Aus dem Obstgarten Kuchen

Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

Werbung – Ist es nicht schön? Wir sind wieder im Herbst – meiner allerliebsten Backsaison – angekommen und für mich als absoluter Apfelfan gibt es auch wieder schöne Äpfel zum Backen. Die habe ich dann auch gleich einmal genutzt, um ein leckeres neues Törtchen für Euch zu kreieren: Es gibt eine himmlisch leckere Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden und mit ganz dringender Nachback-Empfehlung!

 

 

Ganz besonders fein ist mein herbstlicher Apfelkuchen vor allem wegen der Vanille-Note, die ich dank’ der Dr. Oetker Gourmet Vanille Mühle ganz perfekt abrunden konnte. 

Die Mühle ist gefüllt mit zerkleinerten Vanilleschoten, das Mahlwerk lässt sich verstellen, so dass die Vanille nach Bedarf fein oder auch etwas grober gemahlen werden kann. Damit entfällt das lästige “Vanilleschoten-Auskratzen”, ich nutze die komplette Schote und kann meine Menge an Vanille damit optimal dosieren. 

 

Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

 

So konnte ich sowohl den Boden, als auch die Apfelfüllung und die Creme wunderbar – ganz nach unserem Geschmack – mit Vanille aromatisieren (wenn Ihr auf den Fotos genau schaut, seht Ihr gut die schwarzen Pünktchen)! Ich mag meine Gourmet Vanille Mühle und sie hat inzwischen einen festen Platz in meiner Backzutaten-Schublade!

 

So, und nun spanne ich Euch nicht länger auf die Folter und komme zum Rezept! 

 

Einfaches Rezept Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

 

Zutaten Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

Für eine 24 cm Springform:

Boden:

Für den Boden: 

125 g weiche Butter

125 g Mehl

125 g Zucker

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1 Prise Salz

3 Eier

100 g Mandeln

1 geh. TL Backpulver

Apfelfüllung:

600 g Äpfel

Saft einer Zitrone

300 ml Apfelsaft

50 – 100 g Zucker (je nach Geschmack und Süße der Äpfel)

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1 Pck. Vanille-Puddingpulver

Mascarpone-Creme:

250 g Mascarpone

200 g Magerquark

200 ml Sahne

75 g Puderzucker

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1/2 TL Zimt

 

Deko: Apfelscheiben, Mandelplättchen

 

 

Zubereitung Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die Springform ausfetten und mit etwas Mehl ausstäuben. 

Die weiche Butter mit Zucker, Salz und gemahlene Vanille für 3 – 4 Minuten schaumig aufschlagen. Eier nach und nach einrühren. Das Mehl, Mandeln und Backpulver unterrühren. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen für 30 – 40 Minuten backen (bitte Stäbchenprobe durchführen). Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Bitte achtet darauf, dass alle Zutaten für den Boden Zimmertemperatur haben, dann gelingt er am besten!

Wenn der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr die Apfelfüllung zubereiten. Dafür die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Sofort den Saft einer Zitrone darüber geben, sodass sie nicht braun werden. Äpfel mit dem Apfelsaft, gemahlener Vanille und Zucker in einen Topf geben und bei milder Hitze weich dünsten. Das Puddingpulver mit etwas Apfelsaft glatt rühren, in die Apfelmasse geben, einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Eventuell noch etwas Zucker zufügen, falls noch zu säuerlich. 

Für die Creme die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. In einer weiteren Schüssel Mascarpone und Quark mit gemahlener Vanille und Zimt glatt rühren. Die steif geschlagene Sahne unter die Mascarpone-Creme rühren. Je nachdem, wie trocken der Quark war, ist die Creme schon relativ fest. Sollte sie aber zu flüssig erscheinen, dann empfehle ich, noch 3 Blatt Gelatine in die Masse (nach Packungsanleitung) zu geben.

Den Boden mittig durchschneiden, die untere Hälfte in die Springform setzen, dann die abgekühlte Apfelmasse darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf setzen und anschließend die Mascarpone Creme darauf glatt streichen. 

Zur Deko einen Apfel vierteln und in ganz dünne Scheiben hobeln. Damit die Torte verzieren und anschließend mit Apfelgelee glasieren. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. 

 

Rezept für Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

 

Rezept zum Drucken

Drucken

Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 60 + Backzeit
  • Cook Time: 40
  • Gesamtzeit: 6 minute
  • Category: Apfelkuchen
  • Method: backen
  • Cuisine: international

Zutaten

Scale

Für eine 24 cm Springform:

Boden:

Für den Boden:

125 g weiche Butter

125 g Mehl

125 g Zucker

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1 Prise Salz

3 Eier

100 g Mandeln

1 geh. TL Backpulver

Apfelfüllung:

600 g Äpfel

Saft einer Zitrone

300 ml Apfelsaft

50100 g Zucker (je nach Geschmack und Süße der Äpfel)

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1 Pck. Vanille-Puddingpulver

Mascarpone-Creme:

250 g Mascarpone

200 g Magerquark

200 ml Sahne

75 g Puderzucker

1 kräftige Prise frisch gemahlene Vanille aus der Gourmet Vanille Mühle

1/2 TL Zimt

Deko: Apfelscheiben, Apfelgelee, nach Belieben Mandelplättchen

Zubereitung

Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die Springform ausfetten und mit etwas Mehl ausstäuben. 

Die weiche Butter mit Zucker, Salz und gemahlene Vanille für 3 – 4 Minuten schaumig aufschlagen. Eier nach und nach einrühren. Das Mehl, Mandeln und Backpulver unterrühren. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen für 30 – 40 Minuten backen (bitte Stäbchenprobe durchführen). Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Bitte achtet darauf, dass alle Zutaten für den Boden Zimmertemperatur haben, dann gelingt er am besten!

Wenn der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr die Apfelfüllung zubereiten. Dafür die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Sofort den Saft einer Zitrone darüber geben, sodass sie nicht braun werden. Äpfel mit dem Apfelsaft, gemahlener Vanille und Zucker in einen Topf geben und bei milder Hitze weich dünsten. Das Puddingpulver mit etwas Apfelsaft glatt rühren, in die Apfelmasse geben, einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Eventuell noch etwas Zucker zufügen, falls noch zu säuerlich. 

Für die Creme die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. In einer weiteren Schüssel Mascarpone und Quark mit gemahlener Vanille und Zimt glatt rühren. Die steif geschlagene Sahne unter die Mascarpone-Creme rühren. Je nachdem, wie trocken der Quark war, ist die Creme schon relativ fest. Sollte sie aber zu flüssig erscheinen, dann empfehle ich, noch 3 Blatt Gelatine in die Masse (nach Packungsanleitung) zu geben.

Den Boden mittig durchschneiden, die untere Hälfte in die Springform setzen, dann die abgekühlte Apfelmasse darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf setzen und anschließend die Mascarpone Creme darauf glatt streichen. 

Zur Deko einen Apfel vierteln und in ganz dünne Scheiben hobeln. Damit die Torte verzieren und anschließend mit Apfelgelee glasieren. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. 

Keywords: Apfelkuchen, Apfel-Mascarpone-Kuchen, Vanille, Herbstkuchen, Herbsttorte,

 

 

Einfaches und gelingsicheres Rezept für Apfel-Mascarpone-Torte mit Mandelboden

 

Und? Schon ausprobiert?

Dann markiert  @zimtkeksundapfeltarte auf Instagram, benutzt den Hashtag #zimtkeksundapfeltarte und zeigt mir unbedingt das Ergebnis, ich freue mich darüber immer riesig!

 

Hat es Euch geschmeckt?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept gefallen hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. 

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Tipps und Anregungen von Euch sind hier immer willkommen! Hinterlasst gerne einen Kommentar, damit alle anderen Leser sehen können, welche Ideen Euch zu meinem Rezept gekommen sind.

 

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

 

 

 

Dieser Beitrag wurde als Werbung gekennzeichnet, weil er in angenehmer Kooperation mit Dr. Oetker entstanden ist. Meine Meinung wurde in keiner Weise beeinflusst.

Kommentare (2)

  • 1 EL Backpulver erscheint mir etwas viel – 1 TL?

    LG Margarete

    Antworten
    • Klar, war ein Vertipper!
      Danke fürs Aufmerksam machen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe rating