ZimtkeksundApfeltarte.com - Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf
Aus dem Obstgarten Sonntagssüß

Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf oder Heidelbeer-Kuchen

Blaubeeren oder Heidelbeeren sind für mich mittlerweile ein absoluter Liebling geworden und laufen langsam aber sicher meinen Himbeeren den Rang ab. Was ich daran besonders mag, ist die Vielseitigkeit dieser Beeren und nicht zuletzt natürlich die Tatsache, dass ich sie das ganze Jahr über nutzen kann: im Sommer frisch vom Heidelbeerstrauch, in der übrigen Zeit gibt es hervorragende Tiefkühlware oder auch die Beeren aus dem Glas. 

 

Daher sind Blaubeeren hier  im Hause “ZimtkeksundApfeltarte” ganz oft auf dem Speiseplan, egal ob als frisches Müsli oder Dessert, als Frühstücks-Cookies , Tarte oder auch im Kuchen. 

Der wundervolle Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf, den ich Euch heute zeige, mache ich ständig, den lieben hier alle sehr und der ist einfach unübertroffen an Saftigkeit und Geschmack. Ihr könnt ihn entweder ganz easy mit Puderzucker bestäubt servieren, oder auch so, wie hier gezeigt, mit einem tollen Frischkäse-Zitronenfrostig zubereiten. Beides schmeckt absolut köstlich und ich bin mir ganz sicher, Ihr werdet diesen Kuchen lieben!

 

Lecker und einfach: Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf

 

Rezept für Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf

200 g Butter
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
150 g braunen Zucker
100 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
200 g Schmand oder Creme fraiche
250 g Blaubeeren
Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

 

Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf - leckeres und einfaches Rezept von ZimtkeksundApfeltarte.com Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf - leckeres Rezept von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

 

Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Butter mit dem braunen Zucker, Vanillezucker und Zucker auf mit dem Rührgerät auf höchster Stufe ganz schaumig schlagen. Die Eier nach und nach, dann den Schmand zufügen und dabei immer weiter rühren. Nun das Mehl, Salz, Backpulver, Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und alles miteinander vermischen. Blaubeeren verlesen und waschen und in Mehl wälzen (minimiert das Rutschen im Teig), nun dem Teig hinzufügen und nur noch vorsichtig unterheben.

Nun den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen für 55 – 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und servieren. 

Tipp: Für das Frosting 100 g weiche Butter mit 150 g Puderzucker aufschlagen und 150 g Frischkäse und Abrieb einer halben Zitrone zufügen. Falls es noch zu fest ist, einen kleinen Schluck Milch dazugeben. Auf dem Kuchen verteilen und sofort servieren. Anschließend im Kühlschrank aufbewahren!

 

 

Heidelbeerkuchen oder Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf

 

Blaubeer-Zitronen-Gugelhupf oder Heidelbeer-Kuchen
Bewertung
Drucken
Zutaten
  1. 200 g Butter
  2. 350 g Mehl
  3. 1 Päckchen Backpulver
  4. 1 Prise Salz
  5. 150 g braunen Zucker
  6. 100 g Zucker
  7. 4 Eier
  8. 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  9. 200 g Schmand oder Creme fraiche
  10. 250 g Blaubeeren
  11. Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Zubereitung
  1. Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Butter mit dem braunen Zucker, Vanillezucker und Zucker auf mit dem Rührgerät auf höchster Stufe ganz schaumig schlagen. Die Eier nach und nach, dann den Schmand zufügen und dabei immer weiter rühren. Nun das Mehl, Salz, Backpulver, Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und alles miteinander vermischen. Blaubeeren verlesen und waschen und in Mehl wälzen (minimiert das Rutschen im Teig), nun dem Teig hinzufügen und nur noch vorsichtig unterheben.
  2. Nun den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen für 55 - 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  3. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und servieren.
  4. Tipp: Für das Frosting 100 g weiche Butter mit 150 g Puderzucker aufschlagen und 150 g Frischkäse und Abrieb einer halben Zitrone zufügen. Falls es noch zu fest ist, einen kleinen Schluck Milch dazugeben. Auf dem Kuchen verteilen und sofort servieren. Anschließend im Kühlschrank aufbewahren!
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Comments (12)

  • mhmm sieht das gut aus!! und blaubeeren lieben wir sowieso über alles 🙂
    liebe grüße
    laura&nora

    Antworten
    • Danke Euch!
      Ich auch 🙂
      Liebste Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea, ich bin von Deinem Blog begeistert, besonders von Deinen Backwerken. Das Rezept von dem Blaubeerkuchen möchte ich gerne backen, meine Frage dazu: wird der Schmand am Schluss mit den Blaubeeren untergehoben?
    Vielen Dank für Deine Antwort
    Schöne Grüsse Marlene

    Antworten
    • Danke liebe Marlene für den Hinweis!!! Hatte ich doch glatt vergessen…
      Also Schmand kommt direkt nach den Eiern.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße und schön, dass Du hier bist 🙂
      Andrea

      Antworten
  • blaubeer/zitrone, klingt nach einer genialen liaison 😉
    sieht köstlichst aus!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
    • Das ist es, liebe Amy!
      Lieben Dank und herzliche Grüße an Dich!
      Andrea

      Antworten
  • Mmmh, sie superlecker aus! Gleich mal gepinnt 😉
    Ich hab übrigens mal irgendwo gelesen, dass man Früchte vorher leicht in Mehl wälzen soll, dann rutschen sie beim Backen nicht alle nach unten. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

    Antworten
    • Das ist ja ein supertoller Tipp!
      Vielen Dank, wird beim nächsten Mal gleich ausprobiert!
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Sieht super lecker aus!! Kann man statt dem Guglhupf auch Muffins oder Mini-Guglhupfe machen? Oder eigener sich der Teig nicht dafür?

    Antworten
    • Doch, liebe Tabea, das kannst Du ganz sicher mal ausprobieren. Muffins sollten gut funktionieren.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Hallo,

    ich habe Deinen Blog vor Kurzem entdeckt und schon den ersten Kuchen nachgebacken.
    Er war super schnell gemacht und hat super lecker geschmeckt. Man konnte gar nicht aufhören.
    Das nächste Rezept ist auch schon rausgesucht
    Schöne Grüsse aus OWL

    Antworten
    • Ich freue mich, dass Du hier bist, liebe Petra.
      Dann ganz viel Spaß beim Ausprobieren weiterer Rezepte!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten

Write a comment