Aus dem Obstgarten Dessert Süßes Hauptgericht

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen (Kristallzuckerfrei)

Ich glaube es ist langsam soweit: ich muss mich vom Sommer verabschieden, schluchz! Ich bin ja ein wirklich bekennender Sommerfan, ich liebe es einfach, dass sich das Leben dann ganz viel draußen abspielt, die heißen Tage, wo man schon den ersten Kaffee draußen trinken kann und die warmen Abende auf der Terrasse, mit einem schönen Weißwein…. hachz! Tagsüber ist es ja im Augenblick echt noch toll, aber abends wird es doch leider schon sehr früh dunkel und auch kalt, daher läuten wir jetzt mal die ersten Herbstglocken hier und machen uns einen köstlichen Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen, hat ja schließlich auch was!

Das tolle am Herbst, neben kuscheligen Stunden bei Kerzenschein und Tee auf dem Sofa, sind definitiv die Früchtchen, die er zu bieten hat und die ich sehr mag! Zwetschgen, Birnen, Äpfel, Nüsse und und und… daraus kann man wundervolle Leckereien zaubern und mein heutiges Dessert für Euch ist so eine. Dieser Crumble kommt einerseits ziemlich gesund daher, weil er keinen Kristallzucker enthält, andererseits kann man ihn abwandeln, wie immer man möchte. Ich habe ihn schon als reinen Zwetschgen-Crumble gemacht und dieser hier ist mit Zwetschgen, Mirabellen und Äpfeln zubereitet – saulecker diese Kombination! 

Probiert es einfach aus und macht Eure Lieblingskombi mit den knallermäßig leckeren und dabei Kristallzucker-freien Walnuss-Streuseln. 

 

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen

 

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen

 

Zutaten für eine Auflaufform ca. 20 x 30 cm:


1 kg Pflaumen entsteint und halbiert oder Zwetschgen, Mirabellen, Äpfel…

125 g Kokosblüten-Zucker

1 TL gem. Zimt

150 g Walnüsse klein gehackt

200 g Dinkel-Mehl (es geht auch Weizenmehl)

30 g grobe Dinkel-Haferflocken (normale Haferflocken funktionieren genauso gut!)

1 Prise Salz

1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker

1 Eigelb

100 g Butter

Saft einer Zitrone

 

 

Einfaches Rezept für Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen

 

 

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren, bzw vierteln, wenn sie sehr groß sind. In die Auflaufform schichten und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Den Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers alles vermischen. Dann weiter mit den Händen zu Streuseln kneten. Die Streusel über den Zwetschgen gleichmäßig verteilen und den Crumble im vorgeheizten Backofen für 25 – 30 Minuten goldbraun backen. Ein klein wenig auskühlen lassen und lauwarm mit Vanilleeis servieren.

Wer keine Walnüsse mag oder verträgt, nimmt einfach statt dessen Mandeln oder Pekannüsse oder lässt sie ganz weg!

TIPP: Der Kokosblütenzucker hat nicht eine so große Süßkraft, wie normaler Zucker und schmeckt leicht karamellig. Wer es also süß mag, nimmt entweder normalen Haushaltszucker oder aber etwas mehr Kokosblütenzucker.

 

 

 

Hier findet Ihr noch eine Alternative: einen leckeren Apfel-Crumble mit Mascarponesauce

 

 

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen - tolles herbstliches Dessert

 

 

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen
Serves 6
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Zutaten für eine Auflaufform ca. 20 x 30 cm
  1. 1 kg Pflaumen entsteint und halbiert oder Zwetschgen, Mirabellen, Äpfel...
  2. 125 g Kokosblüten-Zucker
  3. 1 TL gem. Zimt
  4. 150 g Walnüsse klein gehackt
  5. 200 g Dinkel-Mehl (es geht auch Weizenmehl)
  6. 30 g grobe Dinkel-Haferflocken (normale Haferflocken funktionieren genauso gut!)
  7. 1 Prise Salz
  8. 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  9. 1 Eigelb
  10. 100 g Butter
  11. Saft einer Zitrone
Zubereitung
  1. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren, bzw vierteln, wenn sie sehr groß sind. In die Auflaufform schichten und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Den Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers alles vermischen. Dann weiter mit den Händen zu Streuseln kneten. Die Streusel über den Zwetschgen gleichmäßig verteilen und den Crumble im vorgeheizten Backofen für 25 - 30 Minuten goldbraun backen. Ein klein wenig auskühlen lassen und lauwarm mit Vanilleeis servieren.
  2. Wer keine Walnüsse mag oder verträgt, nimmt einfach statt dessen Mandeln oder Pekannüsse oder lässt sie ganz weg!
  3. TIPP: Der Kokosblütenzucker hat nicht eine so große Süßkraft, wie normaler Zucker und schmeckt leicht karamellig. Wer es also süß mag, nimmt entweder normalen Haushaltszucker oder aber etwas mehr Kokosblütenzucker.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Herbst-Crumble oder Zwetschgen-Crumble mit Walnüssen - lecker und einfach

 

 

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

 

 

 

 



 

Comments (2)

  • Liebe Andrea, ja, da schluchze ich laut mit. Obwohl wir tatsächlich gestern abend noch ohne Strickjacke o.ä. auf der Terrasse essen konnten-wo waren da die feuchtkühlen Taunusfallwinde, die wir sonst gewöhnt sind? Juhu! Aber morgens ist es wirklich schon arg duster und kalt, bäh. Daher kann man schon anfangen mit all dem “crumblen”, streuseln und herbstlich backen, stimmt! Ich versuch’s mal gleich heute Abend mit diesem leckeren Rezept.
    Liebe Grüße! Christine

    Antworten
    • Ich freue mich! Dann berichte mal, wie es Euch geschmeckt hat. Meine Lieben waren sehr begeistert!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten

Write a comment