Cheesecake In der Weihnachtsbäckerei Schokoladiges

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce

 

Habt einen wundervollen 2. Advent Ihr Lieben! Heute gibt es mal wieder einen ‚National Food Day‘ zu feiern und zwar den ‚National Brownies Day‚. Ich liebe Brownies ja sehr und daher bin ich natürlich bei der Crew dabei, die sich in paar Rezepte anläßlich dieses Tages ausgedacht hat… Für mich war ganz klar, dass meine Brownie-Variante ein wenig weihnachtlich sein soll und so ist es ein ganz vorzüglicher Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce geworden!  

 

 

Dieser Brownie-Cheesecake funktioniert natürlich immer und in allen Lebenslagen perfekt… dazu Karamellsauce und es passt! Mit Bratapfelkompott und ein wenig Lebkuchengewürz oder Zimt im Brownie-Teig passt er ganz wunderbar auf die adventliche oder weihnachtliche Kaffeetafel! Auch als Dessert zum Weihnachtsmenü kann ich mir diesen Kuchen wunderbar vorstellen, weil er nämlich auch perfekt vorzubereiten ist!

Macht Euch diesen wundervollen Brownie-Cheesecake genau so, wie Ihr ihn mögt! Er schmeckt auch pur schon großartig und natürlich könnt Ihr ihn auch mit Beeren oder whatever toppen!

Ganz viel Freude beim Nachbacken wünsche ich Euch und falls der Euch gut gefällt, dann schaut doch vielleicht auch mal bei meinem „New York Cheesecake – Christmas Edition“ vorbei!

 

 

Brownie-Cheesecake mit Karamellsauce

 

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott

Für eine Springform von 22 – 24 cm: 

Brownie-Teig:

125 g gute Zartbitterschokolade

125 g Butter

150 g Puderzucker

2 Eier

125 g Mehl

30 g Kakao

1 TL Zimt oder wahlweise Lebkuchengewürz

50 g grob gehackte Walnüsse

 

Cheesecake:

2 Eier

400 g Frischkäse

250 g Magerquark

100 ml Sahne

100 g Zucker

Abrieb einer halben Zitrone

30 g Speisestärke

50 ml Pflanzenöl

1 EL Vanille-Extrakt

 

 

 

 

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott - einfach und lecker - Rezept von Zimtkeksundapfeltarte.com

 

Den Boden einer Springform von 22/24 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Die Schokolade grob hacken und mit der Butter in einem Topf über heißem Wasserbad schmelzen, dann die Masse etwas abkühlen lassen. Puderzucker mit Eiern sehr schaumig schlagen, Mehl, Kakao und Zimt unterrühren, die Schokomasse unterziehen und zuletzt die Walnüsse hineingeben. Den Teig in die Form geben und für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen vorbacken.

Inzwischen  für die Cheesecake-Masse Eier, Quar, Frischkäse, Öl und Sahne cremig rühren, Speisestärke mit verschlagen.  Zitronenabrieb und Vanille einrühren, die Masse auf dem vorgebackenen Brownie-Teig verstreichen. Den Ofen auf 160 °C (140 °C Umluft) herunterschalten und den Kuchen für ca. 45 – 50 Minuten weiter backen. Ofen ausschalten und den Kuchen für ca. 30 Minuten im Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen. Bitte im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren ca. 30 Minuten zuvor aus dem Kühlschrank nehmen. 

Wahlweise mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce (Rezepte sind unten verlinkt) servieren.

 

Das Rezept für mein Bratapfelkompott findet Ihr hier und das für meine Karamellsauce gibt es hier. 

 

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce

 

 

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce

Drucken

Brownie-Cheesecake mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce

Brownie-Boden mit Cheesecake-Topping… der Kuchen für alle, die sich nicht zwischen Brownie und Cheesecake entscheiden wollen… mega einfach und lecker!

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 1,10
  • Gesamtzeit: 47 minute
  • Yield: 10 1x
  • Category: Brownie und Cheesecake
  • Method: Backen
Scale

Zutaten

Für eine Springform von 22 – 24 cm:

Brownie-Teig:

125 g gute Zartbitterschokolade

125 g Butter

150 g Puderzucker

2 Eier

125 g Mehl

30 g Kakao

1 TL Zimt oder wahlweise Lebkuchengewürz

50 g grob gehackte Walnüsse

Cheesecake:

2 Eier

400 g Frischkäse

250 g Magerquark

100 ml Sahne

100 g Zucker

Abrieb einer halben Zitrone

30 g Speisestärke

50 ml Pflanzenöl

1 EL Vanille-Extrakt

Zubereitung

Den Boden einer Springform von 22/24 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Die Schokolade grob hacken und mit der Butter in einem Topf über heißem Wasserbad schmelzen, dann die Masse etwas abkühlen lassen. Puderzucker mit Eiern sehr schaumig schlagen, Mehl, Kakao und Zimt unterrühren, die Schokomasse unterziehen und zuletzt die Walnüsse hineingeben. Den Teig in die Form geben und für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen vorbacken.

Inzwischen  für die Cheesecake-Masse Eier, Quar, Frischkäse, Öl und Sahne cremig rühren, Speisestärke mit verschlagen.  Zitronenabrieb und Vanille einrühren, die Masse auf dem vorgebackenen Brownie-Teig verstreichen. Den Ofen auf 160 °C (140 °C Umluft) herunterschalten und den Kuchen für ca. 45 – 50 Minuten weiter backen. Ofen ausschalten und den Kuchen für ca. 30 Minuten im Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen. Bitte im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren ca. 30 Minuten zuvor aus dem Kühlschrank nehmen. 

Wahlweise mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce (Rezepte sind unten verlinkt) servieren.

Keywords: Brownie, Cheesecake, einfach, Kuchen, Bratapfelkompott, Karamellsauce

So, und hier nun noch die tollen Brownie-Rezepte meiner Kolleginnen und Kollegen:

 
moey’s kitchen Brookies – das beste aus Brownies und Cookies

Bake to the roots Avocado Schoko Brownies (glutenfrei)

Meine Küchenschlacht Fudgy Brownie Muffins mit Orangen-Marshmallow knusper Topping

Nom Noms food Double Chocolate Cookies and Cream Oreo Brownies

LECKER&Co Gewürz-Brownies mit Glühwein-Kirschen

SalzigSüssLecker Nappa Valley Style Brownies – ein cremig-schokoladiger Genuss

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (8)

  • Sehr schöne Kombi mit dem Bratapfelkompott. Tauschen wir? 😉

    LG Marc

    Antworten
  • So lecker, liebe Andrea! Ich würde da glatt die Variante mit den Bratäpfeln UND der Karamellsauce nehmen 😉
    Liebe Grüße
    Maja

    Antworten
    • Da habe ich jetzt schon ein paar mal gehört 🙂

      Antworten
  • Was für eine tolle Idee mit zwei Toppings. Ich würde sogar beide Toppings zusammen drauf machen. Klasse Rezept.
    Liebe Grüße
    Michael

    Antworten
  • Brownie, Apfel und Karamell?! Du ziehst ja wirklich alle Register liebe Andrea!

    Liebe Grüße,
    Tina

    Antworten

Write a comment