Tag / Frühstück

Bread, Brunch and Breakfast Herzhaftes

Kräuter-Quark-Brötchen

Werbung

Ich bin derzeit schon wieder fleißig am Planen für unsere nächste Bruncheinladung hier im Hause ZimtkeksundApfeltarte.  Ich bin nämlich ein bekennender Brunch-Fan, denn man kann sich dabei in jeder Richtung austoben, süß und herzhaft, kräftig und deftig oder auch mit Törtchen, Küchlein, Muffins und Co. In der Regel habe ich immer viel zu viel an Essen zu solchen Gelegenheiten, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann: mach’ ich nun die Käseplatte oder lieber Käsekuchen, gibt es eine Quiche oder vielleicht lieber French Toast – zuletzt mache ich einfach alles, was mir in den Sinn kommt und dann futtert die Familie noch für die nächsten zwei bis drei Tage die Reste 🙂

 

Einfaches Eiweißbrot
Bread, Brunch and Breakfast Clean Baking

Low-Carb Eiweißbrot

So, Ihr Lieben, da müsst Ihr jetzt leider durch! Frau Zimtkeks ernährt sich seit Jahresbeginn mit all’ ihren Familienmitgliedern Low-Carb, daher werdet Ihr jetzt auch – ob Ihr das wollt oder nicht – hin und wieder mit Rezepten in dieser Richtung versorgt. Ich experimentiere im Augenblick sehr viel mit verschiedenen Mehlen und Zuckeralternativen, finde das äußerst spannend, außerdem tut es mir und meiner Figur gut. Daher also heute mein leckeres Low-Carb Eiweißbrot für Euch. 

Bread, Brunch and Breakfast Easy-Peasy-Rezept

Blaubeer-Scones mit Zitronenfrosting

Viele von Euch werden ja mitbekommen haben, dass ich vergangene Woche in Nova Scotia (Kanada) bei der Blaubeer-Ernte dabei sein durfte (ein ausführlicher Bericht hierzu folgt natürlich), daher dürft Ihr mir nicht verübeln, dass ich noch total im Blaubeer-Fieber bin und am Liebsten morgens, mittags und abends Blaubeeren naschen würde. Derzeit gibt es hier zum Frühstück schon jeden Tag Overnight-Oats mit Blaubeeren, Blaubeer-Pancakes habe ich gemacht und mein Blaubeer-Dutch-Baby wird es definitiv zum Wochenende geben. Damit Ihr Lieben hier auch ein wenig von meiner “Blaubeersucht” profitiert, habe ich ein Rezept für köstliche und einfache Blaubeer-Scones mit Zitronenfrosting fabriziert… 

Bread, Brunch and Breakfast Sonntagssüß

Fruchtiger Erdbeer-French-Toast-Auflauf

Werbung

Wenn mich einer fragen würde, was meine Lieblingsmahlzeit ist, dann würde ich ganz klar und wie aus der Pistole geschossen antworten: das Frühstück. Allerdings mit einer Einschränkung: es ist dann meine Lieblingsmahlzeit, wenn ich ganz viel Zeit habe, wenn es viele verschiedene Sachen zum Naschen gibt und wenn ich nicht alles selbst machen muss 🙂  

Also beispielsweise so ein ausgiebiges Hotelfrühstück ist Bombe, wo es am frühen Morgen schon wundervoll durchgezogenes Bircher Müsli gibt, wo frisch geschnippeltes Obst und gut gekühlte Smoothies bereit stehen, wo fluffig gerührtes Rührei auf mich wartet und natürlich knusprige Brötchen und saftiges Vollkornbrot. Hhmmmmmm….. So mag ich es!

Was ich allerdings auch sehr mag, ist mein French-Toast-Auflauf, den kann ich nämlich am Abend zuvor vorbereiten, muss ihn morgens nur in den Ofen schieben und habe ein knappes Stündchen später ein großartiges Frühstück!

Easy-Peasy-Rezept

Gesunde Himbeermuffins
mit Knusperstreuseln

Jetzt habe ich so großartig herumgetönt, dass meine Himbeer-Cheesecake-Tarte das letzte Sommerrezept für dieses Jahr auf dem Blog sei und jetzt gibt es nochmals Himbeer-Muffins, uiuiui…. Tja, so ist das eben, wenn man zu viele Himbeeren einkauft und die übrig gebliebenen dann noch in irgendeiner Form “verbraten” muss. Allerdings ist dieses Rezept für meine gesunden, zuckerfreien Muffins alljahrestauglich, man kann das nämlich durchaus auch mit gefrorenen Himbeeren oder – falls Ihr sie lieber mögt – mit anderen Beeren machen.