Drucken

Frühstücks-Cookies mit Blaubeeren

Zutaten

Scale
  • 180 g grobe Haferflocken
  • 140 g Mehl
  • 50 g Leinsamen
  • 3 EL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 reife Bananen, püriert
  • 75 ml Kokosöl, geschmolzen
  • 1 Ei, verschlagen
  • 75 ml Buttermilch
  • 2 Tl Vanille-Paste
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 125 g Blaubeeren

Zubereitung

  1. In einer etwas größeren Schüssel die Haferflocken, Mehl, Leinsamen, Backpulver, Zimt und Salz mischen. In einer kleineren Schüssel die pürierten Bananen, das Ei, geschmolzenes Kokos-Öl, Honig, Vanille-Extrakt und Buttermilch mischen. Die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und alles miteinander vermischen. Zuletzt vorsichtig die Blaubeeren unterheben.
  2. Mit zwei Esslöffeln oder aber mit einem EisPortionierer kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und immer etwas Abstand lassen. Den Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die Cookies im vorgeheizten Backofen für 15 – 18 Minuten goldbraun backen. Perfekt sind sie, wenn sie in der Mitte noch etwas weich sind!
  3. Bitte direkt oder aber am nächsten Tag essen.
  4. Tipp: man kann den Teig auch wunderbar einfrieren. Dafür ihn auch in Cookies portionieren, gefrieren und dann die gefrorenen Cookies für 2 – 3 Minuten länger backen.

Notes

  • Man kann mit den Zutaten auch variieren: statt den Blaubeeren können Rosinen oder Cranberries oder auch Schokostückchen verwendet werden.