Burger & Sandwiches Fleisch & Fisch

Pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce und hausgemachten Buns

Werbung

Ostern ist nun nicht mehr weit, deswegen habe ich mir dieser Tage einmal Gedanken um unser Feiertags-Essen gemacht. Da meine Familie sehr Burger-verrückt ist und ich genau weiß, dass ich meine vier Männer mit einem Burger sehr glücklich mache, ich es aber gerne etwas „feiner“ mag, habe ich mich für eine Edel-Variante entschieden: es gibt bei uns diese köstlichen pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce und hausgemachten Buns. 

 

 

Ich bin der Meinung, dass Burger mittlerweile durchaus auch in einem hübschen Dinner ihre Berechtigung haben, zumal dann, wenn sie so fein und lecker daherkommen, wie meine pulled-Lachs-Variante! Mit dem füllig-cremigen Chardonnay von Mumm & Co. habe ich außerdem noch den würdigen Begleiter gefunden und so steht dem perfekten Oster-Dinner im Hause ZimtkeksundApfeltarte nichts mehr im Wege. 

 

Rezept pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce und hausgemachten Buns

 

War Euch bewusst, dass das Traditionsunternehmen Mumm & Co. inzwischen seine Produktpalette seit dem vergangenen Jahr durch Qualitätsweine aus Deutschland erweitert hat? Ich wusste es tatsächlich bislang nicht und habe mich sehr gefreut die drei Rebsorten aus besten heimischen Anbaugebieten kennen lernen zu dürfen… Es gibt Chardonnay, Spätburgunder Rosé und Riesling. Ich mag alle drei Sorten, habe mich aber als Begleiter zu meinem Lachs-Burger für den Chardonnay entschieden, da er mit seiner niedrigen Säure perfekt dazu harmoniert! Übrigens: beim Meiningers Weintest 2020 wurde dieser Wein auf Anhieb mit Note „sehr gut“ bewertet! 

 

Pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce und hausgemachten Buns - gelingsicheres Rezept

 

Noch ein Hinweis zum Rezept: meine Burger werdet Ihr nicht nur lieben, weil sie ganz besonders lecker sind, sie sind darüber hinaus auch wirklich schnell gemacht und die Sauce beispielsweise könnt Ihr auch schon einen Tag im voraus zubereiten. Heißt also, es wird nicht nur köstlich zu Ostern, es wird auch sehr entspannt! 

 

Zutaten für pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce

 

Für 4 Portionen (jeweils 2 Burger pro Person):

Für die Sauce:

250 g Creme fraîche

2 – 3 TL mittelscharfer Senf 

1 TL körniger Senf

2 TL Sahne-Meerrettich

1 EL Limettensaft

2 EL Honig

3 EL gehackter Dill

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Pulled Lachs: 

4 Bio-Lachsfilets mit Haut á ca. 200 – 250 g (oder ein komplettes Lachsfilet á ca. 800 – 1000 g)

5 – 6 EL Ahornsirup

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

 

Für die Burger:

8 frisch gebackene Burger-Buns (das Rezept gibt es hier)

Grüner Salat nach Belieben

1 Gurke

2 Avocados

Dill

Honig-Senf-Dressing

 

 

 

 

 

Zubereitung pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce

Für die Sauce alle Zutaten in einer Schüssel miteinander glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und – je nach Belieben – noch etwas mehr Senf zufügen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Den Backofen auf 160 °C (140 °C Umluft) vorheizen.

Den Lachs trocken tupfen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Gleichmäßig mit dem Ahornsirup bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen für 20 – 25 Minuten glasig backen (die Zeit variiert, je nachdem wie dick die Filets sind, bitte vor dem Herausnehmen testen!). 

Den Lachs sofort mit zwei Gabeln von der Haut lösen und in Stück zupfen. 

Burgerbuns mit etwas Sauce bestreichen, Salat und Gurkenscheiben darauf legen, Lachs darauf verteilen, nach Belieben noch zwei drei Stücke Avocado darauf geben und nochmals großzügig von der Sauce und zwei, drei Stängel Dill darüber verteilen. Deckel drauf und sofort servieren. Dazu passen Potato-Wedges.

 

 

 

 

Rezept zum Drucken:

Drucken

Pulled Maple-Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce und hausgemachten Buns

Pulled-Lachs-Burger mit Ahornsirup und einer köstlichen Honig-Senf-Sauce mit Dill, ganz einfach und schnell gemacht

  • Author: Andrea
  • Zubereitungs-Zeit: 30
  • Cook Time: 20 - 25
  • Gesamtzeit: 15 minute
  • Category: Familienessen
  • Method: backen
  • Cuisine: amerikanisch

Zutaten

Scale

Für 4 Portionen (jeweils 2 Burger pro Person):

Für die Sauce:

250 g Creme fraîche

23 TL mittelscharfer Senf

1 TL körniger Senf

2 TL Sahne-Meerrettich

1 EL Limettensaft

2 EL Honig

3 EL gehackter Dill

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Pulled Lachs:

4 Bio-Lachsfilets mit Haut á ca. 200 – 250 g (oder ein komplettes Lachsfilet á ca. 8001000 g)

56 EL Ahornsirup

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Für die Burger:

8 frisch gebackene Burger-Buns (das Rezept gibt es hier)

Grüner Salat nach Belieben

1 Gurke

2 Avocados

Honig-Senf-Dressing

Zubereitung

Für die Sauce alle Zutaten in einer Schüssel miteinander glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und – je nach Belieben – noch etwas mehr Senf zufügen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Den Backofen auf 160 °C (140 °C Umluft) vorheizen.

Den Lachs trocken tupfen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Gleichmäßig mit dem Ahornsirup bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen für 20 – 25 Minuten glasig backen (die Zeit variiert, je nachdem wie dick die Filets sind, bitte vor dem Herausnehmen testen!). 

Den Lachs sofort mit zwei Gabeln von der Haut lösen und in Stück zupfen. 

Burgerbuns mit etwas Sauce bestreichen, Salat und Gurkenscheiben darauf legen, Lachs darauf verteilen, nach Belieben noch zwei drei Stücke Avocado darauf geben und nochmals großzügig von der Sauce und zwei, drei Stängel Dill darüber verteilen. Deckel drauf und sofort servieren. Dazu passen Potato-Wedges.

Notes

Bitte achtet unbedingt beim Kauf des Lachses auf gute und zertifizierte Qualität, das macht sich in jedem Fall im Geschmack bemerkbar. 

Keywords: Burger, Lachs-Burger, Pulled-Lachs, Honig-Senf-Dressing, Honig-Senf-Sauce, Burger-Buns,

 

Pulled Lachs Burger - ganz einfaches Rezept für diesen leckeren Burger mit hausgemachten Burger-Buns und einer köstlich cremigen Honig-Senf-Sauce mit Dill. Ein besonderes Essen, das mit wenig Aufwand beeindruckt.

 

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für Mumm & Co. 

Write a comment

Recipe rating