichen Zutaten nach und nach zufügen und alles gut vermischen. Den Teig in drei Teile aufteilen (sind ca. immer so etwa 350 g). In die vorbereitete Backform geben und die Böden nacheinander für 27 – 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Auf einem Gitterrost auskühlen lassen. 

Inzwischen das Apfelkompott zubereiten. Dafür die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, in einen Topf geben und sofort mit dem Zitronensaft mischen. Dann alle restlichen Zutaten (bis auf die Speisestärke) zufügen und auf mittlerer Hitze garen, so dass die Äpfel weich sind, aber auch noch etwa Biss haben. Speisestärke mit etwas Apfelsaft glatt rühren und zu den Äpfeln geben, ganz kurz nochmals aufkochen, dass die Masse fest wird, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Bis zum Zusammensetzen der Torte kalt stellen.

Zusammensetzen:

Die Böden eventuell begradigen. Ca. 1/3 der Creme in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen.

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte aufsetzen, dann mit dem Spritzbeutel einen dicken Rand mit der Creme aufspritzen und in das Innere dann komplett mit dem Apfelkompott ausfüllen. 

Den nächsten Boden genau so behandeln, dann den letzten Boden aufsetzen und diesen nun dick mit der Zimtcreme bestreichen und mit der restlichen Creme die Torte ringsherum gleichmäßig einstreichen. Nach Belieben dekorieren. 

Hier: Rehe und ein Häuschen aus Schokoladen-Butterteig und Rosmarin als Tannen. 

 

 

Saftige und fruchtige Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Winterapfel-Torte mit Zimtcreme

5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

5 from 1 review

Einfaches und gelingsicheres Rezept für Winterapfeltorte mit Zimtcreme 

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 60 Minuten
  • Cook Time: 3 x 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 0 hours
  • Yield: 12 1x
  • Category: Apfeltorte
  • Method: backen
  • Cuisine: international

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 20 cm Durchmesser:

Teig für 3 Böden:

200 g Butter

250 g brauner Zucker

3 Eier

200 g Joghurt

250 g Mehl

100 g gemahlene Haselnüsse

1 Päckchen Backpulver

1 TL Natron

1 TL Zimt

1 TL Vanille-Extrakt

Apfelkompott:

600 g Südtiroler Apfel g.g.A. (Sorte Braeburn)

Saft einer Zitrone

150 ml Apfelsaft

Zucker nach Belieben (bei mir waren es 50 g)

1 TL Vanille-Paste

1 geh. EL Speisestärke

Zimtcreme:

250 ml Sahne

200 g Frischkäse

250 g Magerquark

23 gehäufte TL San Apart

75 g Zucker (oder mehr nach Belieben)

1 TL Vanille-Extrakt

1 EL Zimt

Zubereitung

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Den Boden einer 20 cm Backform mit Backpapier belegen und die Ränder einfetten.

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, Eier nacheinander unterrühren. Alle restlichen Zutaten nach und nach zufügen und alles gut vermischen. Den Teig in drei Teile aufteilen (sind ca. immer so etwa 350 g). In die vorbereitete Backform geben und die Böden nacheinander für 27 – 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Auf einem Gitterrost auskühlen lassen. 

Inzwischen das Apfelkompott zubereiten. Dafür die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, in einen Topf geben und sofort mit dem Zitronensaft mischen. Dann alle restlichen Zutaten (bis auf die Speisestärke) zufügen und auf mittlerer Hitze garen, so dass die Äpfel weich sind, aber auch noch etwa Biss haben. Speisestärke mit etwas Apfelsaft glatt rühren und zu den Äpfeln geben, ganz kurz nochmals aufkochen, dass die Masse fest wird, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Bis zum Zusammensetzen der Torte kalt stellen.

Zusammensetzen:

Die Böden eventuell begradigen. Ca. 1/3 der Creme in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen.

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte aufsetzen, dann mit dem Spritzbeutel einen dicken Rand mit der Creme aufspritzen und in das Innere dann komplett mit dem Apfelkompott ausfüllen. 

Den nächsten Boden genau so behandeln, dann den letzten Boden aufsetzen und diesen nun dick mit der Zimt-Creme bestreichen und mit der restlichen Creme die Torte ringsherum gleichmäßig einstreichen. Nach Belieben dekorieren. 

Hier: Rehe und ein Häuschen aus Schokoladen-Butterteig und Rosmarin als Tannen. 

 

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch′ Euch was!

Andrea

 

 

*Werbung: Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Südtiroler Apfel g.g.A. entstanden. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star